Wie kann ich die Kassenärztliche Vereinigung zur Auskunft über meine Daten bringen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

man kann sich an die Aufsichtsbehörde wenden. Meistens ist es das Gesundheits- oder Sozialministerium des jeweiligen Bundeslandes. Häufig werden aber die Daten auch nur ein Jahr gespeichert, ältere Daten werden gelöscht. Die KV hat nur die Abrechnungsdaten. Untersuchungsergebnisse und Verdachts- bzw. Differentialdiagnoisen hat die KV nicht.

Die Privatversicherung wird später auch die Ärzte anschreiben und nicht die KV.

Wenn man alle Ärzte weiß, sollte man sich eher die Unterlagen der Ärzte in Kopie besorgen.

http://www.test.de/suche/?q=berufsunf%C3%A4higkeit&=Suchen

Ich persönlich halte einen Zeitraum von 2 Wochen bei der KV für unrealistisch.

Gruß

RHW

Ich möchte nur auf Nummer sicher gehen, damit ich nicht Arztbesuche vergesse bzw. nicht die angebe, die nicht in den Zeitraum fallen.

Danke aber für den Tipp mit der Aufsichtsbehörde.

0

wieso nach zögern?Es ist dein gutes Recht deine Daten einzusehen und das darf dir auch nicht verweigert werden.An deiner Stelle würde ich direkt bei der KV aufschlagen und freundlich bitten sie mögen dir die Daten vielleicht auf CD übertragen.Das wird ja wohl nicht so schwierig sein einen gelangweilten Bürohengst dort zu finden der mal seine Kaffeetasse wgstellt und dir hilft. Ausweis nicht vergessen;-)

Da kannst du garnichts machen ausser warten bist du deine Daten bekommst.Besser du lässt dir die Daten bei deinen Ärzten geben in dem sie alle Befundberichte ausdrucken und du hast sie alle.So mache ich das wenn ich die Daten benötige und alles ohne Wartezeit höchstens 1-2 Tage.

Arbeit: Darf mein Chef das?

Hallo zusammen.

Außergewöhnliche Vorfälle gab es bei mir zuletzt. Ich wusste, dass ich für etwas eine Abmahnung bekommen sollte. Bin dann krank geworden und jetzt ca 2 Wochen Zuhause. Abends klingelte es an der Tür und mein Chef überreicht mir die angekündigte Abmahnung, weil er mich ja zur Zeit nicht im Büro antrifft. Darf er das?

So arbeitsrelevante Sachen obwohl ich krankgeschrieben bin und dann noch Zuhause?? Das zweite Thema hat mich heute überrascht. Habe von einem Kollegen erfahren, dass mein Vorgesetzter unter Kollegen meine AU vorzeigt, fragt ob jemand den Herrn Dr. Sowieso kennt. Auch hier: darf er das?

Das ist doch wohl vertraulich, oder irre ich mich?

Bin gespannt auf eure Antworten. Danke schonmal.

...zur Frage

Hinterlegt die Krankenkasse alle Arztbesuche?

Hallo, ich gehe davon aus, dass die Krankenkasse die Arztbesuche in einer Kundenakte hinterlegt.. Die Frage ist, ob es auch wirklich über die ganze Mitgliedschaft hinweg andauert oder ob diese Daten aus Datenschutzbestimmungen nach einer bestimmten Periode vernichtet werden. LG Bidiau

...zur Frage

Ist ein Fortsetzen einer Psychotherapie nach 4 Monaten Unterbrechung möglich?

Hallo!

Mir wurde vor 4 Monaten von meinem Therapeuten freigestellt, ob ich mich wieder melde - sozusagen nach Bedarf. Er hatte aber auch gesagt, dass ich, wenn ich den Anspruch auf den Platz nicht verlieren will, wenigstens einmal im Quartal vorbei schauen soll. Das fand ich aber blöd, immerhin lag nichts Akutes an und es ging mir gut, insofern wäre es nur eine Verschwendung seiner und meiner Zeit gewesen. Nun hat sich bei mir aber was geändert und es geht mir nicht mehr so gut, daher würde ich gerne wieder die Therapie fortsetzen. Ich war aber wie gesagt im Quartal vorher nicht bei ihm. Ist mein Platz jetzt weg? Ich weiß leider nicht, ob sich der "Platz" auf den Therapieplatz bei ihm bezieht oder auf den Platz, den die Krankenkasse mir bezahlen würde.

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Darf die Krankenkassen dem AG mitteilen wie lange die AU noch geht

Hey Leute ich wollte mal nachfragen was die Krankenkasse dem Arbeitgeber mitteilen darf. Was sie nicht dürfen ist eine Diagnose das ist klar aber dürfen sie den Arbeitgeber eine Auskunft geben wie lange die AU noch geht egal ob es sich um Krankengeld handelt oder LFZ.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?