Wie kann ich aus dem Heim kommen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Folgender Link führt zu einer Homepage "Neuhland" für Menschen in "Notlagen" (eher Suizidgedanken auch).

Inwiefern Du dort Unterstützung erfahren kannst, das weiß ich nicht. Aber ich hoffe - und wünsche Dir so sehr, dass doch auf einer Weise (mit Deinem Einverständnis!) Du Unterstützung erfahren kannst und wirst. (rechts in der Leiste die E-Mailadresse). Zwar in Berlin (weiß nicht, woher Du bist...) aber vielleicht kann über E-Mail unterstützt werden....

http://www.neuhland.net/index.php/infos-fuer-jugendliche

Wenn Du eher "nur" reden magst - damit Du selbst agieren kannst und gemeinsam könnt ihr euch Lösungswege überlegen (in Einzelberatung möglich), das kann die bke-jugendberatung sein. Dort sind "Fachmenschen", die sich generell auch mit Problemen Deiner Situation auskennen sollten. In einer Einzelberatung bist Du mit Deinen Gedankengängen 'geschützter'. In der E-Mailberatung zwar hoffentlich auch, wenn Du Deine eigene E-Mailadresse hast.

Vor Ort kannst Du vielleicht Unterstützung von einer unabhängigen Beratungsstelle finden können. Wo Du auch gar nicht Deinen richtigen Namen sagen brauchst. Die für Dich und Deine Belange da sein kann/wird. Auch hier könnte die bke-jugendberatung weiter helfen, wenn Du nicht weißt, wohin Du Dich vor Ort wenden kannst. Also auf

:. "Wichtige Infos"

:. Beratungsstellensuche

Kann nur einen Link einfügen, daher hoffe ich, dass Du dies finden wirst.

Vielleicht magst Du auch nachschauen, ob es "Streetworker" in Deiner Stadt gibt. Diese sind zwar primär für Straßenkinder da, aber weil nicht auszuschließen ist, dass Du nicht (erneut) abhaust... vielleicht kann auch das ein Weg sein um Unterstützung zu erfahren.

Hoffentlich wirst Du  Begleitung finden können!

lararoth16 08.04.2015, 22:25

dankeschön! das werde ich gleich mal ausprobieren! ich komme leider aus der südpfalz. danke das hat mir jetzt echt geholfen!

1

Hallo, gibt es eine Leiterin? Du könntest dich auch an das Jugendamt wenden. Überlege dir ob du vielleicht in eine WG ziehen möchtest, oder einfach in ein anderes Heim. Mit dem Ritzen bekommst du wieder hin. Ich habe eine Freundin, die hat sich auch geritzt und war in genau dieser Lage. Sie hat alles getan um heraus zu kommen. Sie hat das geschafft und du schaffst das auch ;)  

lararoth16 08.04.2015, 20:46

Ja leider ist die Leiterin die Betreuerin mit der ich mich nicht verstehe..und sie sagt dem Jungendamt, dass es mir gut geht und dass ich bleiben soll und wenn das ein Erwachsener zum Jugendamt sagt, dann sind die Chancen bei dem natürluch besser..ich wollte auch schon in eine WG aber sie verbieten es mir..:( danke! (:

0

Das ist ganz und gar nicht lustig... So ein Hartes Schicksal :-( ich kann dir nur raten ertrag es so gut es geht beis dich durch und versuche in der Schule viel zu leisten um einmal ein besseres leben führen zu können und viel Geld zu verdienen. Ich wünsche dir viel glück

lararoth16 08.04.2015, 20:30

danke.. (:

0

Vlt. Schaffst du es abzuhauen und zur Polizei zufliehen dann erklär ihnen alles. Oder versuch die Polizei zu verständigen wegen deinem Vater. Behalte immer eine Waffe bei dir wenn du in der Öffentlichkeit bist. Viel Glück

lararoth16 08.04.2015, 20:47

ja.. die Polizei hat gesagt dass ich im heim sicher bin..mehr nicht.. danke trotzdem.!

0
magnum72 20.04.2016, 03:29

Das mit der Waffe war ja wohl ein Scherz oder?

0

Versuch NICHT wegzulaufen! Dann steckt dich das Jugendamt vill in ein geschlossenes heim und das wär auch sch****e. Ritz dich nich zu doll sonst merken sie es und untersellen dir noch was :( viel glück

Was möchtest Du wissen?