Wie kann ich alleine glücklich werden als Single?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke, du hast das Rätsel am Ende deiner Ausführungen selbst gelöst. (Noch nicht ganz verarbeitet)

Der Gedanke, erst mit sich selbst wieder glücklich zu werden, und sich selbst vollständig zu fühlen, gefällt mir auch sehr gut. Allerdings ist das nichts was man erzwingen kann. Klar kannst du an Dir arbeiten, aber den Faktor Zeit kannst du leider nicht beeinflussen. 

Du bist gute 10 Jahre jünger als ich. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen: Manches verarbeitet man schneller, und manches verarbeitet man eben nicht so schnell wie man das gerne möchte. Und die nächste "Richtige" kommt ohnehin immer nur dann, wenn man es gerade nicht erwartet, wenn man nicht damit rechnet, und vor allem wenn man nicht zwanghaft nach Ihr sucht. 

Ich selbst habe ähnliches erlebt, ich bin nun alleine überglücklich, extrem unternehmungslustig und sehr aktiv in meiner Freizeit. Zu Hause bin ich normalerweise nur zum schlafen -> oder wie seit gestern, wenn es mich die jährliche Grippe wieder total erwischt hat ;-) (Da sitze ich dann eben daheim, und vergebe schlaue Ratschläge an Menschen die hoffentlich etwas damit anfangen können :-) ) ... Ich bin z.B.: seit Anfang 2013 nach einer sehr langen Beziehung Single, und habe erst seit kurzem, wo wieder in allen Belangen alles passt, erstmals wieder das Gefühl, das eine Partnerschaft mein Leben wieder bereichern könnte (aber nicht zwingend muss). Natürlich habe ich in den 3 Jahren einige Frauen kennengelernt, aber ich hatte immer deutlich gespürt das es einfach noch nicht passt! Wie du selbst sicher richtig erkannt hast, man braucht nicht nur "die Richtige", es muss auch der Zeitpunkt passen und man muss selbst wieder bereit sein dafür. Manchmal sind das 3 Monate, manchmal eben 3 Jahre ;-) 

TV, Computer, Handy, Couch versumpfen, davon würde ich allerdings abraten. Ich saß seit 2013 nur die wenigen Male auf meiner Couch, wenn ich Besuch hatte. Den Fernseher hatte ich am Hauptschalter ausgemacht, und mit der Zeit dann komplett entfernt. 

Wo einst der TV stand, hing für lange Zeit ein Bild an der Wand auf dem stand "Get the f**k up and work you f**kin' ass off" :D  (nur damit ich nicht daheim "versumpfe" -> Egal ob für Arbeit oder für Sport, Hauptsache nicht auf der Couch sitzen, oder sofort wieder aufstehen wenn man das Bild sieht) Ich bin anfangs in meiner Freizeit vermehrt ins Fitness-Studio "geflüchtet" - so wie du die Flucht vor dem Leben beschreibst, allerdings wurde daraus mit der Zeit wiederum so etwas wie mein Leben, ich habe dort ALS SINGLE erstmals (obwohl ich schon Jahre davor Mitglied war) viele sehr gute Freundschaften geschlossen, das Verhältnis Frauen:Männer ist sehr ausgeglichen (vor allem bei Group Fitness Angeboten) und ich war ALLEINE wieder wo zugehörig. (das Gefühl hatte ich davor in der Beziehung) Natürlich habe ich auch gute Freunde, aber mit Freunden etwas zu unternehmen ist nie das gleiche, wie gemeinsam mit absolut Gleichgesinnten ein hartes Workout zu machen :D 

Aber ich denke auch, dass es hin und wieder ganz gut ist, so wie du auf der Couch dahin zu vegetieren, und darüber nachzudenken was dir fehlt -> das könnte auch etwas sein dass der Verarbeitung dienlich ist. 

Wie dem auch sei, ich habe hier jetzt etwas weiter ausgeholt-wichtig waren eigentlich nur die ersten 4 Absätze :-D, aber ich wünsche Dir auf jeden Fall Alles Gute! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yami101
27.11.2016, 22:15

Vielen vielen Dank, für deine Mühe. Das gibt mir wieder eine etwas andere Denkrichtung. 

1

Das wichtigste ist, das du erstmal weg von dem Gedanken kommst und dich ausgiebig mit Sport und Hobby beschäftigst. Du bist im
Moment gar nicht frei für was neues. Das merken Frauen auch. So bedürftige Männer wirken katastrophal auf Frauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yami101
27.11.2016, 21:40

Danke dir, aber was soll ich machen? sitze ich Zuhause zerfalle ich. Teilweise werde ich da richtig depressiv. 

0
Kommentar von FrauFanta
27.11.2016, 21:41

Nein ja grade nicht zu Hause sitzen. Gehe ohne Fitnessstudio, zum Fußball, zum Boxen oder was immer dir Spaß macht.

0

Ich hab das gleiche Problem, aber mit 56.

In dem Alter ist es nicht so toll, aber mit 25. keine Sorge, bist jetzt total frei und kannst machen was du willst. 

Ist nur eine Frage der Zeit bis du die richtige findest. Bleib locker und genieße diese Freiheit.

Wenn Du mal Familie hast bist Du in vielen eingeschränkt.

Musst das positive sehen an der Situation. !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach jedem Regen kommt Sonnenschein. Blöder Spruch, aber wahr. Gib dir Zeit und dann wird irgendwann dein Herz wieder jemand anderem gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?