Wie kann ich den Jobcenter davon überzeugen?

4 Antworten

Eine Umschulung Bekommt man entweder weil man sie aus gesundheitlichen gründen machen muß da man seinen alten job nicht deswegenb ausüben kan ansonsten wird sie nur bezahlt wen man keine abgeschloßene ausbildung hat bzw wen man lange zeit arbeitslos war und man so eher an arbeit komt.Aber auch weiterbildungskurse könnten dir helfen um beruflich besser dazu stehen und diese könnte auch das jobcenter übernehmen. Solltes du denoch eine MAchen wollen dan Versuche sie Als Einzelumschulung in einer firma zu machen dan kanstb du zb alg1 oder 2 bekommen und auch noch die Ausbildungsvergütung und fahrtkosten die bekomst du zwar 15 monate lang aus dem ersten und dan erst aus dem letzten aber das amt hat keine extra kosten Aber achtung es ist möglich das du die Abschlußprüfung selber bezahlen must Bei mir waren es damals 150€ Aber Achtung Du wirst im 2 Schuhljahr in der Berufschuhle anfangen am Einfachsten wäre wen du aus einem änlichen beruf kommst um den chef zu überzeugen.Aber Die Fa wissen auch das sie dich nicht bezahlen müßen dan mußt du zb mit alg2 auskommen aber auch dafür must du erstmal deinen fallmanager überzeugen .Ab und zu Kan man auch als Quereinsteiger in Änliche Berufe Gelangen. Aber es sollte schon ein Beruf sein in dem immer Leute gesucht werden. Achtung älter daten aber vermutlich denoch aktuell

WIe kann ich den Jobcenter davon überzeugen, mir eine Umschulung zu fördern? Das Jobcenter will es nicht finanzieren, weil ich eine geförderte ausbildung absolviert hab.

Du musst halt versuchen Argumente zu finden, dass Du mit der Umschulung viel mehr Möglichkeiten hast.

Vielleicht reichen ja auch ein paar Kurse und keine komplette Umschulung.

Aber letztendlich entscheidet das Jobcenter.

ACH ECHT ? -.- Das MUSS/DARF kein Hinderniss auf meine Weiterbildung sein...

Du hast kein verbrieftes/gesetzliches Recht auf eine Umschulung, entweder die zahlen oder die zahlen nicht. _________________________________________________________________

Wenn Du z.B. umziehen würdest und ein anderes Jobcenter zuständig ist, könnte es sein, dass das andere Jobcenter anders entscheidet.

MfG

Johnnymcmuff

Neben der Problematik, dass in der Regel nicht mehr als ein Maßnahme gefördert wird, gibt es zwei Hinweise, die vielleicht hilfreich sein könnten und evtl. die Meinung des jobcenters verändern.

1.) Wenn (Dein) Alter und (Dein) Umschulungswunsch passen. Ich weiß auf jeden Fall, dass im Moment Umschulungen gefördert werden, die in Richtung Buchhaltung oder Berufskraftfahrer gehen. Hintergrund hierbei scheint wohl die Verrentung eines großen Anteils der AN in den nächsten 5-10 Jahren zu sein.

2.) Such Dir einen Betrieb, der ausbilden darf und fange dort ganz regulär als AN an. Du solltest allerdings im Vorfeld mit Deinem künftigen Chef ein offenes Wort reden, dass Du eigentlich an einer Ausbildung / Umschulung interessiert bist. Sollte der Chef sich darauf einlassen (er bekommt eine vergleichsweise günstige Arbeitskraft) so kann der AG beim jobcenter Fördergelder beantragen. [Voraussetzung ist allerdings, dass Du vorher arbeitslos warst]

Vielleicht konnte ich Dir helfen. Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Erfolg.

danke. ich werde nachfragen.

0

Worauf muss man im Folge.Gespräch beim Jobcenter bezüglich Umschulung beachten?

Die Umschulung beginnt im September 2018 und der Bildungsgutschein sollte spätestens Juni beim umschulungsinstitut eingehen.

Der Eignungstest wurde im Oktober bei der Agentur für Arbeit erfolgreich absolviert, nun soll Anfang Januar ein folge.gespräch beim Jobcenter erfolgen. der Sachbearbeiter will mir laut einladungsschreiben mitteilen, wie die Ergebnisse geworden sind..

der hat mir auch eine EGV Fortsetzung letzten Monat zugeschickt, da die alte ungültig geworden ist. In der EGV steht Umschulung nicht als Ziel sondern Vermittlung in eine Beschäftigung

läuft das denn i.d.R. So, dass der Bildungsgutschein nicht umgehend nach erfolgreichen Abschluss des Tests an den Umschulungsinteressenten zugesendet wird sondern vorab unbedingt ein Folge.gespräch erfolgen muss?

Worauf sollte man in so einem Gespräch beachten? Habt Ihr Erfahrung ? Bitte um antworten... Herzliches Danke im vorraus...

...zur Frage

Wenn ich jetzt den Job annehmen würde, verliere ich dann meine Chance auf Umschulung?

das Jobcenter hat ohne meines Wissens mein Profil unanonym auf Jobbörse erstellt, so dass jeder Arbeitgeber darauf zugreifen kann und mir einladungsschreiben jederzeit zuschicken kann.

Ich habe im letzten Gespräch mit meinem Sachbearbeiter abgesprochen, dass ich definitiv die Umschulung bekomme, allerdings ist der Start erst ab Juli.

nun habe ich jetzt große Bedenken wegen der Umschulung. Ich habe von einer zeitarbeitsfirma ein einladungsschreiben und gleichzeitig auch ein Vermittlungsangebot vom Jobcenter von der ein und derselben zeitarbeitsfirma erhalten. Was geschieht mit meinen Daten beim Jobcenter, wenn ich jetzt den Job annehmen würde bzw. wenn ich aufgrund meiner Arbeitslosigkeit  wieder zum Jobcenter zurückkehre? 

Ist es illegitim beim Vorstellungsgespräch zu sagen, dass ich nur spätestens bis Juni arbeiten kann aufgrund meiner Umschulung?

Ich bitte um Rat. Danke.

...zur Frage

Bin seit 14Jahren aus meiner erlernten BaE Ausbildung draußen, besteht eine Chance auf eine Umschulung?

Würdet ihr dafür auch in ein anderes Bundeslandd vorübergehend umziehen? Z.B. von Hessen nach Berlin und dann wieder zurück? Die Stadt Berlin ist nichts für mich, aber für die Umschulung kann man mal ein Opfer bringen. Diese Umschulung gibt es so bei uns in Hessen nämlich nicht.

...zur Frage

Wann bekomme ich Bescheid wegen der Umschulung?

Hallo, ihr Lieben,

ich hatte vor einer Woche einen Termin beim Amtsarzt wegen der Eignung einer Umschulung. Der Psychologe mit dem ich das Gespräch geführt hatte meinte, dass er dem Jobcenter mitteilen wird, dass ich für eine Umschulung bzw. Ausbildung geeignet bin und dass sich das Jobcenter diese Woche noch bei mir melden würde. Nun vermute ich, dass das Jobcenter sich diese Woche auch nicht melden wird. Was meint ihr? Wann wird das Jobcenter sich wegen eines Termins bezüglich der Umschulung bei mir melden? Muss ich da noch lange warten?

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße :-)

...zur Frage

Jobcenter vermerkt Umschulung nur als Weiterbildung im Lebenslauf?

Meine Umschulung ist nur als Weiterbildung und nicht als betriebliche Ausbildung in meinen Lebenslauf der Jobbörse eingepflegt worden. Ist das so richtig? Vielen Dank für alle Antworten!

...zur Frage

ALG 1 übergangsweise, dennoch zu gering?

Hey leute,...

habe demnächst eine Umschulung die über das AA finanziert wird.

Folgendes Problem. Die Umschulung beginnt vermutlich erst Anfang nächstes Jahr (Januar). Da ich aber schnellstmöglich kündigen möchte (Gesundheitliche Probleme, durch meinen Arzt bestätigt das ich den Job nicht weiter ausüben kann) würde das für mich bedeuten ich würde 2 Monate von ALG 1 leben. Dies fällt aber dadurch das ich Teilzeit gearbeitet habe geringer als ALG 2 (Hartz4) aus. Ich weiß das ich dies über das JobCenter/Alg2 aufstocken kann. Nur leider habe ich das Problem das ich bei meiner Freundin (bzw der Eigentumswohnung ihrer Mutter) lebe. Wir sind nicht verlobt o.ä.! Da ich wie gesagt bei Ihr wohne und wir nur die Nebenkosten zahlen, besitzen wir KEINEN Mietvertrag. Desweiteren habe ich Morbus Crohn. Muss mich dementsprechend besonders ernähren und kann nicht alles essen. Ich weiß das es diesbezüglich auch einen Zuschuss gibt, habe ich auf diesen dennoch einen Anspruch?

Nochmal alle fragen zusammen gefasst:

  1. Wie viel Geld habe ich zur Verfügung wenn ich ~700€ Nettogehalt als letztes hatte (ALG 1 + Aufstockung)
  2. Habe ich die Möglichkeit trotz das es keinen Mietvertrag gibt das Geld für die Nebenkosten ebenfalls bezahlt zu bekommen? Wenn ja, was muss ich diesbezüglich machen/beantragen. Was muss mir die Mutter meiner Freundin zur Verfügung stellen? Hat sie irgendwelche Benachteiligungen?
  3. Habe ich die Möglichkeit das Geld für eine Kosten aufwändige Ernährung zu erhalten? Wenn ja, wie?
  4. Wie sieht es mit meinem ersparten aus? (~2.000€ ich bin 24 Jahre alt) kann mir dieses angerechnet werden, so das ich weniger Geld bekomme?
  5. Wie sieht es mit all diesen Faktoren während der Umschulung aus? Wie viel Geld habe ich dort (Übergangsgeld) zur Verfügung?
  6. Mir wurde mal etwas von BAB während der Umschulung gesagt, kann ich dies oder andere Leistungen beantragen? Wenn ja welche.
  7. Muss ich sonst auf irgendetwas achten? Welche Stolper fallen gibt es noch?

Ich weiß das es viele fragen sind und dennoch möchte ich mich hiermit für jede beantwortete Frage bedanken! :) (P.S. an das Jobcenter/Arbeitsamt kann ich mich im Moment nicht wenden.)

Mit freundlichen Grüßen Ben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?