Wie kann ich den Hass auf meinen Vater überwinden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deinen Hass wirst du meiner Meinung nach derzeit nicht überwinden können, wo das alles so aktuell auf dich einprasselt.

Mit mehr Abstand und Unterstützung von außen (kann auch therapeutisch sein) und mit größerer Selbstsicherheit (und der Gewissheit, dich wehren zu können) gibt es schon die Chance, dass du besser trennen kannst, wo du das Verhalten deines Vaters ablehnst und wo du trotz allem doch Liebe für ihn empfinden kannst. Und vielleicht auch mehr nachvollziehen kannst, wieso dein Vater sich so nachteilig entwickelt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fabiak47 12.07.2017, 21:02

Ja ich weiß nicht ich werde mal versuchen mit ihm zu reden vielleicht bessert sich was

0
Tamtamy 12.07.2017, 21:08
@Fabiak47

Okay - Respekt!
Vielleicht hilft es dir, wenn du im Hinterkopf hast, dass sein Verhalten einen Grund haben muss - und der hat (auch wenn dein Vater steif und fest davon überzeugt ist) - da bin ich mir ziemlich sicher! - NICHT mit dir zu tun! Da ist irgendeine ungelöste Geschichte BEI IHM. Vielleicht hat er Probleme mit seinem Vater gehabt und er wiederholt jetzt was bei dir. Oder er kommt nicht gut damit zurecht, dass er älter wird, während du noch ziemlich am Anfang deines Lebens stehst - Also: Auch wenn du es abbekommst - beziehe nicht alles auf dich persönlich! Du bist vielleicht nur dummerweise ein Blitzableiter für seine innere Spannung!

0

Das ist zwar schwer aber rede mit ihn. Sollte das nicht klappen dann Lehrer, erwachsene Person oder am besten sofort die Polizei. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fabiak47 12.07.2017, 21:03

Ich versuche es. Danke : )

0

Wenn er deinen PC und Handy durchstöbert, kann es sein dass er sich um dich sorgt oder er Angst hat. Am besten einfach Passwort draufpacken und mit ihm reden. Wenn er dich schlägt, ist das wirklich nicht OK! Rede Mal mit einem Therapeut oder deinem Lehrer darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fabiak47.

Ich würde:

1. Das Gespräch mit ihm suchen und ihn eventuell auf Punkt Nummer 2 vorwarnen.

Wenn das nicht hilft, dann:

2. Du kannst die Kinder- und Jugendhilfe einschalten. Wenn es nötig ist, wird dir da geholfen. Beispielsweise in der mobilen Betreuung. Da kommt dann ein Pädagoge und hilft euch BEIDEN. Der wird nicht nur bei dir die Fehler suchen, keine Angst...

Und wenn dein Vater nicht kooperieren will, wird dir von der Kinder- und Jugendhilfe auch geholfen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fabiak47 12.07.2017, 21:08

Oke Danke

1

Was möchtest Du wissen?