Wie kann ich bei einem Datensatz die Anzahl eines Wertes berechnen, wenn ich das arithmetische Mittel habe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet



Kannst du es jetzt?

Ehrlich gesagt nicht, ich würde jetzt den Nenner zusammen rechnen und an die 12 ranhängen. Aber dann weiß ich nicht weiter, weil ich nicht weiß was ich mit der übriggeblieben 20 tun soll( aus dem Zähler)

0
@minecraft000025

Multipliziere die Gleichung mit den Nenner [*(2+3+x+20+100)], dann "verschwindet der Bruch", und übrig bleibt
2*101 + 3*50 + x*20 + 20*5 + 100*0 = 12*(2+3+x+20+100)

Eine Gleichung mit einer Variablen
jetzt ausrechnen und zusammenfassen, was geht.

0
@SebRmR

Man kann auch erst Zähler und Nenner zusammenzurechnen und -fassen
Der Nenner würde dann so aussehen:
2+3+x+20+100 = 126 + x

0
@SebRmR

Sorry wenn ich sie so störe aber ich verstehe auch das nicht, weil dann am Ende immer so etwas rauskommt:

452+x*20=12*125*x. |-452

x*20. = 1048*x. |:20

x. = 52,4*x

Und da weiß ich jetzt nicht weiter, vlt. Habe ich aber vorhin auch schon etwas falsch gemacht.

Trotzdem schonmal danke

0
@minecraft000025

Ein Fehler, den man sofort sieht:

452+x*20=12*125*x. |-452
x*20. = 1048*x. |:20

Du kannst nicht 1500x - 452 rechnen. Und das dort 12*125*x steht ist schon falsch.

.

Multipliziere die Gleichung mit den Nenner [*(2+3+x+20+100)], dann "verschwindet der Bruch", und übrig bleibt:
2*101 + 3*50 + x*20 + 20*5 + 100*0 = 12*(2+3+x+20+100)

Oben habe ich das geschrieben. Als erstes rechne und fasse ich zusammen, was man auf den Seiten zusammenfassen und -rechnen kann.
Als erstes links:
2*101 + 3*50 + x*20 + 20*5 + 100*0 = 452 + 20x

Jetzt rechte Seite:
12*(2+3+x+20+100) = 12*(125 + x)
Nun die Klammer ausmultiplizieren (hast du falsch gemacht, sonst hättest du kein 12*125*x), richtig:
12*(125 + x) = 12*125 + 12*x = 1500 + 12x

Linke und rechte Seite zusammengesetzt:
452 + 20x = 1500 + 12x ∣-12x
452 + 20x - 12x = 1500 ∣-452
8x = 1048 ∣:8
x = 8

0
@SebRmR

x = 131
muss es heißen.
Da habe ich mich vertippt.

1

Du hast als Thema auch Excel angegeben, deshalb möchte ich Dir noch zeigen, dass der Solver (Daten/ Solver) von Excel zum gleichen Ergebnis kommt wie SebRmR (DH!):

Leider muss man den Mittelwert manuell eingeben und die Lösung auf ganze Zahlen runden, aber wenn man das nur ab und zu braucht, sollte das akzeptabel sein.
Evtl. kann man das auch per Makro vereinfachen.

Woher ich das weiß:Beruf – IT-Administrator (i.R.)
 - (Schule, Mathe, Mathematik)

Was möchtest Du wissen?