3 Antworten

Einen Klotz von 180x100x45 mm aus Walnussholz besorgen, muß gut abgelagert sein. Diesen innen ausfräsen so das ein Körper mit 12-15 mm Wandstärke entsteht. Den Schlitz für das Telefon fräsen, einen Anschlag anbringen damit das Telefon nicht durch fällt. Und jetzt wird es schwierig. Die Vorderplatte ist aus akustischer Fichte, die zum Bau von Klangkörpern (Gitarre) genommen wird. Einen Händler suchen der das Holz verkauft. Alles gut anschleifen, verleimen und austrocknen lassen. Und jetzt hoffen das der Klangkörper, denn nichts anderes ist es, die Musik auch verstärkt. Wenn ja, dann den Körper mit z.B. Flüssigwachs von Clou behandeln und fertig. Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Du benötigst einen Holzrohling den du von der HInterseite Komplett aushöhlen kannst anschließend die Seitenteile, Deckel und Boden an der Rückseite 45 grad anschrägen um eine Rückwand einzusetzen die das umlaufende Holzbild wiedergibt, Die Ausschnitte sollten kein Problem darstellen (Oberfräse)

Eine Rückwand ist aber auf jeden fall zu empfehlen da du nur so ordenlich das Innenleben bearbeiten kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Produktmaße notieren... in einer detailzeichnung die Einzelteile definieren, die notwendig sind --- Vorderplatte, Rückenplatte...2 x schmale Seitenteile, 2 x lange Seitenteile....als Holzart Walnussholz nehmen....jedes Teil nach der Zeichnung anfertigen, schleifen bis glatt....Teile winklig zueinander entweder leimen oder gut versteckt schrauben....bei Leim mindestens 24 h trocknen lassen und Schraubzwingen verwenden...die passgenaue Einfräsung für dein Gerät vornehmen...evtl. durch Fachhändler notwendig, wenn du diese Art Fräse nicht besitzt...gleiches gilt für die Boxenöffnung vorn....Wenn dies alles erfolgt ist....grundieren nach vorherigen glatt schliff---in der gewünschten maserung lasieren (Holzlasur im Handel)---trocknen lassen...fertig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?