Wie kann ich als gewerblicher Verkäufer von Privat kaufen und dann weiter verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du willst Waren aus den USA importieren? Das ist äußerste Vorsicht geboten. Parallelimporte verstoßen gegen das Markenrecht. Du hast ruckzuck einen Anwalt plus Abmahnung auf dem Hals. Nimm diese Warnung sehr ernst, es kann sonst sehr teuer für Dich werden. Und stell Deine Fragen mal hier: www.sellerforum.de

Kleingewerbe und Import aus USA beißt sich. Wenn dann richtig, man wird sonst nciht für voll genommen.

Für das rechtliche bitte einen Steuerberater befragen, ist sicherer und auf dauer auch billiger.

>er Verkäufer schickt nach Deutschland allerdings keine Rechnungen, da er das aus irgendeinem Grund nicht kann. Ist aber trotzdem seriös... < RIESENGROßE VORSICHT BITTE! Es haben sich schon eine Menge Kleingewerbliche mit solchen Geschäftsideen ruiniert. Die Fallstricke dabei sind so vielfältig, das alles aufzuzählen würden den Rahmen dieser Plattform sprengen. Ich kann dir nur Raten, wie von Halbwissen auch schon vorgeschlagen, dich wirklich UMFASSEND zu informieren was es alles zu beachten gibt.

Du brauchst eine Eingangsrechnung, um beweisen zu können, zu welchem Preis du die Waren erstanden hast. Es reicht auch eine Quittung, woraus ersichtlich ist, was du für wieviel gekauft hast. Ob natürlich gewerbliche Trödler alles bei der Steuer angeben.........

kuninho 14.09.2009, 13:47

Danke einstweilen. Eine Quittung bekomme ich aber leider nicht. Reicht die PayPal Rechnung dafür aus?

0
Kronkorkenkugel 14.09.2009, 13:53
@kuninho

Wenn daraus ersichtlich ist, was du da gekauft hast müsste es klappen - aber denk an den Zoll und das ganze Zeugs mit den Staaten. Erkundige dich doch einmal bei einem Steurfuzzi oder beim Finanzamt deines Vertrauens.

0

Du solltest auf einer Rechnung oder Quittung bestehen! Es gibt keinen vernünftigen Grund, warum so was nicht geschrieben werden kann. Ob der Ausländische Partner das seinem Finanzamt vorlegt oder nicht, ist sein Problem.

Im allergrößten Notfall könnte, wie von "Kronkorkenkugel" beschrieben, der PayPal beleg reichen.

.

Am Anfang will schon gleich der Zoll den Wert (Ware plus Versand) wissen. Ohne diese Info wird es schwer sein, an seine Sachen zu kommen. Daraus ergeben sich dann Einfuhrumsatzsteuer und ggf. Zoll.

Alle diese Kosten Ware+Versand, Einfuhrumsatzsteuer und Zoll wandern dann wiederum in die Tabelle "Ausgaben" für das Gewerbe.

Und die 0,30€/km für die Fahrt zum Zoll, sollten nicht vergessen werden.

.

In D-Land könnte man z. B. beim Flohmarkteinkauf auch Quittungen benutzen. Quittungsblock im SChreibwarenhandel.

.

Verkauft wird - je nachdem, ob KleinunternehmerRegelung oder nicht - ohne oder mit ausgewiesener MwSt.

Was möchtest Du wissen?