Wie kann ich der freiwilligen feuerwehr beitreten?

7 Antworten

Hallo cuberus,

zunächst einmal: Die Feuerwehren sind kommunale Einrichtungen, deren Grundlage die Brandschutzgesetze der Bundesländer bilden.
Das bedeutet, dass es zunächst einmal von Bundesland zu Bundesland Unterschiede in der Gesetzgebung und den organisatorischen Vorgaben gibt und dann auch jede Stadt oder Gemeinde diese anders umsetzt.
Ergo: Die genauen Abläufe klärst Du am besten in einem persönlichen Gespräch mit Deiner örtlichen Wehr.

Grundsätzlich ist es so, dass Du nach der Kontaktaufnahme mit der örtlichen Wehr bei einem oder mehreren Diensten vorbei schaust. Gefällt Dir was Du siehst, dann richtest Du eine schriftliche Bewerbung an die Wehrführung.

Ob Du dann zu einem bestimmten Zeitpunkt (z.B. zum 1.1. eines Jahres, zur nächsten Jahreshauptversammlung etc.) oder sofort eingekleidet und vorläufig aufgenommen wirst, das ist von Ort zu Ort bzw. Wehr zu Wehr unterschiedlich.

Normalerweise leistest Du dann im ersten Jahr Dein sogenannten Anwärterjahr ab. In diesem Jahr sollten/müssten die Grundausbildungslehrgänge "Truppmann I" (wird durch die Wehr ausgebildet) und ggfs. "Truppmann II" (wird oftmals beim Kreisfeuerwehrverband ausgebildet) absolviert werden, zudem ggfs. ärztl. Untersuchungen, Erste-Hilfe-Lehrgänge etc. Zusätzlich läufst Du im normalen Dienst der Wehr mit.
In einigen Wehren fährst Du sogar schon im Anwärterjahr Einsätze mit - in der Regel aber als "3. Mann" im Trupp, um zu lernen.

Nach dem Anwärterjahr wirst Du, wenn alles gut gelaufen ist, "vollwertiger" Feuerwehrmann. In einigen Bundesländern müssen die Kameraden/innen auf der Hauptversamlung der Aufnahme des (ehemaligen) Anwärters zustimmen, in anderen BL ist das Sache des Wehrleiters oder Bürgermeisters...

Aber auch in den Folgejahren wirst Du noch weitere Lehrgänge besuchen. Das sind zum einen Pflichtlehrgänge, zum anderen Zusatz- oder Speziallehrgänge nach Bedarf der Wehr oder eigenem Interesse (Maschinist, Atemschutzgeräteträger, Sanitäter, Höhenrettung, Gefahrgut, Motorkettensäge, ...). Wie die Lehrgänge durchgeführt werden, auch das ist überall unterschiedlich... mal als Blockunterricht, mal an Abenden und Wochenenden.

Du rufst da an oder schreibst denen eine Email. Dann sagen die dir komm mal dan und dann vorbei zum gucken. wenn die Dienstabend haben.

Dann führt dich vllt einer rum und sagt dir wie du dich informieren kannst und gibt dir ein Anmeldeformular. Dann Besprechend die ob die dich nehmen. Die Stadt gibt nämlich die Anzahl der Mitglieder vor. Wenn dann die nächste Ausbildung beginnt kannst du schon dabei sein.

Du musst gar nichts mitbringen. Über 16 Jahre alt sein und die schicken dich früher oder später noch zu einem Arzt. Führungszeugnis ohne Eintrag versteht sich von selbst.

Grundsätzlich kann jeder bei der Feuerwehr aufgenommen werden wer Psychisch und Physisch für den Feuerwehrdienst geeignet ist.

Nach dem eintritt in die aktive Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr wirst du zur nächsten Möglichkeit die Grundausbildung der Feuerwehr machen das bieten viele etwas Größere Wehren an da lernt man an mehreren Wochenenden (bei uns üblicherweise Freitag Abends und Samstags bis 5 Uhr, 6 Wochen + Ersthelfer Kurs)

Da lernst du das meiste was man so als "Basic" wissen sollte das meiste Praktisch Theorie ist nur wenig,darauf bauen andere spezialisierte Ausbildungen drauf auf.


Was möchtest Du wissen?