Wie kann ich Blasen an der Ferse vorbeugen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde (noch nicht persönlich ausprobiert, weil ich das Problem noch nie hatte) die Stelle am Schuh, die die Blase verursacht, mit einem Gummihammer weichklopfen. (Nebenbei, sind die Schuhe wirklich optimal passend?)

Und hier noch eine Sammlung von Tips:

Die Stelle, die für das Drücken verantwortlich ist, sollten Sie von innen mit Spiritus, alternativ mit hochprozentigem Alkohol oder heißem Wasser, einreiben. Danach sollten Sie die Schuhe für mehrere Stunden am Stück tragen. Das kann zwar anfangs noch etwas drücken, doch schnell merken Sie, wie der Druck nachlässt. Durch den Alkohol und das Laufen weitet sich das Material, der Schuh kann wieder getragen werden und Sie bekommen keine Blasen mehr.

Lederschuhe, die hart geworden sind und am Fuß drücken, sollten Sie von innen mit etwas Essig einreiben. Schon nach kurzem Tragen drückt kein Schuh mehr.

Ein tolles Mittel gegen drückende Schuhe ist trockene Wärme. Nehmen Sie sich einfach einen heißen Löffel und halten Sie diesen von innen an die drückende Stelle. Alternativ dazu können Sie in die Schuhe auch einen warmen Schuhspanner geben.

Drücken die Schuhe an den äußeren Nähten, dann hilft es, wenn Sie diese vorsichtig nach außen biegen. Das funktioniert aber nur bei Lederschuhen. Lederschuhe können Sie auch mit Hilfe einer Kartoffel weiten. Diese einfach aufschneiden, die Kartoffel mit der Schnittseite gegen das Leder drücken und mit etwas zusammengeknülltem Zeitungspapier im Schuh fixieren. Lassen Sie die Kartoffel am besten über Nacht im Schuh. Durch die Feuchtigkeit werden die Schuhe geweitet. Zudem macht die Kartoffelstärke die Schuhe richtig weich.

Zwar lassen sich Schuhe aus Kunstleder nicht sehr leicht dehnen, weil das Material schlecht nachgibt, aber probieren Sie einfach mal folgendes aus: Kleben Sie einfach ein Gelkissen in den Schuh. Das Material gibt beim Laufen nach und Sie werden keine Schmerzen mehr verspüren.

Probieren Sie diese Tipps einfach mal aus. Wenn Sie den gewünschten Effekt erzielen, dann müssen keine Schuhe mehr in die hinterste Ecke des Schuhschranks verschwinden. Wenn all diese Tipps nicht helfen, dann können Sie mit Ihren Schuhen immer noch zum Schuster gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

an der ferse oder an der achillessehne? wenn zweites dann schneit einfach die lasche oben ab und die reizstelle ist weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein ganz einfaches Mittel ist: Ein Hansaplast nehmen - bereits vorher!! - sehr straff an der Ferse ankleben.... hilft!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mettwurst7
24.03.2012, 18:33

Habe ich schon ausprobiert und auch andere Pflaster. Es hilft nicht, weil die Haut gereizt ist.

0

Füße einkremen und wenn das nicht hilft ein complete-blasenflaster benutzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mettwurst7
24.03.2012, 18:29

Hab ich schon ausprobiert hilft nicht

0

Was möchtest Du wissen?