wie kann ich dagegen angehen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das jugendamt infomieren das der junge verhaltensauffällig ist seid er dort ist dann drohen mit anwalt öffendlichkeit und polizei wenn der berater des jugendamtes es herunterspielt den vorgesetzten verlangen dann den jungen zum arzt bringen untersuchen lassen schilder den arzt dein verdacht er wird dir dann einen missbrauch bestätigen dann hast du alle rechte das jugendamt zu verklagen

5

ja nur wie will ein arzt einen Missbrauch bestätigen wenn der kleine ihm ja nichts erzählt ?

0
5
@schnuckelbacke

ja aber wie denn ? unser sohn ist seit ca. 2 wochen schon nicht mehr im Kindergarten gewesen er ist von 8 uhr bis ca. halb 2 im kindergarten und eine vergewaltigung ist es ja nicht richtig eher so in etwa ein erzieher stellt sich vor ihn holt sich vor dem kind einen runter und sagt macht mal mit also eher ne selische vergewaltigung und sowas kann man dann ja nicht durch einen arzt nachweisen der kleine erzählte uns genau das selbe der erzieher macht das immer an sich selbst vor ihm und sagt er solle es nachmachen der kleine sagte aber nein und machte es nicht nach darau wurde er dann au den Po gehauen wir haben immer blaue flecken gesehen haben nachgefragt und sie sagte dann ist er halt beim spielen au den Po gefallen (JEDEN TAG) die Kinder gehen in dem Kindergarten JEDEN tag duschen er muss immer Alleine duschen keiner weis warum und da ist dann immer dieser betreuer dabei die kinder gehen alle wegen jedem pieps duschen der einzige verstänliche grund ist wenn sie in die hose gemacht haben aber die gehen duschen wenn sie draussen spielen waren danach gehen sie schwimmen dann wieder duschen dann malen sie dann gehen sie wieder duschen sie machen einen ausflug und gehen danach wieder duschen usw.

0
21
@Max0802

es gibt geschulte ärzte die genau wissen worauf sie achten müssen sie wissen auch wie dein sohn dann reagiert kinderterapeut kann dir helfen versuche es es kann doch nicht schaden sonst hast du keine beweise und kannst nichts unternehmen du schützt ja auch andere kinder

0
34
@Max0802

Ich würde da nicht so ÜBERVORSICHTIG agieren. Das sind GANZ massive Vorwürfe. Zur Polizei gehen und dort sofort eine Strafanzeige stellen wegen sexueller Nötigung. Sich von der Polizei den/die Spezialisten/Spezialistin für solche Fälle nennen lassen, eventuell aus einem anderen Bezirk.

0

´die Frage ist bereits beantwortet worden und zwar richtig: Ab zum Anwalt und ja, Anzeige erstatten, bzw. an die Öffentlichkeit wenden. Natürlich gibt es niemand zu, dennoch halte ich das für sehr wichtig. Meist reicht es schon dem Jugenendamt, wenn der Anwalt zwei Briefe schreibt. Ich würde danach noch einmal mit dem Jugendamt reden, ob sie mit einer gütlichen Einigung einverstanden sind, um evtl. noch einmal die Einrichtung zu wechseln. Zudem würde ich den behandelnden Arzt befragen, der das Kind kennt, was am Besten zu tun ist - für das Kind und wie man bei einer solchen Kindesreaktion ab Besten mit umgeht! So habt ihr Fürsorge geleistet und das KInd kann euch so schnell keiner nehmen! ansonsten hilft Öffentlichkeit einschalten immer!

hier will ich nicht auf die anderen Möglchkeiten eingehen, aber habt ihr in eurer gegend eine Kinderschutzorganisation, wie z. B. Deutsche Kinderschutzbund, WILDWASSER, ZARTBITTER, PRO FAMILIA ?? Guck nach im Telefonbuch und mache einen Termin! Die kennen wahrscheinlich solche Erfahrungen und können wahrtscheinlich sagen, wass Du zu tun hast !

Wie fordere ich Unterhalt ohne Unterstützung des Jugendamtes ein?

Hallo mein Mann hat 2009 meinen Sohn auf Anraten des Jugendamtes adoptiert. Der Erzeuger war kurz nach der Geburt im Ausland untergetaucht. Nun ist er wieder in Deutschland und auch gemeldet und Arbeitet auch. Doch auf Nachfrage im Jugendamt wurde mir erklärt das die Fallakte seit der Adoption geschlossen ist und auch nicht neu geöffnet wird! Mir steht aber noch der komplette Unterhalt von Mai 2003 - Oktober 2009 zu. Einen Rechtskräftigen Titel von Juli 2003 besitze ich auch! Wer kann mir helfen (ausser Anwalt) und vor allem darf das Jugendamt die Akte schließen? Wohin kann ich mich wenden um die Forderung voranzutreiben???

...zur Frage

Vorgehen gegen gewalttätiges Kind im Kindergarten?

Guten Abend, mein Kind ist 2 Jahre alt und geht in den Kindergarten. Dort ist ein 3 Jahre altes kind , dieses haut, beißt, spuckt,kneift usw, sowohl alle anderen Kinder als auch die erzieher. Und das täglich.... Es lernt allerdings von zu hause, dass so ein Verhalten normal ist. Mir ist es langsam zu gefährlich und den anderen Eltern auch. Auch dem Jugendamt ist die Familie schon bekannt,aber wahrscheinlich noch nicht schlimm genug. Aich den erziehern sind die hände gebunden, da der träger nicht eingreifen will. Ich habe wirklich angst um mein kind. Können wir irgendetwas tun? Kennt sich da jemand aus? MfG Julia

...zur Frage

Kindsvater macht mein Leben zur Hölle, was kann ich tuen?

Guten Tag, Ich bin echt am Ende. Weiß nicht was ich tuen kann. Ich bin 20 Jahre alt und habe mit meinem Exfreund einen 1 jährigen Sohn. Wir haben das geteilte Sorgerecht weil er damals ein liebevoller Vater war und viel für mich und den kleinen getan hat. Aber es hat sich alles anders entwickelt, ich habe mich dann getrennt weil er uns nur fertig gemacht hat. Das war jetzt vor 8 Monaten und seitdem macht er mein Leben zur Hölle. Er setzt alles daran das ich kaputt gehe. Er bringt eine Aktion nach der anderen. Er will sich zum Beispiel nur um sein Sohn kümmern wenn er bei mir zuhause ist, dagegen hatte ich anfangs nichts aber er fing dann an in meiner Wohnung rum zu schnüffeln und sich garnicht für seinen Sohn zu interessieren sondern nur für mich und mein Privatleben und allgemein, nimmt er sein Sohn garnicht mehr weil er sagt " in der Zeit kannst du ja was anderes machen, das will ich nicht". Er nutzt sein Sohn nur als Mittel zum Zweck, um mich unter Druck zu setzen weil ich sonst niemanden habe der den kleinen mal paar Stunden nimmt dann mich beispielsweise mal die Wohnung putzen kann. Er hatte sogar schon den Kinderwagen von den kleinen geklaut, was dann zur Anzeige gebracht worden ist. Jetzt soll der kleine ab Mitte Januar in den Kindergarten gehen, aber ich brauche seine Einverständniserklärung wegen den geteilten Sorgerecht und die will er mir nicht geben, er versucht mich zu erpressen und bombardiert mich mit Drohsms, wo beispielsweise drinne steht das er sagen wird er hätte was dagegen das er kleine in die Kita geht wenn ich nicht mache was er sagt. Ich habe lange auf den Kindergartenplatz gewartet und bin glücklich darüber endlich einen gefunden zu haben, damit ich auch endlich eine Ausbildung machen kann aber jetzt weiß ich nicht was ich tuen soll. Ich bin verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll, er erpresst mich weil er weiß das ich abhängig von seiner Unterschrift bin. Bald ist das aufnahmegespräch und ich werde nicht hingehen können weil er nicht einverstanden ist oder ich tue was er sagt. Ich bin echt am Ende. Hättet ihr Tipps was ich tuen kann ? Wohin ich mich wenden kann? Ps. Ich habe alle Nachrichten gespeichert zum absichern. Wäre lieb wenn ihr mir Tipps geben könntet weil ich echt nicht weiß wohin ich mich so schnell wenden kann, vielen Dank schon mal im Voraus.

...zur Frage

Handeln Inpfverweigerer grob fahrlässig und können vom Jugendamt belangt werden?

Die vierjährige Tochter von einer Freundin hatte sich im Kindergarten eine Platzwunde am Kinn geholt bei einem Sturz. Leider ist die Tochter nicht geimpft worden. Auf Empfehlung der Kinderärztin sollte sie eine Tetanus Impfung bekommen doch die Mutter hat dem nicht zugestimmt.

Nun behauptet die Kinderärztin das dies eine grob fahrlässige Handlung sei und sie das dem Jugendamt melden muss da es ein akuter Fall sei.

Meine Frage: ist eine Impfverweigerung tatsächlich grob fahrlässig? Es besteht keine Impfpflicht in Deutschland. Wie kommt die Kinderärztin dann darauf das Jugendamt für diesen Fall einzuschalten?

...zur Frage

Jugendamt macht Stress - berechtigt?!

Hallo, ich hatte gerade einen Besuch vom Jugendamt. Also, der 4 jährige Sohn meines Freundes hatte eine Grippe. Laut dem Arzt darf er aber seit heut wieder in den KiGa. Normalerweise ist mein Freund vormittags daheim, gestern musste er jedoch den ganzen Tag arbeiten. Ich hatte aber auch eine wichtige Prüfung und konnte somit auch nicht daheim bleiben. Eine andere Betreuung haben wir nicht gefunden. Deswegen habe ich ihn in den KiGa gebracht, die Prüfung geschrieben und ihn dann wieder abgeholt und bin mit ihm heimgefahren. Er war ca. 1 Std. im KiGa und die Erzieherinen wussten von unserer "Notlage" und da der Junge auch nur noch ein bisschen Schnupfen und Husten hatwaren sie auch einverstanden. So, jetzt stand aber das Jugendamt vor unserer Tür und hat voll den Stress gemacht und gedroht wenn wir noch einmal einen "Fehler" machen ist der Kleine weg und unsere Tochter gleich mit.

Ich bin total fertig, weil ich es jetzt eig. wirklich nicht schlimm fand. Ich habe totale Angst, dass die uns unsere Kinder wegnehmen, aber ist das überhaupt berechtigt?

LG

...zur Frage

Darf das Jugendamt meiner Frau das Arbeiten verbieten?

Meine Frau will 8 Woche nach geburt arbeiten

Des Jugendamt will das nicht das sie arbeitet

Dürfen die dss verbieten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?