Wie kann ich beliebige Daten an die Soundkarte schicken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man müsste den Daten den Header einer WAV Datei davor hängen, dann kann man die Datei mit jedem Player abspielen.

Wärend bei Linux alles eine Datei ist (wirklich alles, auch die Maus und Tastatur sind eine Datei), ist das bei Windows anders. Hier müssen die Daten an den Treiber geschickt werden und den kann man nur aus einem programm heraus ansprechen.

Notfalls einfach Knoppix (Linux)herunter laden, auf CD oder DVD brennen, den Rechner vom DVD Laufwerk booten lassen und dann in der Konsole die Dateien (vom USB-Stick z.B.) auf /dev/dsp kopieren.

Lohnt sich aber nicht, da zufallsdaten ein weisses Rauschen erzeugen, nicht mehr und nicht weniger.

Musik kann man nur machen wenn man den Werten in den Daten richtige Töne zuordnet,´also sozusagen als MIDI abspielt. Beim ausgeben nach /dev/dsp werden keine Töne erzeugt, hier werden die Daten in eine Reihe von Spannungen die an den Lautsprecher angelegt werden umgewandelt. Wenn man richtige Töne und kein Rauschen/Knattern haben will, dann müssen die Daten selber dier Töne enthalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JahDaGanj
22.06.2011, 14:16

danke für deine sehr ausführliche Antwort. Dann frag ich mich aber wie es Farmers Manual gelungen ist, aus den Log-Daten von Webservern Musik zu machen ... und ja es ist auch mehr rauschen/knattern aber in einer atonalen Abfolge, sodass bei Menschen mit meinem Musikgeschmack unter Umständen doch das Gefühl entsteht, dass dies Musik ist ...

0
Kommentar von JahDaGanj
22.06.2011, 14:20

und glatt noch eine Frage zu deiner Antwort: Wie kann ich diese Header einer Wav davorhängen? Oder meinst du einfach die Dateiendung?

0

Vielleicht kann ein Programm wie Audacity diese Daten "raw" importieren. Aber was ist Sinn und Zweck der Sache? Vielleicht kennt jemand anderes eine Lösung, mir hat sich das Problem noch nicht gestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JahDaGanj
22.06.2011, 13:56

Sinn und Zweck dieser Sache ist, das dann Musik daraus wird ... und nein, wenn ich sie in Audacity als raw importiere kommt bei jeder Datei ein und das selbe Störgeräusch (Glitch) heraus, nur die Länge variiert dann aufgrund der Dateigröße

0

Was muss man nehmen, dass man auf solche Ideen kommt?

Willst du deine Boxen killen oder warum möchtest du Daten an die Soundkarte schicken, die nicht dafür gemacht sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JahDaGanj
22.06.2011, 13:53

dazu muss man nichts nehmen ... es gibt z.B. eine "DJ-Vereinigung" aus Österreich, die ebenfalls aus Tonfremden Daten Musik machen und ich wollte einfach gerne wissen wie das funktioniert um es auch mal auszuprobieren ... da meine selbstgemachte Musik sehr experimentell ist ...

0

Das ist nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derBeobachter
22.06.2011, 13:49

Mit einem selbst geschriebenen Programm und guten API-kenntnissen schon, aber WOZU????

0
Kommentar von JahDaGanj
22.06.2011, 13:50

unter Linux ist ja auch möglich, mit folgendem Befehl: cat Datei.txt > /dev/dsp

0

Was möchtest Du wissen?