Wie kann ich effektiv lernen das ist auch im Langzeitgedächtnis hält hält?

2 Antworten

Was Du tust, ist keine Lernen, sondern der Versuch Informationen für eine gewisse Zeit im Gehirn aufzubewahren, um sie etwas später wieder abrufen zu können. Dies nur zur Einleitung.

Für das, was Du vor hast, gibt es zwei Begriffe: "Mnemotechniken" und "Vergessenskurve" und zwar die nach Ebbinghaus. Erstgenannte sind nichts anderes als Techniken, mit denen man sich die verschiedensten Wissensinhalte besser einprägen kann (mneno ist griechisch und bedeutet merken.).

Welche der Mnemotechniken zur Anwendung kommt, hängt vom Sachverhalt ab, der verankert werden soll. Für Zahlen gibt es anderen Techniken als für Vokabeln und für komplexe Inhalte wieder andere. Da hilft nur, sich mit den Techniken zu beschäftigen.

Beispiel: Wollte man sich die lateinische Vokabel cubare merken, welche liegen bedeutet, würde dies viel schneller gelingen, wenn man sich, anstatt mit Karteikarten und stumpfsinnigen Wiederholungen zu hantieren, ein Bild zu diesem Wort einprägte. Die Kuh, die auf der Bahre liegt, wäre so ein Bild. Jeder kann sich ein kranke Kuh vorstellen, die auf einer Bahre liegt. Wir haben auf der einen Seite Kuh und Bahre für die lateinische Vokabel und auf der anderen Seite die deutsche Übersetzung liegen. Ein nicht ganz so verrücktes, aber ebenso geeignetes Bild wäre sich vorzustellen, wie man auf Cuba am Strand liegt. Auch in Cuba steckt cubare.

Der Herr Ebbinghaus hat schon 1885 untersucht, wie oft und in welchem zeitlichen Abstand etwas wiederholt werden muss, damit es für längere Zeit im Gedächtnis bleibt. Anders ausgedrückt: Mit jeder Wiederholung kann der zeitliche Abstand zur nächsten Wiederholung vergrößert werden. Wenn man das weiß, kann man viel effektiver ler... - nein, nicht lernen, aber wiederholen.

http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/GEDAECHTNIS/Vergessen-Ebbinghaus.shtml

Ich frage mich schon lange nicht mehr, warum Kinder und Jugendliche davon in der Schule nichts erfahren. Es wären zu viele von ihnen erfolgreich. Das liegt aber nicht die Absicht der Schule, wie man inzwischen nachweisen kann.

Gruß Matti

Also ich denke jeder lernt anders gut oder schlecht.

Ich z. B lerne bur durchs lesen gut.
Ich lese mir ca 10 Fragen und Antworten durch und wiederhole sie dann sofort,
und das halt danb gleich öfters. Und wenn ich diese 10 fragen kann, gehe ich weiter.
ich mache auch recht viele kurze pausen, also 5 minuten mal kurz auf den balkon oder so.

frage und antwort abschreiben ein paar mal geht auch ganz gut,

wenn du Vokabeln oder so lernen musst dann solche lernkarten, vorne auf deutsch hinten auf latein z. B

lg hannes :-)

Was möchtest Du wissen?