Wie kann ich die Zins-Aufgabe lösen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Angebot a) ok

--
Angebot b) Ansatz ok, einfacher ist dafür der Rentenendwert.

R(n) = r * (q^n-1)/(q-1) nachschüssiger Rentenendwert

(Rente wird am Ende jeder Periode gezahlt).

R(n) = r * q * (q^n-1)/(q-1) vorschüssiger Rentenendwert

(Rente wird am Anfang jeder Periode gezahlt).

also 2400 * 1,04 * ((1,04)^5 - 1) / 0,04 = 13519,14

--
Angebot c) Es gibt sicher Rentenformeln für eine dynamische Änderung der Einzahlung und der Periode. Ich wähle dann aber lieber den einfachen Ansatz.

2500 5 Jahre gebunden
2500 4 Jahre gebunden
5200 3 Jahre gebunden

also 2500(1,04)^5 + 2500(1,04)^4 + 5200(1,04)^3 = 11815,57

Das erstaunt zunächst, weil suggeriert wird, das Angebot c) wäre am günstigsten. Das geht aber an der Realität vorbei, weil im Gegensatz zu Angebot b) kein "Leasingvertrag" besteht, sondern der Kauf zinslos auf 3 Raten verteilt wird (2500+2500+5200=10200). Kein Leasinggeber wird so ein Angebot machen.

Das Angebot b) ist da schon realistischer, weil insgesamt 5*2400 = 12000 EUR bei einem Warenwert von 10200 EUR gezahlt werden. Das nur am Rande, hat natürlich nichts mit der Aufgabe zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?