Wie kann ich das bellen unterbinden?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

als erstes muss Du sie erziehen, daß sie zuhause nicht mehr bellt, erst wenn sie da auf Dein Kommando hört, funktionierts auch im Restaurant. Erst mal supi, daß Du Dir einen Hund aus dem Tierheim geholt hast. Er ist natürlich "schon" drei Jahre alt und hat das mit dem Bellen mit Sicherheit schon immer so gemacht und niemand hat ihn gebremst, vielleicht sogar unterstützt, indem er ihn noch gelobt oder gestreichelt hat. Du must wirklich von ganz von vorne anfange, ich weiß ja nicht, ob sie so die Grundkommandos beherrscht, Sitz, Platz usw. das wäre von Vorteil. Wenn sie das Kommando sitz kennt, dann schick sie ihn ihr Körbchen, wenn es klingelt. Am Besten ist, ihr hab einen Freund oder Nachbar, der Euch hilft, wegen dem Üben mit dem Klingeln. Also, wie gesagt, Du verweist sie in Ihren Korb und sobald es klingelt und sie stürmt los, dann bist Du gefragt, sofort ein scharfes "Nein" und sie muß sofort in ihren Korb zurück, wenn sie nicht von selber geht, hinführen, aber nicht grob . Der Klingelbesuch bleibt draußen!! Wenn sie dann beim Klingeln in ihrem Korb bleibt und ist es nur für 5 Sekunden, Du musst sie dann in diesen 5 Sekunden loben, wenn sie raussteigt ist es schon zu spät. Und dies übst Du bis zur Erschöpfung. Immer wenn sie raussteigt aus ihrem Korb oder bellt ein scharfes Nein, aber nicht schreien, daß würde sie nur erschrecken! Du kannst ihr auch, wenn sie mal kurz im Korb bleibt ein Leckerli geben und ein Lob, aber nicht zu viele Leckerlis, weil wenn sie dann satt ist, macht sie es vielleicht nicht mehr. Du brauchst sehr viel Geduld, aber die Mühe lohnt sich. Wenn das alles klappt, dann kannst Du den Besuch reinlassen und erst wenn Du ihr sagst sie darf den Korb verlassen und den Besuch begrüssen, natürlich nur ohne Bellen, ansonsten gleich wieder in den Korb, dann ist es o.k. Wenn dies alles klappt, das sie folgt, dann kannst Du das Restaurant in Angriff nehmen, aber erst dann , vorher hat es keinen Sinnn, Du lässt sie unterm Tisch Platz machen! Sie wird irgendwann kapieren, daß sie nicht immer aufpassen braucht, das ist nämlich auch ungeheuerer Stress für sie. Dein Mann darf auf jeden Fall nicht dagegen "arbeiten", denn mit einem Fehler, kannst Du wieder ganz von vorne anfangen.

LG und ganz viel Standvermögen, aber Du schaffst das!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Tierschutzarbeit, selber Tiere aus schlechter Haltung!

Da ist bei Euch die Rollenverteilung noch nicht ganz geklärt :-). Er beschützt Euch. Es wird wohl auch noch einige Zeit der Geduld, aber vor allem Konsequenz nötig sein, um der Kleinen klarzumachen, wer Chef ist. Gerade beim Versuch, Bellen zu verhindern bzw. auf ein erträgliches Maß zu reduzieren, wird viel falsch gemacht - man versucht, sie durch streicheln zu beruhigen oder liebevoll mit ihr reden oder schimpfen oder.... und genau dadurch wird sie immer wieder bestätigt, dass sie alles richtig macht. Versucht es einmal anders: Bellt sie, weggehen und ignorieren, ist sie still, loben und am Anfang Leckerlie geben. Das wird zunächst nur zuhause zu üben sein, aber vielleicht hat sich das dann auch im Restaurant erledigt.

Regelmäßiges Unterordnungstraining und dem Hund ein Abbruchsignal beibringen. Ich benutze "aus"-egal, ob es um´s Bellen geht oder sie etwas ausspucken sollen. Beim Bellen ist es aber wichtig, dass du dabei nicht schreist, sondern selber ruhig bleibst.

Hund bellt Leute(+Kinder) an, was tun?

Hallo, meine 6 Monate alte Mischlingshündin (wahrscheinlich irgendein Hüte-/Hirtenhund) und ich haben ein Problem. Sie ist ein sehr wachsamer, relativ besitzergreifender, sturer aber auch verspielter und verschmuster Hund mit stark ausgeprägten Instinkten und Trieben. Das Problem ist, dass sie im Park Menschen anbellt und manchmal sogar hinrennen möchte und sie leicht anknurrt. Sie hat sozusagen 3 verschiedene Arten vom Bellen
1. Wachtrieb: sie will mir Bescheid sagen, dass da jemand kommt
2. Unsicherheit(wenn es unerwartet kommt)
3. "Jagdtrieb"/Hütetrieb (z.B wenn Kinder rennen)
Aber Kinder würde ich jetzt erstmal raus lassen, da dieses Problem glaub ich hauptsächlich an Unsicherheit liegt. Ich habe sowieso vor mit ihr in eine Hundeschule zu gehen und an diesem Problem zu arbeiten.
An sich hört sie super. Kann mich also für den Rest nicht beschweren.
Mir ist aufgefallen, dass sie öfter bellt wenn sie fremde Leute anstarren. Dieses "fokussieren" mag sie garnicht.

Zu Hause bellt sie nicht wenn es klingelt, aber wenn sie am Balkon vor der Glasscheibe sitzt und Iwas komisches sieht, ist sie direkt sehr wachsam und knurrt. Oder wenn jemand reinkommt sie aber nicht bemerkt hat, dass er reinkam sondern er für sie sozusagen einfach drinne ist, ist sie auch direkt in diesem "Modus".
Beispiel für ihren "Wachtrieb"(nenn ich jetzt mal so)
1. hatten Besuch, alles ok, 16jähriger Junge greift zur Cola, wird angeknurrt und verbellt von wegen: "Wer hat dir erlaubt dich zu bedienen?"
2. nachts sieht es auf den Balkon manchmal so aus als würde da jemand stehen, wenn man in der Küche steht, wird auch direkt hingegangen und geknurrt
(Das ist noch "ok", da sie da auch aufhört wenn wir es sagen)

Wenn sie im Park in diesem "Modus" ist und Leute oder noch schlimmer Kinder anbellt und zu ihnen hinrennt (Kinder sogar anspringt), dann hört sie aber überhaupt nicht und ich krieg sie da kaum weg. Deshalb bin ich da nur noch mit einer Schleppleine unterwegs, sodass sie spielen kann aber ich sie noch unter Kontrolle habe.

Meine Frage: Ich könnte in einer Hundeschule natürlich Einzeltrainig nehmen und an dem Problem arbeiten bzw. es unterbinden. Aber was ist, wenn es sinnvoller wäre iwie eine Gebrauchshundeprüfung oder Begleithundeprüfung(Rettungshund) oder so etwas in der Art zu machen, sodass ich an ihren Trieben eher arbeite anstatt sie zu unterbinden.
Bei Gebrauchshundeprüfung spalten sich ja die Meinungen, deswegen frage ich euch auch nach euren Meinungen.
Irgendwas davon würde ich aber wenn, dann etwas später machen, da ich denke, dass sie noch zu jung ist und bei einigen Aspekten auch noch etwas zu unsicher ist.

Was meint ihr?

Dankeschön im Voraus.
Falls ich etwas gunklar erzählt habe, einfach nachfragen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?