Wie kann ich beweisen, ob zwei Funktionen sich Orthogonal schneiden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn erstens f(x0) = g(x0) und die Tangenten der Funktionen an der Stelle xo orthogonal, also rechtwinklig, aufeinander stehen. Sie haben dann die Form: y=mx+c und die andere y= - (1/mx+c), dh es sind zwei Geraden rechtwinklig zueinander, wenn sie negativ invers zueinander sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die sind orthogonal zueinander wenn der anstieg der einen funktion gleich dem -1/Anstieg der anderen funktion is. also: y=3x-5 meinetwegen is orthogonal zu y=-1/3x(ob da noch -5 steht oder weis der teufel was is egal)

also m1 = - 1/m2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von beiden Fnkt. die 1.Ableitung machen.(damit du die Steigung hast).

Dann muss gelten m1*m2=(-1)

Also f' von Fnkt1 mal f' von FNKT2 nehmen, dann =-1 setzen, dann hast den x Wert der Stelle wo sie orthogonal sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann schneiden sich zwei Geraden in einem Punkt orthogonal (senkrecht)? Tipp. Hat was mit der Steigung zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?