Wie kann ich die Welt besser machen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was du im ganz Kleinen tun kannst:

Kauf Biolebensmittel. Es ist gut für Umwelt und Tiere. Außerdem werden in der Massentierhaltung große Überschüsse produziert, die dann in die dritte Welt verkauft werden... da sie billiger als die heimischen Produkte sind, machen wir damit die Wirtschaft vor Ort kaputt. Aus den gleichen Gründen kannst du auch darüber nachdenken, z.T. oder vollkommen vegetarisch oder vegan zu leben. Außerdem kannst du darauf achten, dass ihr umsichtig mit Lebensmitteln umgeht und so wenig wie möglich wegschmeißt.

Kauf fair gehandelte Lebensmittel: Bei Osaft, Bananen, Schokolade, Kaffee und so gibt es Alternativprodukte mit dem faitrade-Siegel. Die sind einerseits gut für die Menschen, weil die dort faire Gehälter bekommen, Arbeitsschutz besteht und Kinder nicht arbeiten müssen/dürfen, und andererseits auch gut für den Regenwald, weil auf Nachhaltigkeit geachtet wird. Achte auf das offizielle Fairtrade-Siegel in schwarz,blau,grün. Andere Siegel wie die Rainforestalliance sind nicht ansatzweise so gut.

Bei Kleidung Acht geben: Kaufe fair gehandelt Kleidung oder Second Hand Ware. Vllt kannst du auch mit Freunden Klamotten tauschen. Wenn du Kleidungsstücke definitiv nicht mehr trägst, verkaufe sie entweder oder gib sie in eine deutsche Kleidersammlung. Schick sie nicht in die dritte Welt- die Schneider vor Ort werden in ihrer Existenz bedroht, wenn gratis oder Billigware aus Europa kommt. Ausnahmen sind Organisationen, die ausschließlich in akut betroffene Katastrophengebiete liefern, in denen es am Nötigsten fehlt.

Elektrogeräte: Tätige lieber größere Anschaffungen und kauf dir dafür nicht ständig was Neues. Wenn du es dir leisten kannst, sind Produkte aus Industrienationen mit gutem Arbeitsschutz den Alternativen aus Taiwan und co. vorzuziehen. Es kommt bald auch das neue Fairphone auf den Markt- das erste Handy mit fairgehandelten Rohstoffen wie Coltan. Der Umwelt zuliebe könntest du dir eine Mehrfachsteckdose mit Schalter anschaffen, anstatt Stand-bye zu wählen.

Die gängigen Ökotipps: Wasser sparen, Jutebeutel statt Plastiktüten, LED-Leuchten statt Energiesparlampen, statt Auto mehr zu Fuß, Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel, immer alle Elektrogeräte ausschalten (außer natürlich Kühlschränke ;o), Elektrogeräte mit hoher Energieeffizienz benutzen, wenn möglich, Wäscheleine statt Trockner, Heizung und Klimaanlage erst benutzen, wenn an- oder entkleiden nicht mehr hilft, Sondermüllaktionen nutzen, Pfandflaschen und -dosen wegbringen etcpp.


Was du im Größeren tun kannst:

Engagier dich ehrenamtlich. Z.B. sozial (Jugendtreff, Kinderheim, Seniorenzentrum), ökologisch (Nabu, Greenpeace, eine eigens organisierte Truppe um Müll in der Natur einzusammeln), politisch (Jugendorganisation einer Partei, eine Organisation wie Amnesty International), für Tiere (Tierheim, Naturschutzgebiet...), in der Aufklärung (ein Zentrum/Institut/Museum, das über Natur o.ä. unterrichtet, eine Zeitung oder ein Radiosender). Es gibt sehr viele Möglichkeiten, du musst dich in deiner Stadt einfach mal umschauen und umhören.

Natürlich kannst du auch spenden. Schau dir die Organisation vorher aber genau an, trau dich ruhig mal an einen Jahresbericht, um zu lesen, wofür die ihr Geld so ausgeben. Erst dann solltest du spenden. Wenn du Lust hast, kannst du auch regelmäßig eine kleine Summe spenden und dafür Mitglied werden.

Als Multiplikator werden. Starte ein Blog, twittere, erstelle einen Youtube-Kanal, schreibe Leserbriefe und informiere andere über Themen der Zeit- was verursacht die Probleme? Wie genau sehen die Probleme aus bzw. wie werden sie sich auf uns auswirken? Was können wir dagegen tun? Das kommt besonders gut, wenn du dich dabei auch selbst engagierst, damit du aus dem Nähkästchen plaudern kannst.

Kein Mensch kann diese "Welt besser" machen, denn diese Welt "vergeht" (Offb.21,1), weil der "Gott dieser Welt" (2.Kor.11,14) alles zerstört (Offb.17,1-14).

"Glaube" einfach unserem ewigen Vater (Jes.45,22) bzw. Seinem Sohn (Joh.14,6; Röm.6,23).

Woher ich das weiß:
Recherche

Due kanst einfach für Dich selber oder deine Familie ein paar Dinge umsetzen, um Deinen/Euren Ressourcenverbrauch zu veringern. Die Mengen an Energie und Ressourcen, die unser Konsum-Lebensstil verbraucht sind sehr hoch, und da kan man gut ansetzen.

Folgendes kann man machen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit :-)

  • Strom sparen, vom Einsatz von LED-Leuchten (sind im haushaltsüblichen Bereich inzwischen kaum teurer als die normalen Energiesparleuchten, haben aber noch weniger Verbrauch und kommen komplett ohne Quecksilber aus)
  • konsequentes Ausschalten/Stecker ziehen von ungenutzten Geräten (Standby-Verbrauch).
  • Stromversorger wählen, der auch tatsächlich erneuerbare und damit CO2-arme Energiequellen anbietet und ausbaut (meine Empfehlung: Naturstrom)
  • Energieeffiziente Geräte verwenden, Altgeräte ersetzen (Von A+ auf A++ bringt nicht viel, von B auf A+ aber schon), im Zweifel Messgerät besorgen oder ausleihen!
  • regionale (Transportwege) und saisonale (Beheizung von Gewächshäusern und ebenfalls Transportwege) Ernährung
  • Weniger Fleisch/Fleischprodukte (für die Füttern eines Rinds wird mehr Nahrung verbraucht als wenn das direkt gegessen wird, und Methan aus der Landwirtschaft ist ein starkes Treibhausgas)
  • Weniger Flugreisen, Fliegen setzt mit Abstand am meisten CO2 und weitere Abgase frei, und das auch noch in großen Höhen, wo diese noch stärker wirken. Bus ist da übrigens am besten.
  • kleineres Auto mit geringerem Verbrauch wählen
  • der Gesundheit zuliebe mehr mit dem Fahrrad machen.
  • Heizung etwas niedriger stellen; überheizen ist eh' ungesund ;-)
  • Generell unnötigen Konsum und billiges Wegwerf-Zeug verringern (merkt auch der Geldbeutel)
  • die Politik dazu anhalten, endlich global abgestimmt Maßnahmen zur Treibhausgasverringerung und zum Umweltschutz durchzusetzen.

Für den Konsum gibt es auch allgemein die 5 R-Regel aus der Permakultur:

  • Refuse (unnötigen Konsum verweigern)
  • Reduce (notwendigen Konsum verringern)
  • Reuse (Sachen wiederverwenden, Second-Hand)
  • Repair (nicht alles gleich wegwerfen, sondern auch mal reparieren)
  • Recycle (recyclen verbraucht weniger Energie als neu herstellen)

Gibt es eine Formel, mit der man die allgemeine Kraft eines Menschen auf seine Schlagkraft umrechnen kann?

Gibt es eine Formel, mit der man die allgemeine Kraft eines Menschen auf seine Schlagkraft umrechnen kann?

Sagen wir als Beispiel einfach mal, dass jemand soviel Kraft hat, dass er beim Kreuzheben 200 kg schafft.

Kann man nun ausrechnen, welche Schlagkraft er hat?

...zur Frage

Die Welt ohne Kapitalismus. Besser oder schlechter?

Wie würdet Ihr Euch eine Welt ohne Kapitalismus vorstellen. Wäre eine Welt ohne Kapitalismus besser oder schlechter und zwar in aller Hinsicht sowohl bezüglich für Menschen, Tiere, Pflanzen, Natur, Umwelt, Gesundheit, Klima, Wirtschaft, Frieden usw.

...zur Frage

Wie können Menschen so grob und herzlos gegenüber älteren Menschen auftreten, wenn sie wissen, auch sie sind bald älter?

Wieso macht man sich nicht mehr Gedanken, wie man älteren menschen das leben erleichtern kann?

...zur Frage

Würde die Welt besser "aussehen", wenn alle Menschen an einen Gott glauben?

Geht eine einigende Kraft vom Allmächtigen aus, die einige Menschen nicht begreifen? Wenn man sich dieser Kraft "bediente", wie würde die Welt aussehen? Gäbe es dann noch Unfrieden, Scheidungen, Abtreibungen und Kriege?

...zur Frage

Kann ein Mensch durch Mutationen stärker werden?

Eine der berühmtesten kultfiguren der Welt ist Hulk. Mit seiner unglaublichen Kraft, kann er alles vollbringen. Wie sieht es in der Realität aus, könnte so etwas auch bei einem Menschen passieren?

...zur Frage

Ich verstehe die Welt nicht und sehe keinen Sinn in allem?

Warum ist die Menschheit so? Wir machen uns täglich Gedanken um Dinge die einfach unnötig sind. Wir beschaffen uns selbst Probleme und erkennen nicht den wahren Wert am Leben. Warum? Ich zum Beispiel mach mir dauernd Druck wegen der schule. Bekomme vielleicht eine 6 in einer Facharbeit bloss weil ich den anmeldezettel 2 Tage zu spät abgegeben habe. Und alle machen einen Wind darum als wäre Krieg ausgebrochen. Das sind doch keine wahren Probleme? Wieso sollte ich das alles hier machen wenn ich so oder so irgendwann tot bin. Und warum sollte man das Leben dann nicht nur genießen? Das gibt es doch nur ein Mal. Nur ein einziges Mal und wir Menschen verbringen es damit jahrelang (manchmal gequält) die Schule zu absolvieren, danach müssen wir arbeiten oder studieren und können wenn wir alt sind dann erst zur Ruhe gehen, wenn wir sowieso für alles schon zu alt sind. Dann ist das Leben schon bald vorbei und man hat nichts mehr davon. Und dann Frage ich mich wirklich ob das alles so Sinn macht. Wieso können wir nicht so sein wie Tiere und uns um nichts Gedanken machen? Schon klar wir besitzen Vernunft und sind viel komplexer aber gerade deshalb Frage ich mich wirklich was in diesem Leben falsch läuft. Ich würde gerne eure Meinung dazu hören ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?