Wie kann ich bei "Magix Video Deluxe 16 Premium" ohne Qualitätsverlust verschiedene Datei-Formate zu EINEM Film exportieren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuch mal dem mts Part verlustfrei 1:1 in ein mp4 Containerformat zu wandeln. Avidemux kann das.

So, habe nun die Datei mit dem Programm umgewandelt - alles qualitätsverlustfrei auf mp4, doch jetzt kommt der Gag:

Wenn ich diese Datei in Magix importiere, schneidet er mir plötzlich automatisch mehr als die Hälfte des Videos ab, d.h. nur der Anfang ist da, obwohl die Datei selbst beim Abspielen die gleiche Gesamtzeit + Inhalt hat wie im Original (also hab kein Fehler beim Konvertieren gemacht) - Wie kommt das nun zustande???

0
@Garius

Probiere mal in der Timeline mit rechter Maustaste auf die Videospur klicken.... "Frametable neu erstellen". Wenn das eine Weile dauert und sich die Cliplänge nicht verändert: mit der Maus anfassen und langziehen.

0
@herja

"Frametable neu erstellen" gibt es leider nicht, wenn ich rechtsklicke. Auch nicht etwas ähnliches. :-(

0
@Garius

Langziehen geht auch nicht - weder vorne noch hinten am Clip.

Er hat irgendwie nur diesen Auszug importiert, was seltsam ist.

Wenn ich den Clip zum Beispiel reinziehe und nicht die Taste nicht loslasse, zeigt er mir exakt die Balkenlänge an, wie in der Original-Datei. Sobald ich loslasse, wird es zu diesem Mini-Auszug.

0
@Garius

"Frametable neu erstellen" erscheint nur, wenn du ein neues Projekt erstellst und das Video eingefügt hast. Aber das ist jetzt auch egal, weil überholt.

0

gerade beim Import von verschiedenen Clips solle man immer auf eine (wenn möglich) gleiche Auflösung, Bitrate und Framerate (FPS) eines Clips achten.

Diese Informationen kann man sich vor dem Import z.B. mit "MediaInfo" anzeigen lassen.

https://mediaarea.net/de/MediaInfo


Da ich ja nicht weiß ob alle Clips die gleiche Auflösung und Qualität haben gehe ich jetzt mal bei meiner Antwort davon aus, dass die Möglichkeit besteht, dass z.B. die .mts Clips eine geringere Auflösung und Birate haben als die .mp4 Clips.


Man kann nun mal aus 640X480 oder 720x576 Videos nicht einfach superscharfe Pixelfreie 1920x1080p Videos machen.

Ich als gelegenheits Video Bearbeiter würde Dir jetzt vorschlagen zuerst die Clips mit geringerer Qualität (Auflösung/Bitrate u.s.w.) an die Clips mit der hohen Qualität anzugleichen und als Einzelclips zu exportieren.

Also z.B. 720x576 mit sehr hoher Bitrate und hoher Qualitäts-Einstellung für den Encoder hochskalieren auf das Zielformat z.B. 1920x1080.

Ausserdem kommt noch hinzu dass man gerade beim "schnellen Encoden" und vielleicht noch  geringen Bitraten schon herbe Abstriche bei der Gesamtqualität des Videos machen kann


Eine ausführliche "Expertenantwort" wäre hier hilfreicher.










Ich hatte die Daten der Formate vergessen, also sowohl mts als auch die mp4-Dateien sind von der Auflösung her 1920x1080, nur bei der Framerate unterscheiden sich sich.

mts: 50

mp4: 30

0

Versuch es mal mit einem MKV Container. Eim Programm dafür heisst MKV Merge glaub ich. Ob es mit 2 unterschiedlichen Formaten funkt, weiß ich nicht. Video schnitt Programmen können das NICHT verlustfrei.

Hi,

wenn du nicht die richtige Antwort weißt, warum antwortest du denn überhaupt?

Video schnitt Programmen können das NICHT verlustfrei.

Und wie sie das können, natürlich nur, wenn man auch weiß wie genau das funktioniert!

0
@herja

herja, ich hab nichts gegen dich, aber ich hasse solche dämlichen  Bemerkungen am Anfang deines Kommentars. Vor allem, wenn nichts verwertbares als Gegenargument kommt, ausser der Schizz  den du danach geschrieben hast...und nicht mal hier ne Antwort darauf gibst.

Also bitte berherrsch dich nächstes mal und überleg dir Gegenargument. oder Beweise, DAS es geht. Das hilft auch dem FS weiter.

Ansonsten, wenn dir meine Antworten missfallen, ignoriert sie. So machen es halbwegs intelligente Menschen iDR.

0
@mistergl

Es geht ja nicht darum, ob mir deine Antwort "gefallen" hat, sondern nur ob sie richtig ist oder/und dem Fragesteller weiter hilft.

Deine Antwort ist schlicht falsch, und hilft dem Fragesteller nicht weiter.

0
@herja

1. Das mag sein, den 100pro weiß ich es auch nicht. Nur aus eigenen Erfahrungen raus.

2. Man sollte nicht mit der Beschuldigung einer nicht hilfreichen Antwort kommen, wenn man darauf nicht minder brauchbare Kommentare liefert. Wie gesagt, wenn du meinst es geht in der Form wie der FS es vorhat, dann gib doch wenigstens Hinweise, wie.

Ansonsten müßen wir uns drauf einigen beide Müll geschrieben zu haben. Abr ich lass mir IdR ungern den Mund verbieten, wenn meine Meinung!!!!(nicht Fakt) nicht widerlegt wird. 

0

Hi,

ein wenig Grundlagenwissen bei der Videobearbeitung sollte schon vorhanden sein und auch ein gewisses Basisverständnis über Container, Codecs und Muxing wäre extrem hilfreich.

Wenn zwei verschiedene Videodateien vereint werden sollen, bestimmt immer die schlechtere Qualität die gesamte Qualität des Videos. Ausnahmen bestätigen diese Regel

Dazu muss man aber genau wissen, womit man es zu tun hat. MTS und MP4 sagen ersteinmal nichts über Qualität und verwendeten Video- und Audiocodec aus.

Man muss also wissen mit welchen Videocodecs und in welcher Qualität die Videos erstellt wurden. Auskunft bekommt man darüber mit Media Info.

Ohne diese Infos kann man auch keine Lösung anbieten oder erreichen.

.mts-Datei:

BILD:

Auflösung: 1920x1080

Framerate: 50

Datenrate: 24790 kBit/s

Gesamtbitrate: 25046 kBit/s

AUDIO:

Bitrate: 256 kBits/s

Kanäle: 2 (Stereo)

Abtastrate: 48 kHz

.mp4.Datei:

BILD:

Auflösung: 1920x1080

Framerate: 30

Datenrate: 17000 kBit/s

Gesamtbitrate: 17256 kBit/s

AUDIO:

Bitrate: 256 kBits/s

Kanäle: 2 (Stereo)

Abtastrate: 48 kHz

Was brauchst du noch an Infos?

0

Hier nochmal ausführlicher durch Media Info.

MTS-DATEI:

Format : BDAV
Format/Info : Blu-ray Video
Dateigröße : 24,6 GiB
Dauer : 8 min 58s
Modus der Gesamtbitrate : variabel
Gesamte Bitrate : 393 Mb/s
maximale Gesamtbitrate : 28,0 Mb/s

Video
ID : 4113 (0x1011)
Menü-ID : 1 (0x1)
Format : AVC
Format/Info : Advanced Video Codec
Format-Profil : High@L4.2
Format-Einstellungen für CABAC : Ja
Format-Einstellungen für RefFrames : 2 frames
Format_Settings_GOP : M=3, N=24
Codec-ID : 27
Dauer : 8 min 58s
Bitraten-Modus : variabel
Bitrate : 377 Mb/s
maximale Bitrate : 25,0 Mb/s
Breite : 1 920 Pixel
Höhe : 1 080 Pixel
Bildseitenverhältnis : 16:9
Bildwiederholungsrate : 50,000 FPS
ColorSpace : YUV
ChromaSubsampling/String : 4:2:0
BitDepth/String : 8 bits
Scantyp : progressiv
Bits/(Pixel*Frame) : 3.635
Stream-Größe : 23,6 GiB (96%)

Audio
ID : 4352 (0x1100)
Menü-ID : 1 (0x1)
Format : AC-3
Format/Info : Audio Coding 3
Format-Einstellungen für Endianess : Big
Codec-ID : 129
Dauer : 8 min 58s
Bitraten-Modus : konstant
Bitrate : 256 kb/s
Kanäle : 2 Kanäle
Kanal-Positionen : Front: L R
Samplingrate : 48,0 kHz
Bildwiederholungsrate : 31,250 FPS (1536 SPF)
BitDepth/String : 16 bits
Video Verzögerung : -40 ms
Stream-Größe : 16,4 MiB (0%)
ServiceKind/String : Complete Main

Text
ID : 4608 (0x1200)
Menü-ID : 1 (0x1)
Format : PGS
Codec-ID : 144
Dauer : 8 min 57s
Video Verzögerung : -40 ms

MP4-DATEI:

Format : MPEG-4
Format-Profil : Base Media / Version 2
Codec-ID : mp42 (isom/mp42)
Dateigröße : 877 MiB
Dauer : 7 min 6s
Gesamte Bitrate : 17,3 Mb/s
Kodierungs-Datum : UTC 2015-12-31 23:05:39
Tagging-Datum : UTC 2015-12-31 23:05:39

Video
ID : 1
Format : AVC
Format/Info : Advanced Video Codec
Format-Profil : High@L4
Format-Einstellungen für CABAC : Ja
Format-Einstellungen für RefFrames : 1 frame
Codec-ID : avc1
Codec-ID/Info : Advanced Video Coding
Dauer : 7 min 6s
Source_Duration/String : 7 min 6s
Bitrate : 17,0 Mb/s
Breite : 1 920 Pixel
Höhe : 1 080 Pixel
Bildseitenverhältnis : 16:9
Rotation : 90°
Modus der Bildwiederholungsrate : variabel
Bildwiederholungsrate : 30,000 FPS
minimale Bildwiederholungsrate : 20,413 FPS
maximale Bildwiederholungsrate : 30,875 FPS
ColorSpace : YUV
ChromaSubsampling/String : 4:2:0
BitDepth/String : 8 bits
Scantyp : progressiv
Bits/(Pixel*Frame) : 0.273
Stream-Größe : 863 MiB (98%)
Source_StreamSize/String : 863 MiB (98%)
Titel : VideoHandle
Sprache : Englisch
Kodierungs-Datum : UTC 2015-12-31 23:05:39
Tagging-Datum : UTC 2015-12-31 23:05:39
mdhd_Duration : 426057

Audio
ID : 2
Format : AAC
Format/Info : Advanced Audio Codec
Format-Profil : LC
Codec-ID : 40
Dauer : 7 min 6s
Bitraten-Modus : konstant
Bitrate : 256 kb/s
Kanäle : 2 Kanäle
Kanal-Positionen : Front: L R
Samplingrate : 48,0 kHz
Bildwiederholungsrate : 46,875 FPS (1024 SPF)
Stream-Größe : 13,0 MiB (1%)
Titel : SoundHandle
Sprache : Englisch
Kodierungs-Datum : UTC 2015-12-31 23:05:39
Tagging-Datum : UTC 2015-12-31 23:05:39

0
@Garius

Sehr schön, damit kann man was anfangen.

Ich würde dir empfehlen die MTS-DATEI mit XMedia Recode runterrechnen zu lassen, auf genau die Einstellungen der MP4:

Wichtig dabei ist:

Dateiendung: .mp4
Codec: MPEG-4 AVC / H.264
Framerate 30
Profil: High
Level 4.1 für Full HD 1920x1080
Preset: Medium
Tune: Aus oder Film
Bitratenmodus: Konstante Quantisierung
Quantisierung: 20
Audio Codec: AAC (Faac)

Alles andere so lassen.

Danach solltest du deine MP4 mit den gleichen Einstellungen konvertieren.

Dann kannst du beide MP4-Dateien in Magix weiter bearbeiten.

1

Ich gehe mal davon aus, dass er die Datei mit 50 Bildern auf 30 runter rechnen muss oder wird, und das es dabei zu Einbußen kommt. Es würde sicherlich Sinn bringen, die 50 Bilder Datei zuerst auf das Normalmaß runter zu kodieren. Das kann leider rauskommen, wenn man mehrere Standards zusammen wirft.

0

Was möchtest Du wissen?