Wie kann ich am besten einen hoch-verzinsten Sparbuch verkaufen ?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Einen auf Deinen Namen lautenden Vertrag wird niemand übernehmen, weil er/sie dann nicht die Sicherheit hätte, dass Du das Konto nicht doch abräumst; das könntest Du ja auch ohne das Sparbuch und müsstest es nur verloren melden. Der "Käufer" käme kaum wieder an sein Geld - und das Führen von Konten in fremdem Namen ist verboten.

Und einer offiziellen Übertragung auf den Käufer würde die Sparkasse nicht zustimmen (die wollen diese Verträge loswerden und sind überjeden froh, der diese Verträge auflöst).

Da Sparkassen in letzter Zeit auch ältere Sparverträge zu hohen Zinsen von sich aus gekündigt haben, könnte man auch kaum bewerten, für wie lange man die Zinsdifferenz zwischen Deinem Vertrag und dem heutigen Zinsniveau ansetzen könnte - wenn die Bank morgen kündigt, läuft das in ein paar Monaten schon aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Der Prozentsatz erhöht sich jedes Jahr und nach Angaben der Sparkasse, liegt er bereits bei 30 %" das nennt sich wahrscheinlich Ratenzuwachs-Sparen. Das war in den 90er Jahren ein gut angenommenes Angebot bei den Sparkassen.

Die 30% beziehen sich auf die eingezahlte Summe. Wahrscheinlich läuft das Sparbuch im Ganzen über 25 Jahre. Du kannst aber so ein Sparbuch bei der Sparkasse selbst kündigen, bekommst dann wie beschrieben auf das eingezahlte Kapital (also nicht auf die Gesamtsumme, die ja Zinsen und Zinseszinsen enthält) z. Zt. ein PRÄMIE von 30 %. Bei 25 Jahren wären das 50 % Prämie auf die eingezahlte Summe. 

Lass Dir einen Termin bei einem kompetenten Mitarbeiter Deiner Sparkasse geben, der rechnet Dir aus, was Du, wenn Du ad hoc das Sparbuch kündigst, ausgezahlt bekommst. Meistens musst du allerdings 3 Monate warten, ehe Du über die Gesamtsumme verfügen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 30% ist nicht die Verzinsung sondern ein Bonus der auf die im vorhergegangenen Jahr eingezahlte Summe gezahlt wird.

Verkaufen kann man so einen Vertrag nicht. Die ausgebende Sparkasse wird den aber gerne jederzeit auflösen, weil der Ertrag nach heutigem Standard immerhin trotzdem üppig ist.

Wenn Du schnell Geld brauchst solltest Du darüber nachdenken dieses Sparbuch / Sparvertrag als Sicherheit für einen Kredit einzusetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du etwas meinst wie bonussparen, musst du zu deiner Bank gehen und nachfragen, da jede Bank die Bedingungen selbst festlegt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clydexxl
06.06.2016, 13:39

Richtig, das habe ich vergessen zu schreiben, dankeschön ! :)

0
Kommentar von ArcticBear
06.06.2016, 14:01

ok. Wie gesagt, es gibt mehrere hundert verschiedene Sparkassen. Bei den meisten gibt es aber eine Möglichkeit zur Kündigung.

1

Was er will ist klar. Er hat Geld angespart über das er jetzt kurzfristig nicht verfügen kann und sucht jemanden, der Ihm EUR 44.00,00 bar gibt und den die Bank in seinen Vertrag einsteigen läßt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du wirklich so einen Prozentsatz hast, dann würde ich diesen nie verkaufen, weil du damit auf Zeit gesehen viel mehr "verdienen" würdest als wenn du es verkaufst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clydexxl
06.06.2016, 13:40

Das ist richtig, das Sparbuch jedoch läuft bis 2022 drum möchten wir ihn nur bedingt verkaufen 

0

Warum willst du sooooo eine Goldgrube verkaufen ??? Behalte es und werde reich damit !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

30% soviel bekommst nicht mal bei Risikoinvestment, ... also geh zurück ins Bett.

Btw, Sparbücher können nicht verkauft werde  ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArcticBear
06.06.2016, 13:29

Er meint wahrscheinlich soetwas wie bonussparen

2
Kommentar von Nightlover70
06.06.2016, 19:26

Die 30% sind ein Bonus auf die eingezahlte Summe (des letzten Jahres)

0

Es muß heißen: ... ein hoch verzinstes Sparbuch ... ,

wobei man hochverzinst eigentlich zusammenschreibt, als Eigenschaftswort.

Und wenn er hier ständig "den Sparbuch" schreibt, meint

er wohl einen Sparvertrag ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?