Wie kann ich aufhören soviel zu grübeln und nur im Jetzt leben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du hast doch letztlich ein großes Ziel das du erreichen möchtest.

Nutze die Zeit, um dich darauf etwas vorzubereiten, dir Wissen anzueignen. Und wenn es auch ein Hobby ist, mit dem du dieses Ziel verfolgst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde Dir von Eckhart Tolle abraten. E.T. ist selber durch einen Zufall in den JETZT-Zustand gekommen, dh. er hat es selber nicht gemacht oder erarbeitet. Und nun erzählt er aber allen sie könnten es auch haben, wenn sie nur wollten. Wenn Du  das Buch von E.T. gelesen hast, bist Du so gierig auf JETZT, dass Du es bestimmt nicht bekommst. Das ist kein Witz. Ein starkes "Haben-wollen" verhindert es nämlich.

Das Buch "JETZT die Kraft der Gegenwart" von E.T. ist geschrieben wie eine Anleitung für einen Millionen-Lottogewinn. Wenn Du nur in der genau vorgegebenen Weise die Kreuzchen machst, wirst auch Du zum Millionen-Gewinner. Es gibt natürlich Leute, die sich in so einer Vision so sehr wohlfühlen, dass sie fest davon überzeugt sind: "Mich hat das Lottospielbuch sehr viel weiter gebracht"

Wenn Du das JETZT ansatzweise erleben möchtest, empfehle ich Dir Achtsamkeitsmeditation, und zwar als exzessive Gehmeditation mit einer sechsfachen Unterteilung jeden Geh-Schritts.

Und wenn es denn doch ein Buch von sogenannten Erleuchteten sein soll, dann gib das Geld lieber für Nathan Gill "Sein - sonst nichts" aus oder alternativ Bücher von Ramana Maharshi oder Sri Nisargadatta Maharaj.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Goodmood und gute Frage!!

Du kannst Gedanken nicht abstellen. In die Falle bin ich auch mal gelaufen. Du kannst sie nur "ziehen lassen", das heißt, ihnen nicht nachlaufen. Wenn sie kommen, dann schenke ihnen keine Beachtung und sie gehen wieder. Viele werden einen riesigen Lärm machen weil sie sich für wichtig, dringend und "alternativlos" halten, das ist aber nur Wichtigtuerei. Sie sind dran wenn Du entscheidest dass sie dran sind, nicht eher. Du bist der Herr im Hause und nicht die aufdringlichen, kleinen Biester ;)  

Für den Moment (und nur um den geht es... und danach um den nächsten Moment, aber erst wenn er da ist... usw.) erforsche Deinen eigenen Atem, Deinen Herzschlag, fühl das Kribbeln des Lebens unter Deiner Haut, die Wärme der Sonne, das surren der Aquariumpumpe, das Stakkato des Presslufthammers auf der Straße oder den Verkehrslärm. Es ist völlig egal WAS Du wahrnimmst, entscheidend ist DASS Du Deine Sinne benutzt, ohne die Sinneseindrücke in Verstandesmuster zu pressen, d.h. ohne zu benennen, zu bewerten, zu beurteilen, es gut oder doof zu finden und vor allem sich nicht wieder in Gedanken an gestern oder morgen hineinziehen zu lassen, wo unser Verstand sich meistens befindet. Das Jetzt ist das Einzige das Substanz hat.

Ich schließe mich Buddhakopf an mit der Empfehlung zu Eckhardt Tolle. Es ist eine ziemlich brauchbare Antwort auf Deine Frage ;)

Alles Liebe!!

P.S..: es gibt noch weitere Möglichkeiten Gegenwärtigkeit herzustellen: Sport, Kunst und Musik, Sex, Natur, Handwerk, Genuss (z.B. bewusstes Essen) ... ein Symptom ist, wenn Du das Zeitgefühl verlierst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goodmood77
21.10.2016, 12:30

Vielen Dank für die tolle Antwort werde das Buch bestimmt lesen.
:)

1

Abwarten und Tee/Kaffee trinken.

So einfach wie es klingt, dass weiss ich, ist es natürlich nicht. Es ist jedoch völlig natürlich und dem Alter entsprechend, dass Du in dieser "Grübel"-Phase bist.

Was bringt die Zukunft? Wer bin ich und wo hin will ich? Was bleibt von meinen bisherigen Werten und welche neunen Werte sind richtig.

Nutze die Zeit, um Visionen zu entwickeln und Gedankenspiele zuzulassen. Zu wirst in späteren Jahren dem Heute nachtrauern, wo Du so viele Stunden zur Verfügung hattest.

Oder, falls Dir die Kraft oder der Wille dazu fehlt, geniesse so gut wie möglich das Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies doch mal das Buch von Eckehardt Tolle "Jetzt". Ist was für spirituelle Menschen, aber vielleicht hilft es Dir ja. Mir hat es sehr geholfen. Man muss sich aber ein bisschen mit beschäftigen. Aber so wie Du schreibst hast Du ja jetzt etwas Zeit. Ich finde, es lohnt sich auf jeden Fall das Buch zu lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goodmood77
21.10.2016, 12:11

Ja habs mit bereits gekauft, wurde auch von anderen empfohlen, werde es sicher demnächst lesen.
Danke für den Tipp. :)

0

Deine Symptome verschwinden, indem du dir selbst Aufgaben stellt. Man kann es mit einem guten Buch versuchen, weiterhin mit Sport, der zu einem freien Kopf beiträgt, etc. Nur dazu muss du dich selbst beim Schopf packen und dir sagen, dass eine derartige Gefühlslage kontraproduktiv ist. Denke ein-mal darüber nach. Vielleicht kannst du die Freizeit dahingehend nützen, dass du für deine berufliche Laufbahn adäquate Kurse belegst, die dir für später ei-nen Wissensvorsprung gegenüber Mitbewerbern verschaffen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht könntest Du etwas organisieren, was damit zu tun hat, was Du nach dem Zwischenjahr machst. Das kann etwas Theoretisches oder auch Praktisches sein. Gastschüler böte sich da beispielsweise an.

Dann könntest Du prima den gleitenden Übergang hinbekommen. Vielleicht wirst Du dann sogar Klassenbester ?! :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du häufig Leerlauf hast, dann wäre es eine super Möglichkeit für dich die irgendein Hobby zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann das üben mit Meditation, autogenem Training und Yoga. Es gibt auch sogenannte Achtsamkeitsseminare, wo es genau darum geht. Gedankenschleifen durchbrechen und mehr im jetzt leben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach in deiner Freizeit Autogenes training und etwas Ausdauersport,darduch lernst du taktiken das grübeln zu unterbinden!.

http://www.lebenshilfe-abc.de/gruebeln.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finds geil :D

Du kannst dich vieleicht ablenken oder so

Ich grübel einfach immer und labber ihrgendwas was ich nach 5 sek wieder vergesse :D und dann nicht mehr weiß wo ich war

bei mir ist es so das es dann ihrgendwann aufhört so nach 30 min

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?