Wie kann ich die Schuldgefühle vergessen?

5 Antworten

"Schuld" ist ein menschengemachtes Konzept, und du hast ja niemand anderem etwas getan. Leider ist es normal im Leben das man aus Unbedachtheit und Unwissenheit Dinge tut die nicht mehr rückgängig zu machende Konsequenzen haben mit denen man dann leben muss. Das geht jedem so und gehört nun mal zu den normalen Dingen die man im Leben lernen muss. Es macht keinen Sinn sich wegen der Skoliose selbst Vorwürfe zu machen. Du solltest akzeptieren dass es jetzt nun mal so ist und wie du damit am besten umgehen kannst. Es gibt leider bis zum Ende des Lebens viele Möglichkeiten was man alles falsch machen kann. Die Welt ist halt kein Ponyhof. Schau dir mal die Statistiken wie viele Leute selbstverschuldet an Krebs oder Herz-Kreislauferkrankungen frühzeitig sterben.

Tja, dann sitz ich halt noch mal krumm und bin unterernährt und krieg dann 60° Skoliose oder was? Was lohnt es sich zu leben wenn man so leicht sterben kann.

0
@entermatrix

Sterben tun wir alle früher oder später. Das ist natürlich eine Frage der persönlichen Weltanschauung, aber wenn du mich fragst: Ich denke im Leben geht es nicht darum das alles Freude und Sonnenschein ist sondern darum sich weiterzuentwickeln und dazuzulernen. Wenn einem das gelingt ist es ein lohnenswertes Leben, ob man nun mit 20 oder mit 100 gestorben ist. Sich mit Skoliose auseinandersetzen zu müssen ist nicht schön und ich wünsche das natürlich niemandem (auch dir nicht), aber auch davon kann man eine Menge lernen. Ich glaube auch nicht das der Tod wirklich so etwas schlimmes ist wie man oft denkt. Unsere Gesellschaft hat ein gestörtes Verhältnis zum Thema "Tod".

1

wer hat dir denn gesagt, du seist selbst an der Skoliose schuld? Hat jeder, der früher mal krumm da gesessen ist und Untergewicht hat Skoliose? Wie kommt man denn auf so eine Feststellung?
Macht dir die Skoliose denn Probleme? Hat sie sich in der letzten Zeit sehr verschlechtert? Dann geh zum Arzt und lass dir Physiotherapie verschreiben, um dem entgegenzuwirken. Motiviert etwas für seine Gesundheit zu tun, ist besser, als sich Vorwürfe zu machen, zu wenig getan zu haben, denn das demotiviert eher.
Und wenn sie keine Probleme macht, du ausgewachsen bist und es in den letzten Jahren nicht stärker geworden ist: who cares?

Was denkst du, wieviele Fehler ich im Leben gemacht habe, die sich nie mehr ausbügeln lassen und mit denen ich jetzt leben muss?

So ist das Leben.

Leben ist wie ein Geigenkonzert, das man aufführt, während man Geige spielen lernt.

Ja aber waren deine Fehler gesundheitlich? Und wenn ja, warum hast du diese Fehler gemacht? Nach dem ersten Fehler war dir vlt. Alles egal so wie bei mir jetzt? Das ist mein Problem.

0
@entermatrix

Die Fehler hab ich gemacht aus Unwissenheit, aus Hören auf falsche Ratgeber, weil ich auf die richtigen Ratgeber nicht gehört hatte, aus Selbstüberschätzung. Kann alles immer wieder passieren. Hat natürlich auch gesundheitliche Auswirkungen. Hab eine Weile viel Obst gegessen und direkt danach immer Zähne geputzt, jetzt lebe ich mit empfindlichen Zahnhälsen.

Das einzige was hilft, ist, so gut wie möglich die Folgen zu mildern und gut damit zu leben. Wenn man trotzdem gut lebt, vergisst man die Fehler bzw. denkt nicht mehr darüber nach. Mach doch Krafttraining und genieße deinen funktionierenden Körper, dann wird die Skoliose und ob du daran schuld bist, völlig egal.

1
@Mirarmor

Warum sich anstrengen? Später krieg ich bestimmt noch so ein paar krankheiten und gut ist.

0

Habe ich meine Skoliose verschlimmert und ist es meine Schuld?

Hallo, ich habe Gedanken, dass Skoliose meine Schuld ist und das macht mich ängstlich und wirkt unangenehm. Von 16 bis 19 Jahren hatte ich nämlich ein Untergewicht von nur 55 kg (1,82 Meter Größe, männlich) wegen Psychose und Angststörungen. Vor allem in der Schule war es schlimm, denn mein Mund war trocken, meine Augen haben gestochen und ich konnte nichts essen. Irgendwie hat sich dieses Vorhaben dann auch auf zuhause geschoben (nach der Schule), sodass ich nach schweren Schultagen auch zuhause wenig bis gar nicht essen konnte. Es gab auch insgesamt ungefähr 3 oder 4 nicht aufeinanderfolgende Tage, an denen ich den ganzen Tag überhaupt nichts gegessen habe... Die schlimmsten Tage meines Lebens.

Also Untergewicht 55 kg von 16 bis 19 Jahren als Junge mit 1,82 Meter Größe. Am Ende von 19 Jahren wurde dann bei mir eine 20° S Kurve Skoliose entdeckt. Ich erinnere mich auch, dass ich wegen dem Hunger in der Schule oft krumm gesessen bin und auch zuhause vor dem Computer. Jetzt bin ich 21 Jahre alt mit Normalgewicht (etwa 70 kg) und nehme Medizin. Bei der Einnahme der Medizin, am Anfang, habe ich einmal in einer Woche 10 kg zugenommen, weil wir es wollten und oft in Restaurants gegangen sind. Meine Skoliose ist mit 21 Jahren stabil und dürfte sich nicht mehr verschlimmern.

Jetzt lassen mich die Gedanken nicht los, dass ich an meiner Skoliose schuld sein könnte. Hätte ich doch nur besser versucht zuhause wenigstens was zu essen und nicht auf meine Wut gehört. Denn aus Wut habe ich öfters das Essen verweigert, obwohl es gegangen wäre.

Habe ich meine Skoliose so oder sonst wie verschlimmert? Lag es vielleicht an einem Vitaminmangel? Vielleicht hatte ich Magnesium- oder Kalziumdefizite? Obwohl wir Bluttests gemacht haben und diese es nicht anzeigten. Oder war es das Untergewicht und eine Unterernährung? Zusammen mit dem krummen Sitzen und schlechter Haltung? Ist es wirklich allein meine Schuld, dass ich jetzt Skoliose habe? Vielleicht hatte ich nur 5° und durch meine Aktionen hat es sich auf 20° verschlimmert? Oder hätte die Skoliose komplett verhindert werden können, wenn ich besser aufgepasst hätte?

Was meint ihr? Habe ich meine Skoliose verschlimmert? Bin ich schuld dran? Danke für das Lesen und Beantworten.

...zur Frage

Extreme Schuldgefühle! Will meiner Mutter nicht zur last fallen..?

Guten Abend. Ich hoffe hier irgendwie Hilfe zu bekommen.. :(

Ich bin 14 & leide unter Skoliose (Skoliose ist eine Wirbensäulen "verkrümmung". Die Wirbelsäule ist nicht wie im normal Zustand um die 10-15° gebogen sondern höher, wie in meinem Fall um die 25°. Für Skoliose Patienten ist das allerdings noch im normal Zustand und beinahe garnicht auffallend.) Ich trage auch schon ein Korsett, jedoch nur deswegen weil ich darum gebeten hab. Jedoch trage ich dieses recht selten wenn man das mal so betonen darf.

Meine Mutter erzählt mir oft, wie es sie quält, dass ich diese "Krankheit" habe, da es im fortgeschrittenen Zustand zu einem Leben im Rollstuhl führen kann. Diese verkrümmung kann allerdings wieder "repetiert" werden, indem man Sport betreibt und wie in meinem Fall ein Korsett trägt.

Nunja. Ich hab schon erwähnt, dass ich dieses Korsett in letzter Zeit sogut wie garnicht getragen hab. Jetzt, seit heute in der Früh, schmerzt der Bereich zwischen meinem Hals und der rechten Schulter. Das ist die Stelle, wo meine Wirbelsäule sich hin "biegt". Ich hab einen unheimlichen Schrecken bekommen und bin sofort in mein Korsett geschlüpft, kann mich kaum bewegen wie sehr das schmerzt. Meine Mutter weiß von all dem nichts. Sie hat selber schon genug um die Ohren und da will ich ihr nicht extra noch die Sache mit den Schmerzen erzählen.

Die Schmerzen werden nicht weniger, im Gegenteil. Sie werden einfach immer Stärker und lassen meinen Arm total verkrampfen. Außerdem leidet mein Hals auch ziemlich dran, der wird nämlich von Minute zu Minute steifer.

Ich hab einfach momentan große Angst, will mir nicht ausmalen was passieren kann, wenn es wirklich an dieser verkrümmung liegt. Meine Mutter will ich aber jetzt damit nicht belasten, ich würde doch nur noch mehr Ärger machen..

Wie seht ihr das?:/

...zur Frage

Warum habe ich Schuldgefühle wegen Skoliose?

Hallo, vor einem Jahr wurde bei mir eine 20° S Kurve Skoliose entdeckt. Habe ich diese selbst zu verschulden? Bin ich z.B. früher zu lange ungerade vor dem PC gesessen oder habe ich einen schweren Schulranzen zu oft getragen? Habe ich Krafttrainingsübungen falsch durchgeführt oder lag es an der Ernährung? Habe ich mich falsch oder schlecht ernährt? Ich war mal untergewichtig, liegt es daran?

Habe ich meine Skoliose so oder irgendwie auf 20° verschlimmert? Wenn ich besser auf mich geachtet hätte, hätte ich jetzt nur 10° oder überhaupt keine Skoliose? Ich bin jetzt 20 Jahre alt. Würde mich über viele Antworten freuen! Danke.

Zur Erinnerung, ich hatte mal Untergewicht mit nur 55 kg, (mit 16-20 Jahren) wegen Psychose und Angst. Jetzt habe ich aber Normalgewicht.

Ich bin eben noch unsicher deswegen und es wäre schön wenn ihr mir sagen könntet, ob ich meine Skoliose verschlimmert habe.

Ich habe meinen Arzt, bzw. Orthopäden gefragt und er konnte mir keine Antwort geben. Ich frage euch, um eure Ahnungen / Vermutungen zu hören.

...zur Frage

HILFE Hund will Treppen nicht runter

Hallo,

ich habe ein Utonagan Rüde (ca. 40-45kg) der hat es geschaft in 6 Wochen sich die Treppe hoch zu trauen. Die Treppe geht oben um eine Kurve und ist mit Teppichmatten ausgelegt. Die Löcher zwischen den Stufen habe ich mit Müllbeutel zugeklebt. Der Hund ist sehr sehr sehr sehr sehr ängstlich. Sogar wenn ich Ihm vor seine Nase Kalbsleberwurst hinlegen holt er sich diese nicht, da er eine Pfote auf die Treppe machen müsste.

Kann mir bitte jemand helfen? Der Hund sitzt hier seit heute morgen fest und sollte auch mals raus..

Vielen Lieben Dank euch allen. Ich bin grad so Hilflos. Runtertragen kann ich ihn ja nicht einfach und runterziehen kann man ihn aufgrund seiner Angst auch nicht.

...zur Frage

Bin ich dadurch an meiner Skoliose Schuld?

Von 16 bis 18 Jahren hab ich mich auf 55 kg gehungert (männlich) wegen 'Anxiety' und Psychose in der Schule. 55 kg ist schon ziemlich wenig oder? Mit 19 hat man bei mir eine 25° S Kurve Skoliose entdeckt. Jetzt bin ich 20 und mein Gewicht ist gut so um die 75 kg.

Hat das Hungern oder mein Untergewicht meine Skoliose VERSCHLIMMERT oder ausgelöst? Wenn das so ist, dann bin ich Schuld. Oder hat das Hungern und das Untergewicht ÜBERHAUPT NICHTS mit meiner Skoliose zu tun? Vlt. hat Mangel an Calcium auch was damit zu tun? Obwohl ich nicht weiß ob ich damals ein Mangel an Calcium hatte...

Also hat mein Untergewicht von 55 kg von 16 bis 18 Jahren und das Hungern meine Skoliose VERSCHLIMMERT oder ausgelöst? Oder hat es überhaupt nichts mit dem Essen und dem Untergewicht, bzw. Hungern zu tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?