Wie kann ich die Speed Wobbles beim Downhill-fahren verhindern?

3 Antworten

Hier erkläre ich wie man Downhill auf dem Longboard fahren kann.

Einteilung:

1. Abschnitt: Ausrüstung

2. Abschnitt: Anfang

3. Abschnitt: Übungen

4. Abschnitt: Tipps und Tricks

1. Abschnitt Ausrüstung:

Man benötigt ein ordentliches Downhill Longboard aber auch Schutzkleidung. Auf jeden fall benötigt sind Helm und Slidegloves. Empfehlenswert sind aber auch Knie und Ellbogen Schoner. Aber auch eine Hüftschutzhose ist nicht schlecht. Am besten kauft man auch billige Schuhe, weil man einen sehr großen Verschleiß hat.

2. Abschnitt Anfang:

Man sollte allererst den FOOTBREAK lernen. Danach kann man sich dann immer leicht mit der Geschwindigkeit steigern. Man sollte den TUCK und das AIRBREAKEN lernen. Danach geht man dann ans SLIDEN. Immer leicht mit der Geschwindigkeit steigern.

3. Abschnitt Übungen:

Footbreak:

Beim Footbreak nimmt man den hinteren Fuß von Board und stellt ihn Vorsichtig auf den Asphalt.

Tuck:

Die Erodynamishe Postition bei der das ganze Gewicht auf den Vorderen Fuß kommt und somit für eine stabile fahrt sorgt.

Airbreak:

Man richtet sich groß auf damit die Luft einen abbremst.

SLIDEN;

Heelside slide:

Man reist das Deck hinten mit druck auf die Ferse weg.

Toeside slide:

Man reist das Deck hinten mit druck auf die Zehen weg.

Coleman slide:

Man drückt das Deck hinten mit der Ferse weg sodas man schnell abbremst. Hierbei wird das Deck weiter weggedrückt als beim Heelside.

4. Abschnitt Tipps und Tricks:

-Es ist sinnvoll sich zu den einzelnen übungen tutorials anzuschauen und diese intensiv zu studieren.

-In kleinen schritten steigern.

-Geduld haben und nicht aufgeben.

Das war es auch schon.

Hab' einfach mal noch ein Paar andere Tipps dazugefügt.

Ich hoffe ich konnte ein bisschen weiterhelfen.

joa, Alex9Q1 hat es schon gesagt, der größte teil des speedwobbels hängt eigentlich am fahrer, umso geübter man ist umso besser schafft man es auszugleichen. einfach üben, üben, üben, dann klappt das mit der zeit besser.

und was dein board angeht... da gibt es im grunde 3 aspekte die das nennenswert beeinflussen;

1. Deckhärte: logisch, umso härter umso weniger gewobbel.

2. Lenkgummies: auch hier ist härter stabiler... nachteil ist halt das sich zu harte lenkgummies auch negativ auf die perfomance auswirken, weil man dann eben kaum noch lenken kann. hier muss man einen guten mittelweg finden.

3. der Lenkwinkel der achse (auch durch keil riserpads und hangerflip beeinflussbar); hier ist ganz klar, anderer winkel, anderes handling... zum downhillen sind achsen mit einem lenkwinkel unter 45° eigentlich am besten, die bieten wesentlich mehr stabilität und wobbeln auch weniger.

Das hat zu 90% mit dem Fahrer zutun und nicht mit dem Board wie viele fälschlicherweise denken.

Versuch einen Großteil deines Gewichts auf deinen vorderen Fuß zu verlagern und such dir ne stabile und bequeme Position.
Wenn man ins wobbeln kommt ruhig bleiben und nicht zu krass versuchen das zu korrigieren, das führt meistens nur zu mehr wobbel.
Und optimal wäre auch wohl bevor man ins wobbeln kommt vielleicht die Geschwindigkeit raus zu carven oder zu wissen wie man slidet

Ein ganz kleines bisschen können auch optimalere Bushings für dein Gewicht helfen, aber es ist zu 90% der Fahrer und 10% das Board.

Downhill Longboarden ohne zu wackeln?

Hey, ich habe schon seit längerer zeit ein cruiser longboard, also ein längeres und will halt richtig downhill damit fahren, jedoch ist mein erster versuch nicht gerade glimpflich ausgefallen... ich bin einen ziemlich steilen berg in der nähe runtergefahren; ich habe keine kurven gemacht, also ich bin gerade runtergefahren. Am anfang lief noch alles gut aber dann fing das board langsam an zu wackeln und es wackelte immer schneller hin und her und ich hatte keine kontrolle mehr, da war ich schon zu schnell und dann wollte ich abspringen bin dann aber durch die geschwindigkeit ziemlich hart hingefallen. Und meine frage ist jetzt wie man einfach ohne zu wackeln, schnell downhill fahren kann... Hilft es Kurven zu machen? Meine Achsen möchte ich nicht härter stellen.

Vielen Dank schonmal im vorraus :)

...zur Frage

Skateboard rollt irgendwie nicht so schnell und brauche vielleicht ein neues board. Empfehlungen?

Hallo
Also die frage klingt ziemlich kompliziert denn als aller erstes hat ich ein skateboard von keiner ahnung welchen marke einfach von sportsdirect gekauft (hatte noch zu wenig erfahrung) aber auf der rückseite steht " los angeles  speed demons" vielleich thilft das ja weiter und danach hab ich mir ein longboard geholt jetzt hab ich beide jedoch benutz ich mein longboard öfter zum beispiel einkaufen oder so und als ich einmal wieder versucht habe skateboard zu fahren schien es mir sehr langsam und da dacht ich mir da ich jetzt schon mehr erfahrung habe könnt ich mein skateboard gegen ein neues von sk8deluxe eintauschen um hin und wieder mal ein paar tricks zu üben oder sogar das als hobby machen also wer könnte mir da eins empfehlen ? Und liegt es jetzt am board und habs zuerst nicht gemerkt das es langsam war oder liegt es einfach am tausch von longboard zu skateboard ? Danke im vorraus ;)

...zur Frage

Ist das ein Longboard oder Skateboard?!

Hallo, ich habe vor mir ein Longboard zu kaufen. Gestern war ich in einem Sportgeschäft, wo mir gesagt wurde, dass das ein Longboard ist: http://www.decathlon.de/skateboard-cruiser-old-school-pool-grun-id_8309794.html 1. Da steht Skateboard (was ich der Verkäuferin auch sagte, woraufhin sie nur entgegnete: Jaja, das ist trotzdem ein Longboard, sieht man ja schon an den Rollen. Aber der Rest sieht doch ehre wie ein Skateboard aus) 2.Ist es nicht eine falsche Form/Größe für ein Longboard?

Wäre nett wenn ihr mir auch noch sagen könntet welches Oxelo Longboard ihr für eine 15 Jährige 160cm große 53-55kg schwere Schülerin die hauptsächlich durch die Stadt, aber vielleicht auch ein bisschen Downhill fahren will, für geeignet haltet. :)

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Wie fährt man eigentlich Downhill mit dem Longboard?

Hallo,

mich würde einmal interessieren wie man mit dem Longboard Downhill fahren kann. Ich bombe schon seit einiger Zeit die heimischen Hills, möchte jetzt aber mit richtigem Downhill anfangen. Hat jemand ein gutes Tutorial oder kann mir das verständlich erklären?

Danke im Voraus.
MfG. HillBomber

...zur Frage

Longboard Flex 1 = Stiff oder Medium?

Hii :) Ist bei den Longboards das Flex 1 Stiff oder Medium? Das heißt ist ein Board ohne Flex Stiff? Hoffe ihr habt das einigermaßen verstanden und könnt mir helfen :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?