Wie kann ich Bilder von Negativen digitalisieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast deine Frage fast schon selbst beantwortet:

Du kannst entweder in einem Fotogeschäft deine Negative digitalisieren lassen oder wenn es sich Mengenmäßig lohnt dir ein Gerät mit USB Anschluss kaufen, welche die Negative ablichtet und scannt. Natürlich kostet das einiges an Zeit, aber ist vieleicht auch ganz schön mal alle Bilder durchzugehen :)

zB.

http://www.amazon.de/Rollei-DF-S-100-Film-Scanner/dp/B0038YY466/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1422725933&sr=8-1&keywords=negative+digitalisieren

Du brauchst einen Scanner mit Durchlichtfunktion, wie z.B. den Canonscan. Dazu gibts meist das Silverfast-Programm, da kann man anwählen, ob DIA, Schwarz- weiß oder Darb-Negativ und dann braucht man nur noch die Negative einlegen, auswählen, starten. Meist werden die Scans besser als die alten Farbabzüge.

Ich habe selber einen Scanner von HP, der macht das und auch von Dias, kannst die Bilder hinterher immer noch bearbeiten, wenn sie Dir nicht gefallen so mit einem guten Bildbearbeitungsprogramm.

LG, sheltie

Hallo, wenn du es selber machen möchtest und es in einer guten Qualität sein soll empfehlen wir folgende Scanner zum Kauf: CanonScan 9000 - Epson 700. Die günstigen "Negativ Scanner" haben meistens eine schlechtere Qualität und können auch nur für diesen Zweck genutzt werden. Canon & Epson kannst du auch für Auflagen wie Papierfotos, Dokumente etc nutzen. Alternativ für wirklich beste Qualität kannst du auf ebay einen Nikon 5000 erstehen - und nach dem Scannen wieder verkaufen. Die Anschaffung kostet dich also ca mind. 200€ und deine eigene Zeit. Wenn es unter 400 Negative sind die du digitalisieren willst rechnet sich immer ein Scanservice (so wie wir einer sind ;-)

Im Fotogeschäft machen die das, oder du kauft einen so genannten Negativscanner.

Was möchtest Du wissen?