wie kann ich den streuversuch von rutheford schnell und einfach erklären?

6 Antworten

Der Streuversuch von Rutherford besteht daraus, dass Alphastrahlung (d.h. Heliumkerne bestehend aus 2 Protonen ud 2 Neutronen, aber keine Elektronen) auf eine dünne Goldfolie geschossen werden. Rundherum ist eine Art alter Fotofilm. Wenn diese Strahlung darauf trifft, gibt es einen Lichtblitz, also kann man nachweisen, wo der Heliumkern hingeflogen ist.

Der Streuversuch soll zeigen, dass Atome mit Ausnahme vom Kern leer sind. Die Heliumkerne fliegen einfach hindurch, zumindest die meisten. Einige werden wegen dem elektrostatischen Grundgesetz (positiv und positiv stößt sich ab) abgestoßen, da ein Kern immer positiv geladen ist. Einige sehr wenige prallen direkt zurück, sie sind voll gegen einen Glodatmkern geknallt und fliegen zurück.  Rutherford hat mit diesem Versuch eben das bewiesen. Das einzig feste im Atom ist der Kern.

Hier kann ir auch wikipedia weiterhelfen, die haben da auch grafiken vom aufbau des Versuchs:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rutherford-Streuung

Wenn du eine andere vielleicht auch bessere Erklärung brauchst, schreib mir einen Kommentar. Ich helfe dir gerne.

allgemein zu chemie?

0
@chilligmen75

Ja schon, bloß über skype geht nix, da bin ich nicht. Aber Mail geht, schreib mir einfach was du wissen willst.

valentinfendl@gmx.de

0

Die Elektronen haben damit überhaupt nichts zu tun, das hat nur was mit den Kernen zu tun. Die Elektronen sind in der Atomhülle der Goldatome zwar vorhanden aber völlig unbeteiligt. Sie kreisen auch nicht, das tun Elektronen nie, was dein Lehrer eigentlich wissen sollte. Sag ihm mal folgendes: "Ich habe mal gelesen, dass Elektronen nicht um den Atomkern kreisen, sondern in sogenannten Orbitalen in der Hülle vorkommen. Da gehen immer nur zwei rein. Können Sie uns das erklären?" Das kann dir eine gute Mitarbeitsnote einbringen. Ich könnte es dir auch erklären, aber dann müsste ich dir 3 Seiten schreiben, damit es verständlich ist. Und du bekommst vielleicht eine gute Note. Schreib mir vielleicht, ob es geklappt hat!

Viel Glück!

0

> stichwörter mitgegeben Kern-Hülle-Modell

Dann solltest Du auch auf das Wort "Modell" eingehen. Es gibt verschiedene Atommodelle, dass die Elektronen um den Kern kreisen wird von einigen Schreibern hier vehement bestritten, die Modell und Wirklichkeit nicht klar genug auseinanderhalten.

> weiß ich ja was der streuversuch ist

Weisst Du auch, was man aus diesem Versuch schließen kann? Ausschließlich, dass der positiv geladene Anteil der Materie der Atome sich auf einen kleinen Teil des Atoms konzentriert.

Ob dieser Kern nur aus positiven Teilchen besteht, oder auch neutrale dabei sind, folgt nicht aus diesem Versuch.

Ob die Elektronen um den Kern kreisen, oder sich im Kern befinden, folgt nicht aus diesem Versuch.

Du wirst also weitere Versuche anführen müssen, bis Du zum Kern-Hülle-Modell kommst. Der Wikipedia-Artikel

https://de.wikipedia.org/wiki/Rutherfordsches_Atommodell

liefert dazu einen guten Einstieg.

Ernest Rutherford - Kernphysiker

1.Laser mit Alpha-Teilchen beschießt eine Goldfolie

2. Goldfolie ist umrandet mit Aluminiumblech

3.Laserstrahlen prallen am Kern ab und werden in unterschiedliche

   Richtungen versetzt.(Weil im Kern A und Z, die die Grundmasse tragen)
4. Rutherfordstheorie falsch, er vermutete, dass alle Strahlen durchgehen

Aluminiertes Gold? Dass es nicht so protzig aussieht?

Laserstrahlen prallen am Kern ab

Du hast keine Ahnung - davon aber 'ne ganze Menge.

1
@prohaska2

Nein, der Laser war auf das Gold zentriert und um diese Goldfolie war ein Aluminiumblech zum auffangen der Alphateilchen.

Ausserdem kommt keiner auf die Idee Gold und Aluminium legieren zu lassen.Nicht zu dieser Zeit und auch nicht jetzt.


0
@prohaska2

Du sagst einem Physiker, dass er keine Ahnung hat?!Du stellst auch alles infrage oder?Das Kern-Hülle-Modell ist Chemie 7. Klasse, wenn man das nicht erklären kann, ist man arm dran.


0
@HanhPhysik

Also nochmal auf Kinderniveau, wie ich es schon in der Antwort beantwortet habe! Das Kern-Hülle-Modell - google es einfach!

Ein Kern wo alle Neutronen und Protonen drin sind hat eine bestimmte Masse -> Atommasse in u und dabei spielen die Elektronen für den Masseverlauf und das Experiment von Rutherford KEINE Rolle!

Und jetzt pass auf! Wie schon erklärt! Die Laser/Alphastrahlen prallen am Atomkern ab und werden am Alu-Blech abgefangen!

Das erklärst du deinem Lehrer, weil das der Aufbau und die Theorie des rutherfordschen Experiments ist!!!!!!!!!!!!

0
@HanhPhysik

Das Kind liegt immer noch nicht richtig. Falls du Wikipedia findest, kannst du den Rutherfordversuch auf ca. 1910 datieren. Der erste Laserstrahl wurde 1960 erzeugt. Fehler geschnallt?

Physiker biste definitiv nicht.

1
@prohaska2

Alphastrahlen! In dem Fall sind es Laserstrahlen....omg wie stur kann man sein... Die damals verwendeten Alphastrahlen wurden von einem Laserapparat (sagt man so) aus befördert!Das nennt man Lasergerät....ich glaube du verstehst deine eigene Frage nicht, weil du um das Thema herumlaberst...... Was es mit dem Kern-Hülle-Modell an sich hat habe ich dir schon erklärt, aber wenn du da schon Einwände hast.Kein Wunder du bist nicht lernfähig...

0

Nix Laser, nix Allublech. Rutherford hatte Recht, weil die meisten Strahlen durchgehen. Nur die wenigsten sind abgeprallt. Was erzählst du hier???

0
@ichbinich2000

Was hat dir dein Physiklehrer erzählt? Dass alle Alphastrahlen durch die Goldfolie oder was? Denn das war Rutherfords Vermutung.Die Kernmasse hat er nach Beendigung des Exp. erst analysiert. Ist gut wenn du weiter diskutieren oder debatieren willst bist du hier fehl am Platz.Meine Hilfe war nur gut gemeint aber bild di eine eigene Meinung

0

Was möchtest Du wissen?