Wie kann ich das zunehmen stoppen?

9 Antworten

3 Kilo sind doch kein Grund zur Panik! Mach eine Gemüsewoche und schon ist der Fall geritzt. Mit dem, was Du zur Zeit zu Dir nimmst, hältst Du Dein Gewicht. Dass das nur 1300 Kalorien sein sollen bezweifle ich aber. Hast Du vielleicht ein paar unauffällige Kleinigkeiten vergessen zu zählen? Übrigens zählt für mich Brot zu den Dickmachern. Iss lieber bissi Obst oder Naturjoghurt statt dessen.

Noch ein Tipp: orientiere dich nicht allzu sehr an der Waage (eben wegen des Muskelwachstums). Messen ist sehr viel zuverlässiger! Und: vielleicht wirklich mal öfter essen- der Stoffwechsel möchte im Schnitt alle drei Stunden was zu mampfen, damit der Körper weiß, er muss nicht einlagern, da Mangel droht! Und: wirklich auch auf Obst und Gemüse achten! Wasser trinken ist auch wichtig, nur damit spülst du auch die Schlacken raus!

Hilft auf jeden Fall: abends keine Kohlenhydrate essen, kein Brot, keine Nudeln, Kartoffeln etc. - lieber Salat, Gemüse, Rohkost mit Kräuterquark oder Zazikidip, Fisch ,Fleisch, Eier, Thunfischsalat etc. Meine Schwägerin hat auch gedacht ich spinne, dann war sie so verzweifelt, weil sie ständig zugenommen hat und hats heimlich ausprobiert - jetzt wiegt sie 8 Kilo weniger ( nach ein paar Wochen und sonst musste sie nix ändern - kommt halt auf den jeweiligen Stoffwechsel an).

Nehme ich ab wenn ich um die 1000 kcal esse?

Um ehrlich zu sein esse ich unbewusst ca 1000 kcal....da ich vegan bin und eigentlich nur Obst&Gemüse esse😅 aber ich wollte wissen, ob ich auch dadurch abnehme ohne Sport zu treiben

...zur Frage

Periode bleibt aus(Abnehmen)?

Hallo!

Ich habe 8 Kilogramm abgenommen, weil ich zu wenig gegessenen habe(ca 1300 Kalorien pro Tag). Ich habe auch Kalorien gezählt , aber ich habe jetzt damit aufgehört und esse seit zwei Wochen wieder mehr( ca. 1700kcal) und zähle keine Kalorien mehr, mache aber täglich leichten Sport, Crunches,Kniebeugen und so.

Ich bin 14 , 165cm groß und wiege 53kg.

Meine Tage kommen aber seit ca 3 Monaten nicht mehr.Ich war vor ca. einem Monat bei der Frauenärztin und die hat mir so so ein pflanzliches Mittel gegeben und sagte, dass es sehr wahrscheinlich vom Abnehmen kommt.Ich habe aber Angst, dass meine Tage nicht mehr kommen und ich unfruchtbar bin.

Ich esse 4 Mahlzeiten.

Zum Frühstück Brote oder Reiswaffeln mit ca 150g 40%Quark oder Frischkäse.

Zum Mittagessen entweder Fisch mit Kartoffeln/Reis ,Erbsen und Quark oder Kebab mit Fleisch und Soße( Gemüse mag ich leider nicht) oder Nudeln mit Tomatensoße oder Tomatensuppe oder Kartoffelsuppe oder Grießnockerlsuppe oder Putendinos mit Erbsen und Kartoffeln/Kartoffelpürre oder Spinat mit Kartoffeln.

Am Nachmittag eine Obstschüssel( meist mit Banane,Apfel,Kiwi,Himbeeren, manchmal Erdbeeren,Melone,Brombeeren,Heidelbeeren).

Und am Abend Brote mit Quark oder Frischkäse oder eine Suppe.

Süßigkeiten esse ich nicht und leider mag ich kein Gemüse.

Ich will ja auch gar nicht weiter abnehmen, aber ich habe so Angst, dass meine Tage nicht mehr kommen.Was soll ich nur tun?

...zur Frage

Wenn ich während dem Sport Schokolade esse, nehme ich dann ab, oder zu?

...zur Frage

Ich bin total fett und nehme einfach nicht ab :(

Hallo , ich bin 14 w und bin 158cm und wiege 44kg . Ich bin total dick und egal wie wenige kalorienen ich esse ich nehme einfach nicht ab :( ich esse 1500 kcal und trotzdem nehme ich ab . Ich nehme mir wenn es so weiter geht gar nichts mehr zu mir :( ich würde gerne so dünne Beine kriegen wie auf dem Foto ... Wie schaff ich das ?

...zur Frage

Gewicht stagniert was kann ich dagegen machen?

Seit Montag esse ich nur 1000-1300 kcal und wog Montag 77 Kilo dann am Dienstag 76 am Mittwoch 75 Kilo am Donnerstag 74 und Freitag und Samstag wiege ich immer noch 74 Kilo . Warum tuht sich da nix ?

Ps bin 15

...zur Frage

Wie kann ich mich in Zukunft noch gesünder ernähren?

Hallo liebe Community,

ich persönlich ernähre mich zur Zeit sicher nicht gesund. Ich möchte aber mit der Zeit lernen, mich weiterentwickeln und irgendwann zu den Punkt kommen an dem ich mich wohl fühle und die für mich passende gesunde Ernährung gefunden habe.

Momentan befinde ich mich noch in einem Programm welches eine Art Low Carb/Slow Carb umfasst. Nach meiner bisherigen Recherche ist mir durchaus bewusst das Low Carb, Slow Carb usw. auf kurz oder lang nicht gesund sind. Dennoch werde ich das Programm nicht vorzeitig abbrechen. Zudem gibt es klare Regeln vor welche mir die Umsetzung erleichtern. Sport ist übrigens mit inbegriffen.

Ich bin nun auf der Suche nach der Optimierung meiner jetzigen Ernährungsweise die ich dann nach dem Programm fortführen kann.

Ich bin mit manchen Punkten dieser Ernährung sehr zufrieden. z.B.:

  • Ich trinke nur stilles Wasser und ungesüßten Kräutertee
  • Ich esse viel mehr Gemüse als vor diesem Programm (zuvor gab es fast kaum Gemüse)
  • Ich verzichte so gut es geht auf Zucker (außer Fruchtzucker z.B. in Obst ab und an)
  • Ich esse kein Fast-Food mehr und greife nicht ständig auf Fertigprodukte wie z.B. Tiefkühlpizza zurück (zuvor war das wirklich mehrmals wöchentlich der Fall!)
  • Ich esse kein Brot, einerseits heißt es immer wieder wie schlecht Brot sein kann (auch im Bezug auf Zucker), andererseits wird in der Lebensmittelpyramide dazu geraten Brot zu jeder Hauptmahlzeit zu sich zu nehmen

Obige Liste muss ich aber in einem Punkt einschränken: Dem Cheatday. Hier gönne ich mir Dinge auf die ich sonst in den restlichen 6 Tagen verzichte (was mir nicht so schwer fällt wie ich ursprünglich dachte). Sicher ist auch dieser Punkt umstritten. Für mich aber nicht zu verzichten. Ich könnte nicht mein Leben lang auf Pizza, Döner, Croissants etc. verzichten. Alleine in psychologischer Hinsicht ist mir dieser Tag recht wichtig.

Andere Punkte stören mich aber massiv an dieser Ernährungsform:

  • der hohe Fleisch- und Fettanteil (!) (Herzkrankheiten, Leberverfettung,...)
  • die hohe Zufuhr an Eiweiß, ich meine ja dies soll gerade für die Nieren nicht das beste sein, richtig?
  • die doch manchmal recht übersichtliche Speißekarte
  • Ich esse kaum Kohlenhydrate

Letzterer Punkt mag recht seltsam wirken da doch gerade das diese Ernährungsformen ausmacht. Dies ist halt sehr umstritten. Manchmal frage ich mich schon ob ich nicht lieber doch auf Kartoffeln, Reis und Nudeln zurückgreifen sollte und bin kurz davor alles hinzuschmeißen und mich mit meiner Tiefkühlpizza auf das Sofa zu schmeißen...

Dann las ich wieder vor Kurzem von High Carb Low Fat (vegan). Doch dies könnte ich so auch nicht durchziehen. Ich möchte ja so gut es geht auf Zucker verzichten (also dann high carb?...hm...) und generell auf tierische Produkte zu verzichten könnte ich nicht.

Die Lebensmittelpyramide alleine ist mir aber zu schwammig formuliert. Was soll ich nun tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?