Wie kann ich aus dem Gesamtwärmebedarf eines Gebäudes den Wärmeleistungsbedarf einer Wärmepumpe bzw. die Heizlast bestimmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Berechnung der Normheizlast ist in jedem Fall erforderlich. Andernfalls lässt sich kaum ein Wärmeerzeuger belastbar auswählen.

Die KfW Berechnung gilt für normierte Randbedingungen, nicht für reale und ist daher hier nicht verwendbar.

Zudem ist zwischen realem Energiebedarf und Energieverbrauch, je nach Prozess, zu differenzieren. Energieverbrauch = Energiebedarf x Anlagenaufwandszahl!
Bei solchen sehr gut gedämmten Gebäuden muss man aber aufpassen. Oftmals ist, wegen der niedrigen Heizlast, ein zweiter Wärmeerzeuger für die WW- Bereitung erforderlich.

Grundsätzlich ist eine Kombi Wärmepumpe + PV sehr zielführend.
Bei exakter Anlagendimensionierung lässt sich innerhalb einer Jahresbilanz Heizung, WW, Lüftung u. ggf. mehr zum "Nulltarif" bewerkstelligen.


Hallo henes, ich habe damals eine mitsubishi wärmepumpe gesucht und bin auf den derofenfuchs.de gestossen der hat mir die Grösse berechnet. meine verbrauswerte sind gut. Vieleicht ein hinweis für dich.

Mfg Foxy 15

Was möchtest Du wissen?