Wie kann ich dafür sorgen das mein Vater gezwungen ist die Wohnung zu verlassen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

http://www.jusline.at/index.php?cpid=15187b37c475f3e8bfc113aaa6ceb3d4&lawid=193&paid=38a

§ 38a. SPG Wegweisung und Betretungsverbot bei Gewalt in Wohnungen

(1) Ist auf Grund bestimmter Tatsachen, insbesondere wegen eines vorangegangenen gefährlichen Angriffs, anzunehmen, es stehe ein gefährlicher Angriff auf Leben, Gesundheit oder Freiheit bevor,** **so sind die Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes ermächtigt, einen Menschen, von dem die Gefahr ausgeht, aus einer Wohnung, in der ein Gefährdeter wohnt, und deren unmittelbarer Umgebung wegzuweisen.**** Sie haben ihm zur Kenntnis zu bringen, auf welchen räumlichen Bereich sich die Wegweisung bezieht; dieser Bereich ist nach Maßgabe der Erfordernisse eines wirkungsvollen vorbeugenden Schutzes zu bestimmen.....bitte weiterlesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, rechtlich gesehen könntet ihr über die Polizei eine richterliche Verfügung erwirken, dass er sich euch nicht mehr nähern darf.

Mit der Wohnung ist nun mal das Problem, sofern es seine Eigentumswohnung ist oder er im Mietvertrag stehender Mieter ist, dass er dann das recht hätte, sich in der Wohnung aufzuhalten, da es ja auch seine wäre, so leid es mir tut.

Was ihr noch tun könntet, wäre einfach selbst ausziehen und euch eine eigene Wohnung zusammen anmieten oder evtl. zunächst erst mal irgendwo anders unterkommen. Es gibt ja dafür auch entsprechende staatliche / kommunale Anlaufstellen, bei denen ihr unterkommen könntet.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter sollte dem Anwalt den Sachverhalt schildern - der weiß dann, was er zu tun hat.

Deine Mutter hat in der Praxis 3 Möglichkeiten:

Bei Gewalt sofort die Polizei rufen, die ihn dann mittels eines Platzverweises aus der Wohnung verweist (i. d. R. 14 Tage).

In dieser Zeit kann Deine Mutter einen Gewaltschutzantrag (das soll der Anwalt machen) bei Gericht beantragen, in dem ein Kontaktverbot ausgesprochen wird und die Wohnung (bei Antrag) Deiner Mutter für 3 - 6 Monate zugewiesen wird. In dieser Zeit können die beiden dann das Weitere abklären (wem gehört die Wohnung, wer bleibt wohnen etc)

Im Rahmen des Scheidungsverfahrens könnte sie sich - vorab im Rahmen einer einstweiligen Anordnung - die Ehewohnung zuweisen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist relativ leicht, die Polizei wird sofort einen Platzverweis erteilen und ihm untersagen, die Wohnung zu betreten.

Es ist hierbei übrigens völlig egal, ob es seine Eigentumswohnung ist oder seine Mietwohnung. Bei Gewalt wird da nicht lange gefackelt....

Geh unbedingt zeitnah zur Polizei, nur so kannst Du die Dauerhaftigkeit der Gewalt auch nachweisen. Lass auch Verletzungen ärztlich dokumentieren!

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf deine männlichen Kumpels an und mach das nötige. ODER geh zum Jugendamt/zur Polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zur polizei wegen drohung :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?