wie kann ich aufhören zu rauchen jetzt in der schwangerschaft

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

vlt einfach mal ans kind denken und was jede einzelene zigarette anrichtet?

  • Erst mal deine Kippen und die des Partners aus der Wohnung verbannen!! Wenn nichts da ist, kommt man nicht so sehr in Versuchung.
  • Unbedingt mit deinem Arzt sprechen, der dir mit Sicherheit auch weiterhefen kann.
  • Willensstärke zeigen, ich habe von einem Tag auf den anderen aufgehört (OK - 2 Wochen Bronchitis halfen dabei), aber es kostet schon was nicht wieder zur Schachtel zu greifen wenn andere Rauchen.Viel Erfolg

Ich habe damals gleich mit dem rauchen aufgehört, wo ich wußte ich bin schwanger. Wenn du dir selber vor Augen führst, was du dir und deinem ungeborenen Kind, mit jeder Zigarette antust, ist es wirklich nicht mehr schlimm, den inneren Schweinehund zu überwinden. Es wird natürlich ein paar Tage dauern, bis dein Kopf dir das zugesteht. Als erste Hilfe, lasse alle Zigaretten verschwinden, informieren deinen Freundes- & Familienkreis über dein Vorhaben und bitte sie nicht in deiner Nähe zu rauchen, meide selber "Raucherplätze" und denke immer wieder an dein Kind, was dir jede, auch passiv gerauchte, Zigarette ein Leben lang danken wird. Ich habe es selber im Freundeskreis miterlebt, wie ein Säugling, gerade die ersten Stunden nach der Geburt unter Entzugserscheinungen gelitten hat! Ich fand das nicht gerade lustig, das kleine Würmchen so leiden zu sehen.

Hallo danke euch alle erstmal für die Antwort ... Ich werd mein bestes geben , ich hoffe ich schaff es ...

0

hör einfach auf. wenn du es wirklich willst dann schafst du es auch... und dann ist es auch ganz einfach... der wille macht das ganz alleine... nicht langsam aufhören sonst denkst du immer ach die eine mehr oder weniger ist auch nicht schlimm...also besser direkt!!! vllt helfen dir auch folgevideos um den willen zu verstärken.wichtig ist einfach das du es 100 willst und nicht denkst ich brauche die aber dann oder dann... nein keine... du willst ja auch nicht das dein kind später an plötzlichem kindstod stirbt oder???

War vor (vielen, vielen) Wochen in gleicher Situation (Bin jetzt in der 40. Woche schwanger).Habe es trotz täglichem "versuchen" bis zur 12. Woche nicht geschafft aufzuhören.

Und dann kam der Tag näher andem ich meinen Kleinen das erste Mal spüren sollte.Ich wusste, es geht nicht mehr lange und ich werde die Bewegungen spüren. Und DANN noch zu rauchen, brachte ich nicht übers Herz. Ich hab mir richtig schön bildlich vorgestellt wie er sich sträubt und macht und tut ...bei jeder Zigarette. Und dann konnte ich es von heute auf morgen lassen. Hatte sogar noch eine Weile das halbe Päckchen hier rumliegen...

Was ich später durch meine Ärztin noch zusätzlich erfuhr :

"WIe schön dass sie wirklich geschafft haben mit dem rauchen aufzuhören. Sonst würde der Mutterkuchen jetzt richtig dolle verkalkt aussehen" (Na, lecker)

In welcher Woche bist du denn?

Ich drück dir die Daumen!!!

(Ich bereue die anfänglichen 12 verqualmten Wochen heute wie sonst was und hoffe, dass ich die Tage ein gesundes Baby zur Welt bringen werde!!)

Hallo ich verstehe dich auch total .... aber ich muss es schaffen bin jetzt in der 17 woche und hoffe dass ich es bald komplett schaffe aufzuhören , rauche zwar wesentlich weniger als vorher , trotzdem möchte ich komplett aufhören , aber es fällt mir echt schwer ...

Ich drück dir auch die Daumen, dass du ein gesundes Baby auf die Welt bringst !!!Wünsch ich dir vom ganzen Herzen ...

Wann ist der Entbindungstermin?

0
@Rosanna2903

HuHu

Die 17. Woche. Okay! Es ist gut dass du es schon reduziert hast. Bei mir waren es bis zur 12. Woche noch 2-5 Zigaretten am Tag und es war wirklich ein wunderschönes Gefühl nach 7 Jahren rauchen dann den ersten OHNE überstanden zu haben. Es ist natürlich wirklich ne super schwierige Sache. Ich habe jetzt noch (7 Monate später) ab und zu Lust auf eine Zigarette. Rieche es sogar manchmal noch verdammt gern. Denke ab und zu nach dem Essen daran jetzt gleich eine zu rauchen.... Es sit zwar kein körperliches Verlangen mehr da aber die Psyche erinnert Dich immer mal wieder drann... weils eben ein "Genussmittel" ist.

Ich wünsch dir ganz arg dass du es schaffst aufzuhören!! Wirklich!!!

Liebe Grüße (Achja, mein ET ist der 02.Juli)

0

eigentlich sollte man vor einer schwangerschaft aufhören und nicht während, das schadet dem kind.

aber da du jetzt noch raucher bist, sprich mit dem arzt und dann hör einfach auf bzw. wahrscheinlich wird es besser langsam aufzuhören...meinetwegen innerhalb von 10 tagen...am 1. tag rauchst du eben 10 und dann jeden tag eine weniger...ich könnt mir vorstellen so isses fürs kind besser als wenn man gleich aufhört, oder?

dein partner soll mit aufhören, is ja schließlich auch sein kind, denk ich...

das buch "endlich nichtraucher" ist sußer es hat mir geholfen aufzuhören...immerhin 7 monate...

kaugummi kauen, oder schneide dir karotten in schnitze und ess sie...

geh zu einer hypnose oder so...

freu dich einfach aufs baby, und nicht nur des, freu dich, dass du innerhalb von wenigen wochen viel besser riechen und schmecken wirst und viel besser schnaufen kannst, zum beispiel beim treppensteigen, freu dich auf ein gesundes leben für dich unds kind.

Bei rauchenden werdenden Müttern raucht das Baby mit!

Denke an das entstehende bzw. sich in Deinem Körper entwickelnde Leben; Du willst Deinem Kind später doch eine gute Mutter (und Vorbild!) sein (das möchte ich annehmen!)!

Trage Verantwortung und höre auf zu rauchen. Kaufe Dir keine Zigaretten mehr, die beim Rauchen hochgiftigen und stinkenden Qualm verursachen und motiviere Dich, an schöne Dinge zu denken, beispielsweise an das Baby, das Du bald in Armen halten wirst und das Dich dann freudestrahlend anlacht.

Nikotin ist ein Gift, dass sich vor allem auf die Nervenzellen auswirkt. Dein Kind bildet am der 8. SSW Nevenzellen, die dann via Übertragung des Giftes über die Nabelschnur geschädigt werden. mehr Infos hier: www.schwangerschaftratgeber.de

Google doch mal nach den Folgen des Rauchens für dein Kind, vieleicht öffnet dir das die Augen und gibt den entscheidenden Anstoß.

Was möchtest Du wissen?