Wie kann ich am besten für mich gute Entscheidungen treffen?

4 Antworten

Wenn nach pro und contra Abwägung es es etwa gleich viele Argumente für oder gegen eine Entscheidung gibt, dann hilft meist eine "Privatkonferenz" mit sich selbst. Das heißt, Du ziehst dich mal irgendwohin zurück, wo kein Lärm herrscht und keine Störungen zu befürchten sind. Dann stellst Du dir gedanklich die Folgen bei einer Ja-Entscheidung vor und dann die Folgen bei einer Nein-Entscheidung (ich setze voraus, dass Du dich vorher ausreichend über die möglichen Folgen informiert hast). Du wirst an deinem emotionalen Gefühl deutlich erkennen können, welche Entscheidung dein unbewusstes Ich wirklich will. Das muss nicht immer die "vernünftigste" Entscheidung sein. Auch andere Kriterien können wichtig sein. Wir sind schließlich keine Roboter. Es mag sein, dass Du danach Angst vor den Folgen deiner Entscheidung bekommst. Aber dann sag´dir, dass es die richtige Entscheidung für dich(!) ist und dass Du es schaffen wirst, mit dem was folgt, klarzukommen!

Vielen Dank für deine Antwort!

Dann werde ich mich mal zu einer Privatkonferenz zurückziehen, mal sehen was rauskommt.

LG

0

Ich nehme in solchen Fällen immer ein Blatt Papier zur Hand und schreibe Argumente FÜR auf eine Hälfte und Argumente GEGEN auf die andere Hälfte.

Dann schaue ich wo mehr Argumente zusammen kommen.

Aber mein Bauch sagt mir meistens gleich, für was ich mich entscheiden soll.

Dann würde ich es davon abhängig machen, ob es nach der Entscheidung noch rückgängig gemacht werden kann. Niemand weiß, wovon die Rede ist, also schwer zu beantworten.

Ja es ist mir zu privat. Und nein es kann nie wieder rückgängig grmacht werden. Es geht um meine beruflich bzw. schulische Zukunft.

0

Was möchtest Du wissen?