Wie kann ich diese Grundstimmung ändern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst unbedingt mit jemandem über all das reden, was du Jahrelang unterdrückt hast oder es zumindest irgendwem schreiben. Das ist sehr wichtig, ich habe das auch immer nicht geglaubt, aber es hilft wirklich, das alles mal rauszulassen, danach ging es mir wieder besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einen eigenen Wert , unabhängig von dem was dein Vater sagt . 

Du bist von Gott so gewollt , so, wie du bist mit allen deinen Emotionen . Du bist ein Individuum , kein anderer Mensch gleicht dir . Nachdem du das verinnerlicht hast trenne dich bewußt von den  Aussagen deines Vaters  . 

Verhalte dich bewußt so , wie es dir zumute ist und stehe dazu . Du wirst dadurch Freunde gewinnen , vielleicht auch mal einen Feind dazwischen , aber -- man kann sowieso nicht allen alles recht machen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie äussert sich das denn mit den emotionen? betrifft das nur trauer? aber unterdrücken heisst nicht vergessen...vielleicht ist das nur ne phase ...wenn es anhält würde ich ärztlichen rat aufsuchen...umso früher umso besser :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter sagte mit oft, dass ich eine Versagerin wäre und zu nix nutze wäre. Ich habe lange daran zu knabbern gehabt - aber jetzt denk ich mir, was soll´s. Ich habe meinen Weg gemacht - nach mir die Sinflut! Und das Leben ist schön (mit ein paar Unebenheiten).!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?