Wie kann ich an meine Offshore Konto Geldreserven in Deutschland kommen?

3 Antworten

Irgendwie kann das nicht sein was du da schreibst, Offshorekontenkarten sind normal vom Konto getrennt ! d.h. eine solche Karte muss man zuerst vom Konto aufladen.

1

Nun leider steht auf meiner Karte ganz deutlich mein Name und der Firmenname. Ich überlege ob ich mir noch ein getrenntes Konto dort anlege.

Allerdings habe ich auch hier Zweifel wenn ich dann mit dem Privatkonto der ausländischen Bank hier Geld am Automaten abhebe ob irgendwann ich nicht Probleme mit den deutschen Behörden kriege.

Hast du damit Erfahrungen bzw. besitzt du auch ein Offshore Konto?

0

Gespeichert wird das mit Sicherheit, in allen Einzelheiten. Weitergabe an Behörden: ich denke, eher nicht, jedenfalls nicht ohne zwingenden Grund. Wenn sie Dich also nicht gerade wegen irgendeines Verbrechens suchen, dürfte das nicht das Problem sein. Wenn die "Firma", die nicht wissen soll, was los ist, das Finanzamt ist, würde ich meinen Wohnsitz auch gleich mal offshore verlegen, weil das geht schief.

1

Danke schon mal für die Antwort. Hast du vielleicht irgendwelche Quellen die das belegen?

Ich frage mich bloß wie lange so was gut gehen wird. Wenn man vielleicht 2000€ im Monat abhebt mag sein dass es lange gut gehen wird. Aber wenn wir schon bei 6-10k € jeden Monat sind dann habe ich bedenken dass evt. so was wie eine Verdachtsanzeige geschaltet wird.

Man könnte natürlich auch mehrere verschiedene Bankautomaten verschiedener Banken nutzen um das ganze etwas auszugleichen. Aber auch hier habe ich einige Bedenken.

Welche andere Möglichkeiten würden euch einfallen um Geld aus dem Ausland wieder in die EU einzuschleusen? Reisen fällt schon mal aus da man max 10.000€ deklarationsfrei mitbringen darf. Da lohnt sich der Zeitaufwand sowohl als auch die hohen Reisekosten nicht.

Vielleicht andere Ideen?

0
9
@NerzQ

Wenn es einen Verdachtsmoment von irgendwem aus gibt und der eine Anzeige loslässt, wird sich das auch verfolgen lassen. Alles, was Du gestern erlebt hast, kann morgen schon anders sein. Belege gibt es effektiv nicht, die Banken geben keine Freifahrtscheine raus. Wenn Du das über längere Zeit machen willst - das klingt schon ein wenig nach Geldwäsche, das würde ich mir genauer überlegen, denn das ist weltweit strafbar. Wenn es "im grünen Bereich" ist und nur jemand bestimmtes, etwa die Konkurrenz oder der unterhaltsberechtigte Ex-Partner nichts davon mitbekommen soll, wird das soweit funktionieren, wenn niemand Nachforschungen anstellt. Der Bank ist das egal, da kannst Du jeden Tag bis an die grenze gehen, das sind Computer. Da sitzt keiner und untersucht und vergleicht und verfolgt monatelang unmotiviert irgendwelche Zahlungen. Wenn alles im grünen Bereich ist, könntest Du einfach mal bei einer Bank fragen, wie das läuft.

Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit, tatsächlich mit einem zweiten Konto zu arbeiten, weil das jetzige Konto ja vielleicht schon bekannt ist. Kommt alles ein bisschen drauf an, ob das Ganze legal ist oder nicht. Je illegaler, desto aufwändiger und teurer wird das.

0

Das könnte Probleme der Art geben, weil der Geldtransfer von einer Bank zur anderen leicht nachvollziehbar ist. Evtl. sollte man mal feststellen, ob die ausländische Bank das Geld in bar , durch Boten in Deutschland an dich auszahlt. Ob das machbar ist, weiss ich allerdings nicht. Nachfragen bei der Bank wäre eine Möglichkeit. Wenn da jeden Monat grössere Beträge von der ausländischen Bank auf ein Konto bei einer deutschen Bank überwiesen werden, könnte es sein, dass die Bank da hellhörig wird. Ob die Bank das dann weiter meldet, ist eine andere Frage. Denke, dass das nur bei Verdachtsmomenten wegen Geldwäsche ect. zu Meldungen führt.

darf man bitcoins an freunde weiterverkaufen? (weil sie zu blöd sind eigene zu kaufen)

Einige meiner Freunde würden gerne bitcoins kaufen (ich weis nicht wieso, interessiert mich auch nicht, will ich auch garnicht wissen). Nun sind sie aber aus Gründen nicht in der Lage selbst welche zu kaufen (wollen sich den stress wsl nicht antun). Nun Frage ich mich, wenn ich ständig bargeld auf mein konto tuhe und den selben betrag dann auf andere konten überweise (so wie das auf bitcoin.de halt läuft) wird da nicht jemand aufmerksam drauf und denkt sich was macht der da und will mir eine Strafanzeige aufhetzten weil ich irgendwas was illegal ist mache?

Im Prinzip kann man es ja als Privatkauf betrachten oder als Dienstleistung für Freunde blos is dass alles noch im Legalen Ramen?

Danke :)

...zur Frage

Kontoform für eine GbR (Investmentclub) /Haftung und Steuern

Hi Leute,

ich bitte um eure Hilfe. wir planen die Gründung eines Investmentclubs in der Form einer GbR. Der Club soll aus 4 Mitgliedern bestehen, von denen jeder gleichberechtigt ist.

Das Vermögen soll entsprechend den Anteilen jeder Person zugeordnet werden. Eine Kreditaufnahme ist im Gesellschaftsvertrag ausgeschlossen.

Nun sind leider noch einige Fragen zum Konto/Depot zu klären:

Gibt es Unterschiede in Sachen Haftung und Recht bei den folgenden Optionen?:

1) Die Eröffnung eines Depots + Verechnungskontos erfolgt auf den Namen aller 4 Gesellschafter. Jeder ist also Kontoninhaber:

  • Haftung: Im Falle des Verschuldens eines Kontoinhabers (Privates Verschulden) haftet dieser, wie im Gesellschaftsvertrag festgehalten, nur mit SEINEN Anteilen am Gesamtvermögen des Investmentclus richtig? Die Bank erhält ja ein Exemplar des Gesellschaftsvertrags und könnte dann nicht das Konto pfänden wenn es hart auf hart kommt oder? Verschuldet sich einer der Gesellschafter im Auftrag der GbR so kann der Gläubiger an jeden Gesellschafter herantreten und die Schuld einfordern richtig? (Ist das Haftungskapital hier wiederum nur auf die Anteile im Depot beschränkt?)

  • Steuern: Die Bank verschickt Steuerbescheinigungen an jeden der Gesellschafter. Jeweils die gleiche, da Sie ja nicht weiss, wie die Anteile im Depot sind. Wie verläuft die Zurechnung der Steuer auf die Gesellschafter bzw. was ist dem Finanzamt vorzulegen? Reicht es, wenn jeder Gesellschafter eine Bestätigung über seine Anteile bekommt unddiese dann unterschrieben vom GEschäftsführer (bzw. hier allen Gesellschaftern) beim Finanzamt einreicht, damit die abgeführte Abgeltungssteuer jweils zugeordnet werden kann?

2)Die Eröffnung eines Depots + Verrechnungskontos erfolgt auf den Namen eines Gesellschafters, die anderen Gesellschafter erhalten eine Vollmacht.

Wie ist hier die Rechtliche bzw. steuerliche Basis? Hier ist es doch leider so, dsas das Depotguthaben bei bei privatinsolvenz des Kontoinhabers komplett haftet oder`?? die anderen bevollmächtigten Gesellchafter haben kein Recht auf ihr geld oder? Gibt es evtl. eine Möglichkeit dies vertraglich mit der Bank einzuschränken und wiederum eine Bruchteilshaftung festzulegen? Es ist nämlich leider so, dass viele Banken keine Depotkonten mit mehr als 2 Kontoinhabern anbieten, weil der Verwaltungsaufwand wohl zu groß wäre.....

Sorry für die teilweise dummen Fragen aber dies ist Neuland und wir sind um jede Hilfe dankbar! Leider findet man im Internet nicht wirklcih nützliche Informationen hierüber.

Mit freundlichem Gruß,

busta

...zur Frage

Datenschutzklausel der Postbank unterschreiben?

Hallo, ich bekam gerade einen Anruf von meiner Bank, der Postbank: Ich soll zu einem Beratungsgespräch kommen, bei dem es u.a. um steuerliche Begünstigungen gehen soll und bei dem ich die neue Datenschutzklausel unterschreiben soll - lädt die Postbank jetzt ALLE Kunden persönlich ein? Hätte ich Nachteile, wenn ich nicht in diese Klausel einwillige? Habt ihr Erfahrungen, Tips, eine Meinung dazu?

...zur Frage

Ist Porto bei Kontoführungsgebühren absetzbar?

Hallo,

ich habe recht Hohe Kontoführungsgebühren von 9,99 pro Quartal. Die Bank berechnet aber pro Quartal ca. 2,10 Euro für Porto. Ist das Porto auch absetzbar?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?