Wie kann ich am besten eine Tanne entwurzeln?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

kgartenzwerg hat da gut bechrieben - wenn's noch schneller verrotten soll: den unterirdischen trumpf kreuzweise oder sternweise einsägen und Kochsalz in die Rillen streuen und reinschieben, dann tropfenweise 25%ige Essigsäure draufgeben, bis alles benäßt ist, aber nix weggespült wird; dann wieder Erde drauf, fest stampfen. klappt auch bei etlichen anderen Baum-Arten möglich ist auch: Kupfervitriol aus der Drogerie/Apotheke zu holen und din die Rillen zu füllen - keine Essigessenz mehr nötig; ggf kann man einfachen Essig drauftropfen - VORSICHT ! Bitte nicht die Nase drüber halten, am besten einen windigen TAg abwarten....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einfachste und auch kostengünstigste Möglichkeit ist, dass du den stamm ein wenig frei gräbst. So ca. 20 cm unterhalb der Grasnarbe und im Anschluss den Stamm unterhalb der Grasnarbe mit dem Fichtenmoped abschneidest, jetzt noch die Fläche kreuzweise ein bisschen einsägen und einfach mit Erde alles abdecken und ein wenig verdichtet. Der Rest der Tanne, der jetzt unsichtbar im Boden ist, verrottet mit der Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir von einem Landmaschinenhändler eine Husqvarna Stubbenfräse für 70 Euro/Tag gemietet und habe mit der einige Fichtenstümpfe bis ca. 30 cm unter dem Bodenniveau abgefräst bzw. zerspant. Das ist wie bei "der mit dem Bär tanzt" am Abend braucht man kein Sport-Studio mehr. 

Dafür sieht es ordentlich aus und man sieht von den Stümpfen nichts mehr. Das restliche Unterirdische kann verfaulen, nach 10 Jahren ist alles zu Humus zerfallen - ich habe solch eine Aktion schon mal vor ca. 10 - 12 Jahren gemacht und kann auf meine damalige Erfahrungen zurückgreifen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Wurzeln zumindest grob freigraben und dann mit der Axt abtrennen um erstmal den Stumpf abzutragen. Ob du dann die restlichen Wurzeln auch noch freigräbst, bleibt dann wohl dir und deiner Motivation überlassen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reiss das nächste Mal den Baum mitsamt Wurzel mittels Stahlseilwinde im Ganzen raus (meine Methode). Jetzt hilft hier wohl nur noch eine Stubbenfräse oder Geduld, auf das Verrotten des Stumpfes zu warten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Größe an wenn es nur ne kleinere Tanne ist würd ich sie einfach ausgraben und die Wurzeln abhacken. Oder sie ist größer dann frag mal nen Bauer in der Umgebung der ne Seilwinde hat und nen starken Traktor der könnte den Stamm rausreisen  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht gerade Obelix bist (Idefix wegsperren) oder gute Kontakte zu Miraculix hast, wird dir nichts übrig bleiben als zur Schaufel zu greifen und das Ding auszugraben. Beachte aber das sich Wurzeln sehr großflächig verzweigen können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Fachfirma kommt mit einer Fräse und erledigt das. Anrufen und fragen, was das kostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eine Knochenarbeit. Ein Fachmann hat richtiges Gerät und beseitigt dir innerhalb kurzer Zeit den Wurzelstumpf. Angebote bei mehreren Gartenbetrieben erfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis auf ausgraben hast du ja jetzt nicht viele Möglichkeiten, oder?

Ganz feste ziehen wird nicht gehen es sei denn du hast Zugriff auf sehr schweres Gerät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Graben wie ein Maulwurf und nagen wie ein Biber. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?