wie kann ich aufhören zu rauchen wenn ich betrunken bin?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Super, dass Du schon so weit gekommen bist.

Ich habe mehrere Jahre in einer Psychiatrie gearbeitet und weiß, was Alkohol anrichten kann. Alkohol ist in der Beziehung noch weit schlimmer als das Rauchen.

Fazit: Lass das Trinken von Alkohol weg und schon behältst Du die Kontrolle über das Rauchen.

Ich persönlich finde die Leute stark, die "Nein, danke" sagen, wenn alle um sie herum rauchen und ihnen jemand eine Zigarette anbietet. Dieses "Nein, danke!" ist ein großes Zeichen und vielleicht schaffst Du es ja, dass auch andere Personen aus Deinem Freundeskreis davon beeindruckt sind, wenn Du Alkohol und Zigaretten ablehnst ... und idealerweise mitziehen.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück auf Deinem Weg ... ohne Zigaretten und Alkohol ;-)

Jaja, ich kenne das. Es gibt aber tatsächlich kaum Möglichkeiten, wenn Dein Wille durch Alkohol beeinträchtigt wird. Der Alkohol ist wie diese vielen kleinen Ausnahmesituationen, die man sich nimmt. Du kennst aber Dein Problem udn das ist Dein Vorteil. Du kennst auch Deine Entscheidung, diesem Nervengift die Stin zu bieten. Also, dann schlage dem Partymuster ein Schnippchen: trinke alkoholfreies Bier oder alkoholfreie Cocktails, so dass Du Herr Deiner Sinne bleibst, es ist ja nicht für ewig. Ich bin die erste Zeit gar nicht ausgegangen, dann habe ich mir beim Ausgehen die Raucher genau angeschaut, wie sie noch den allerletzten Zug aus der Kippe saugen, bevor sie sie schweren Herzens in den Aschenbecher geben. Das hat mich abgestoßen und mich immer wieder in meiner Entscheidung bestärkt, weil ich so nicht aussehen wollte. Das funktioniert aber nur, so lange man einen klaren Kopf hat. Wenn sich Dein Nichtrauchen verselbstständigt hat, kannst Du auch wieder Alkohol trinken. Mitfeiern kannst Du jetzt auch, aber vernebel Dein Gehirn nicht, man kann auch ohne Alk Spaß haben. Man wird Dich immer wieder verführen wollen, denn dadurch erhalten die Raucher weitere Bestätigung für ihr eigenes Suchtverhalten. Du bist also gezwungen, Dir selbst zu helfen - und es zahlt sich aus.

Hallo! Leider sind da wo getrunken wird auch immer Zigaretten in der Nähe.

Du musst also beim trinken anfangen. Vielleicht funktioniert die Kontrolle ja noch wenn du nur leicht angesäuselt bist.

Finde den Punkt, niemand zwingt Dich zum Rausch

Und super was Du geschafft hast. schönen Sonntag.

Betrink dich einfach nicht. Sich zu betrinken ist genau so schädlich wie Rauchen.

eine Sucht zieht die nächste nach sich, deswegen dein "Problem"

also lass das Rauchen und das Saufen sein und wirdst wieder normal sein

Erst mal schön das du es schon soweit geschafft hast!

Ich würde dir raten keine Zigaretten in greifbarer Nähe zu haben wenn du getrunken hast. Betrunken sieht man alles anders und es ist wahrscheinlich schwierig sich dann fest vorzunehmen nicht zu rauchen und sich auch noch daran zu halten.

Das "trinken" weglassen, dann hast Du einen klaren Kopf, um nicht zu rauchen.

Sich nicht betrinken!

Weniger trinken. Herr seines Verstands bleiben.

Was möchtest Du wissen?