Wie kann ich den Grundbucheintrag des Vermieters prüfen?

8 Antworten

Du kannst dich beim zuständigen Katasteramt erkundigen. Das berechtigte Interesse müsstest du darlegen. Kann ich jetzt momentan nicht erkennen.
Es kann jedoch sein das er noch kein Eigentümer aber sehr wohl Besitzer ist. In dem Falle steht eine auflassung im Grundbuch welches das Katasteramt nicht einsehen kann.

Als Vermieter sollte er im Grundbuch eingetragen sein, denn nur der Eigentümer ist berechtigt zu vermieten, mit wenigen Ausnahmen. Dieses Wissen bringt dich nicht mW nicht wirklich weiter, die Eigenbedarfskündigung  könnte ja auch für jemand in dessen Fürsorgepflicht erfolgen. 

Den Eigentümer eines Grundstückes erfährst du beim Grundbuchamt.

Falsch, Eigentümersuskunft erteilt das Katasteramt. Zuständig ist aber das Grundbuch.

0
@neununddrei

:) ich lass es mal so stehen, kann dir nur aus Erfahrung sagen, dass das Kataster zumindest bei uns  bei Eigentümerwechsel  noch Monate mit der Aktualisierung hinter her hinkt. 

0

Das kann durchaus sein. Ist bei uns auch so. Teilweise finde ich noch Eintragungen die 20 Jahre zurückliegen und wir keine Mitteilung erhalten haben. Trotzdem gibt bei uns das Grundbuch keine Auskunft und verweist aufs Katasteramt.

0

Sofern Sie die Rechtmäßigkeit der Eigenbedarfskündigung vor Gericht bestreiten, wird der Grundbucheintrag als ein Beweis für die Legitimation des Kündigenden erhoben.

Was möchtest Du wissen?