Wie kann ich das stottern (bekämpfen)?Bringen logophäden wirklich soooo viel?Ist es dann ganz weg?

9 Antworten

Stottern ist nicht, wie viele Menschen glauben, auf ein traumatisches Erlebnis in der Kindheit zurückzuführen. Die Ursachen für das Stottern sind bis heute nicht genau geklärt, es gibt jedoch viele Erklärungsansätze. Zum Einem, dass die Nerven gestört sind, auf der anderen Seite gibt es viele sozial psychologische Ansätze. Es ist noch nicht einmal sicher geklärt, ob das Stottern auf etwas physisches oder etwas psychisches zurückzuführen ist. Es gibt auch keine Gruppe, welche vom Stottern besonders oft betroffen ist. Es können Kinder sein, jedoch auch ältere Menschen. Jedoch kommen auf eine stotternde Frau vier stotternde Männer. Im Grunde gibt es zwei verschiedene Methoden das Stottern zu therapieren. Bei der einen Methode wird versucht, dass der Patient nicht mehr stottert, sonder flüssig sprechen kann. Die andere Methode versucht, dass die Patienten lernen mit dem Stottern um zu gehen und es soweit verändern, dass es beim Sprechen kaum auffällt. Die zweite Methode, also der Umgang mit dem Stottern, ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, denn bei dieser Methode gibt es kaum Rückfälle. Bei der ersten Methode, dem Fluency Shaping, gibt es oft Rückfälle, welche den Patienten stark entmutigen. Die Erfolge einer Therapie sind allerdings auch von dem Alter der Patienten abhängig und wie lange dieser schon stottert. Nicht immer ist das Stottern angeboren, schnelles Handeln verspricht eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit. Besonders bei Kindern ist der Therapieerfolg sehr hoch, denn Kinder haben ein hohes Auffassungsvermögen und lernen schneller und leichter als Erwachsene. Bei Erwachsenen ist eine vollständige Heilung in allen Lebenssituationen meistens nicht mehr möglich. Dies sollte jedoch keinen entmutigen, denn meistens tritt das Stottern nur in wenigen Stresssituationen wieder auf. Mit am wichtigsten an einer Therapie ist, dass der Patient wieder neues Selbstbewusstsein lernt. Auch wenn das Stottern nicht immer komplett geheilt werden kann, sprechen die Patienten nach der Therapie wieder wesentlich häufiger. http://www.artikelwand.de/sonstiges/heilungsmethoden-gegen-das-stottern.html

egal in welcher hinsicht wenn du angst hast oder die etwas penlich ist oder du nervös bist würst du immer noch stotter... wichtig ist ganz viel ruhe... dann klappt das ich stottere auch manchmal wenn mir etwas unangenhem ist, das ist total normal kennt ioch glaube jeder....

Ehrlich gesagt bin ich nicht vom fach, aber ich könnte mir vorstellen, dass laut vorlesen helfen könnte. am Besten so lesen dass du (wie der nachrichtensprecher) immer wieder weg vom Blatt guggst und im Kopf (die Augen haben den satz ja schon gelesen) den Satz vollendest. Fänd ich ein gutes Training.

heilung/stottern

Hi. Ein freund von mir leidet unter extremen stottern. Dabei ist er auf das Medikament stramonium d12 gestoßen.Frage jetzt für ihn: sind solche Medikamente hilfreich?

...zur Frage

Habt ihr Tipps gegen Stottern bei meinem Vorstellungsgespräch?

Hallo, morgen habe ich ein Vorstellungsgespräch und komme leicht ins Stottern wenn ich Fragen zugestellt bekommen. Glaubt mir, mein Stottern ist wirklich übel. Wie kann ich so etwas vermeiden? LG StyLish70 :)

...zur Frage

Was kann ich gegen stottern tun?

Ist das eigentlich eine Krankheit oder behindern? Und hilft Meditation wirklich?

...zur Frage

Kiffen gegen stottern?

Hallo,

zuerst einmal etwas über mich. Ich bin 16 Jahre alt, stottere seit ich ca. 4 Jahre alt bin, habe ADS, das Tourtet Syndrom (Nicht in der Form, dass man willkürlich Schimpfwörter schreit, ich habe eine "Version" (xD) wo ich stottere und oft unkonzentriert bin), außerdem habe ich leichte Züge von einer Autismus-Spektrumsstörung.

Ich stottere relativ schlimm, immer mehre Monate so stark, sodass ich beinahe gar nichts sagen kann und dann wieder Monate wo ich so gut wie fließend sprechen.

Ich mache aber auch Witze darüber und lache mit meinen Freunden darüber. Ich bin außerdem Schülersprecher und halte sogar gelegentlich Reden vor Eltern und am Tag der offenen Türe, in Zeiten in denen ich einigermaßen sprechen kann.

Das kommt tatsächlich auch immer enorm gut an und ich erhalte viel Komplimente dafür und Zuspruch.

Die Phasen in denen ich stark stottere sind sehr krass.. :/

Da ich einfach nicht mehr lustig bin weil ich keine Witze mehr reißen kann und mich nicht unterhalten kann zieht mich das schon immer sehr runter. Wenn du im Unterricht die richtige Lösung weißt, aber sie nicht sagen kannst oder wenn du mit deinen Freunden in einer Situation bist, bei der du gerade einen voll witzigen Joke reißen könntest, aber es nicht tun kannst, das ist das schlimmste für mich.. :/

Ich hasse diesen Zustand und mag mich gar nicht mehr. In dieser Zeit reduziere ich meinen Kontakt mit Freunden stark und treffe mich gar nicht mehr und halte mich in der Schule fern.

Es ist nicht so, dass ich depressiv werde und ich muss sogar einmal im Jahr zu einem Jugendpsychiater gehen und mit dem darüber reden.

Eigentlich wollte ich fragen, ob es jemand ähnlich geht und er bereits Erfahrung mit Gras gemacht hat. Ich selber habe es noch nie geraucht.

Meine Mama (med. Fachpersonal) meint, dass, mit meinem Schweregrad des Stotterns sie denkt, dass ich mit 18 Jahren Cannabis verschrieben kriegen könnte.

Kann mir jemand was dazu erzählen?

hat da jemand schon Erfahrungen damit?

Ich weiß, dass das hier kein Forum für Kontaktsuche ist, aber ich würde mich tatsächlich über eine Freundschaftsanfrage von jemandem, der ähnliches hat, total freuen und mit demjenigen über das stottern schreiben.

Danke schon mal im Vorraus!

...zur Frage

Extremes stotterproblem was soll ich nur machen?

Ich habe ein richtig starkes stotter problem. Ich kann kein wort mehr ohne stottern sagen.. Ich hatte schon "immer ein stotterproblem" und zwar als ich 11 war habe ich gestottert aber nicht so stark und dann ist mein stottern aufeinmal weg gewesen dann mit 14 (letztes jahr) habe ich auch ein paar mal gestottert aber sehr wenig und dann dieses jahr bin momentan 15 hat mein stottern wirklich seeehr viel zugenommen.. Es fing alles nach den sommerferien an.. Ich bin in einer 10 klasse, bin neu dort kenne kaum einen schüler nur 2 meiner freundinnen sind mit in der klasse, die klasse besteht hauptsächlich aus jungs wir sind nur 7 mädchen.. Und ich bin sowieso eher so eine "ruhige" person.. Seitdem der erste schultag angefangen hat, hatt auch mein stottern angefangen.. Ich dachte es wäre nur in der schule so aber nein ich habe auch angefangen zu stottern als ich mit meinen freunden geredet habe oder mit meiner familie.. Egal mit wem ich rede ich stottere bis zum geht nicht mehr. In dem moment in dem ich anfange zu reden bekomme ich plötzlich herzrasen und die wörter bleiben einfach in meinem hals stecken so dass mein mund aufgeht aber ich einfach kein wort rausbekomme.. Das ist wirklich sehr schlimm geworden vorallem ist das in der schule ganz schlimm wenn ich vorlesen muss oder ein referat halten muss bald machen wir auch ne buchvorstellung ich habe jetzt schon bammel weil ich weiß das ich zu 100% stottern werden.. Letztens musste ich in deutsch vorlesen und ich war einfach so in panik mein herz hat gerast meine gedanken waren schon darauf vorbereitet zu stottern und dann fange ich an zu lesen überall stille und ich habe fast kein wort rausbekommen habe ständig gestottert es war wirklich so schlimm das ich mitten im text fast heulen musste aber mich noch irgendwie gefangen habe.. Mein stottern BELASTET MICH WIRKLICH SEHR ich weiss einfach nicht was ich machen soll ich kann mich nicht mehr melden in der schule früher hatte ich nur 2 als epo in jedem fach und jetzt nur noch 4 und 5.. Das macht mich richtig fertig ich weiss einfach nicht mehr weiter :( ich weiss nicht was ich machen soll ich traue mich mit keinem mehr zu reden.. Was soll ich nur machen??? :((

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?