Wie kann ich den Schwimmunterricht umgehen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also bei uns war das immer so dass der lehrer zwar sagt dass wir springen dürfen es dann aber sowieso nie gemacht haben und es sollte dir nicht peinlich sein nicht springen zu wollen.

So blöd es klingt aber ich würde das Springen einfach verweigern, wenn man es nicht will, dann will man es halt nicht. Ich hatte damals auch Angst, habe es dann auch nur gemacht weil die Lehrerin vom Beckenrand ein riesigen Metallstab zu mir gehalten hat und ich mit dem runterspringen konnte. Das war allerdings nur von nem kleinen Brett und in der dritten Klasse... aber wie gesagt ich hätte es einfach verweigert

Du brauchst dir wirklich nicht soviel kopf drum machen. Du musst nicht vor der ganzen klasse sagen das du nicht springen möchtes , geh vielleicht vor der stunde zu ihm und sag ihm das du dich einfach nicht traust . Wenn er ein netter lehrer ist und dich bisschen verstehen kann , wird eh schon sagen das du es dann einfach vom 1er brett springen sollst .

Du hast genau die falsche Frage gestellt.
Wichtig ist nicht ob ihr springen werdet, sondern ob ihr es müsst?
"Je nach dem wie ihr euch verhaltet" klingt eher nach einer Belohnung als ein Teil des Unterrichts.

Wenn es nicht Pflicht ist, sag einfach, dass du zu alle bist.
Problem solved.

  1. Es gibt keinen Grund das dir das peinlich sein müsste.
  2. Du kannst sagen dass es dir nicht gut geht, vergiss deine Schwimmsachen oder verletzt dich einfach(Letzteres bitte nicht machen, nur theoretisch)

Was möchtest Du wissen?