wie kann ich die leitung aufstocken? dumme verkäuferin...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi Schnukkel, das sind ja mal klasse Aussagen von der Verkäuferin.

O, ich arbeite nicht für Vodafone, daher kenne ich deren AGB und der Preis- und Leistungsbeschreibungen nicht.

Aber du hast JETZT einen Vertrag. In dem ist die Leitungsgeschwindigkeit mit einer "bis zu" Angabe versehen. Wenn deine jetzige 6000er leitung unter dem "bis zu " Wert ist, solltest du jederzeit auf den Maximalwert erhöhen können.

Wenn du nun aber am neuen Wohnort mehr als diesen "bis zu" wert bekommen solltest, dann ist ein Tarifwechsel ntwendig.

Das mit dem Umzugsformuar kann ich bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen. Wenn du umziehst, muss dein Anbieter wissen wo du wohnst, da er nur dann deine maxmale DSL Geschwindigkeit ermitteln kann.

Das mit der Umzugspauschale ist meinstens so. Wenn dir das nicht verraten wurde, dann ist das doof, denoch rechtens.

Und der kraseste Ausspruch aus meine Sicht: Wenden Sie sich an die Telekom. Die sind verantwortlich. BITTE, BITTE, BITTE: Bedenke, dass Vodafone dein Anbieter ist. Der ist zu 100% und in jedem Fall und ohne Ausnahme zwingend, immer und unbedingt dein einziger Ansprechparter. Der hat die Leitung der Telekom gemietet und ist nun auch für alles verantwortlich. Oder anders: Die Teleom wird dich zu 100% wegschicken, weil die nichts machen können und nichts mache DÜRFEN!! da ja Vodafone die Leitung gemietet hat. Wenn auch nur ein Telekomiker irgendetwas machen würde, bekommt die Telekom von der Regulierungsbehörde so dermaßen ein zwischen die Hörner....auweia...

Bei welchem Anbieter bist Du denn bisher gewesen? Wenn es nicht Vodafone war sondern die Telekom dann hat die Verkäuferin absolut richtig gehandelt. Schließlich muss dein Anschluss von Anbieter A zu Anbieter B wechseln, was über die Bundesnetzagentur geregelt und zwischen beiden Providern abgestimmt werden muss. Dafür muss der Vertragspartner (Du) natürlich auch entsprechende Informationen und Unterschriften geben. Unabhängig davon ist die Telekom in 95% der Fälle ohnehin technischer Dienstleister und muss in jeden Umzug miteinbezogen werden, da die Telekom die nötigen Einstellungen in den Netzen vornimmt - Vodafone mietet nur die Dienstleistungen.

Wenn Du allerdings bereits bei der Telekom bist und dort für die neue Wohnung ohnehin schnelleres Internet bekommen würdest, wieso gehst Du dann zu Vodafone?

Schnukkel93 17.11.2013, 20:40
  1. vodafone ist mein erster anbieter, davor hatte ich noch keinen internetanbieter.
  2. das umzugsformular hat mich verwirrt, da dort "so ziehen sie mit ihrem 6000 dsl um" draufstand. ich wollte aber mehr als 6000er dsl. hatte die Befürchtung,dass vodafone, telekom, wer auch immer mir dann auch nur eine 6000er Leitung einrichten würde. deswegen wollte ich das vorab klären...
0

egal was die verkäuferin sagt es zählt nur was im vertrag steht.

Schnukkel93 16.11.2013, 17:50

das weiß ich auch. aber trotzdem ist es nicht rechtens einen kunden zu verarschen...

0

Was möchtest Du wissen?