Wie kann ich dass in meiner Bewerbung Formulieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

meiner Meinung mach musst du deine Strategie überlegen.

Möglichkeit 1: Du formulierst mehr auf die Frage wer du bist/ was deine Stärken sind als auf deine aktuelle Situation. Im Lebenslauf machst du keine Aussage zu den letzten Monaten.

Ergebnis: Der Arbeitgeber wird wissen, dass du Schwierigkeiten hattest etwas zu finden oder denken du hattest keine Lust. Um zu verhindern, dass er denkt es läge an deiner Motivation schreibst du, wie wichtig dir eine Chance in der Firma ist und stellst heraus warum gerade die Firma. 

Möglichkeit 2: Du formulierst so etwas wie: "Nachdem ich in den vergangenen Monaten nach meiner beruflichen Perspektive gesucht habe, glaube ich diese in Ihrem Unternehmen gefunden zu haben. Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch..."

Ergebnis: Der Arbeitgeber weiß, dass du noch keinen stabilen Lebenplan hast. Das kann nachteilig sein. Wenn du jung bist aber ok. Bereite dich nur auf die Frage vor: "Warum denken Sie den jetzt gerade bei uns richtig zu sein?..." 

viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halstrompete
23.11.2016, 15:49

Sehr hilfreiche antwort ! Ich danke dir

0

Sag einfach, dass du ein Überbrückungsjahr hemacht hast, das kann man nicht nachweisen und ist, soweit ich das weiß, sogar erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ist deine Quote? Absagen zu der Anzahl der Bewerbungen? Du denkst hoffentlich nicht, dass es nur an einem Satz liegt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halstrompete
23.11.2016, 15:48

Ich weiß nicht wie du das meinst.. ich frage nur nach einer gescheiten formulierung für dieses ereigniss

0

Was möchtest Du wissen?