Wie kann ich am besten beim Auto anfahren?

7 Antworten

Den Motor mal auf einem Übungsplatz durch leichtes tippen aufs Gaspedal auf einheitlßichen Drehzahlen zwischen 1500 und 2500 U/min versuchen, zu halten, wenn du dann zusätzlich wie gehabt die Kupplung kommen lässt, wirst du schon merken, dass ANfahren deutlich besser klappt.

Zm Thema Berg: Handbremse (ebenfalls erstmal auf dem Versuchsgelände) anziehen, leicht Gas geben (1500-2000U etwa), rechte Hand an die Handbremse, 1. Gang rein und dann die Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen lassen. Das Auto bäumt sichd abei leicht nach vorn auf, ohne loszufahren. Wenn du jetzt die Handbremse löst, fährt der Wagen ebenfalls mit mehr Kraft als nur mit Kupplung allein los und rollt auch nicht nach hinten.

Am Berg kann es durchaus sein, dass man auch mal mehr Drehzahl geben muss, wie viel, kommt dann eher aufs Auto an und wirst du in den nächsten Monaten noch genauer lernen.

Herzlichen Glückwunsch! Auch Du gehörst offenbar zu den hier ca wöchentlich auftauchenden Fahranfängern die auf eine Betrüger-Fahrschule reingefallen sind. Statt Dir das Anfahren beizubringen haben die ein Bescheisserauto genutzt das dies elektronisch macht.

Mich wundert dass bislang noch Keiner mit der völlig veralteten These kam dass dies der Unterschied zwischen Diesel und Benziner wäre.

Du musst die Handbremse nutzen damit das Auto nicht zurückrollt wenn Du den Fuss von der Bremse nimmst und Gas gibst. Du gibst dann ganz gemächlich Gas und lässt langsam die Kupplung kommen. Sobald das Auto hinten einfedert löst Du die Handbremse und Du fährst an.

Am Besten an einer abgelegenen Strasse (Steigung) Stop&Go machen bis das klappt.

Hahaha bei mir war es exakt gleich ;)

Im Fahrschulauto hat es immer ohne Anfahrgas geklappt, aber dann bei der ersten Fahrt wurde mir klar, dass doch noch bisschen mehr hinter dem Begriff "Anfahrgas" steckt :). 

Naja aber ich hab mich da eigentlich langsam reingearbeitet, konnte erst nach ca. 2 Monaten gut mit der Kupplung und mit dem Gas umgehen, wenn du jeden Tag fährst hast du das Ganze schneller raus, wenn du eher seltener fährst, dauert es auch dementsprechend länger. 

Versuch einfach, wenn du die Kupplung kommen lässt schon ein bisschen Gas zu geben, das Auto lässt es dich in gewisser Weiße spüren, ob es so ins rollen kommen kann, oder ob du noch bisschen mehr Gas geben musst.

Nimm am Berg die Handbremse zur Unterstützung. Das hat mir mein Fahrlehrer damals aber auch beigebracht. Also Kupplung+Bremse, Gang rein, Handbremse ziehen.

Und dann soviel Gas und Kupplung geben, bis sich leicht die Front des Autos anhebt. Handbremse vorsichtig lösen und ab gehts.

Naja du gibst einfach etwas gas und veruschst dann die Kupplung schleifen zu lassen bis du vorwärts rollst und den ersten Gang drin hast.

Gib aber nicht zu viel gas, das bringt dir in dem Moment gar nichts.

Mit der Zeit hast du das im Gefühl und anfahren ist kein Problem mehr.

Was möchtest Du wissen?