8 Antworten

Wurst, Käse und Fleisch nur offen kaufen, nicht aus der SB-Kühltheke. Auch Obst und Gemüse offen kaufen. Milch und Joghurt im Glas/Flasche. Keine Fertigmenüs, bei Kosmetikartikeln oder Waschmittel Nachfüllpacks nehmen.

Lebensmittel kaufen, die möglichst wenig Verpackung beinhalten. Keine Plastiktüten verwenden sondern waschbare Stoffbeutel. Und dann richtig trennen...

Abfallvermeidung ist sehr wichtig. Denn Abfall der gar nicht erst entsteht, braucht auch später nicht entsorgt zu werden. Hier findest du nützliche Infos zum Thema:

http://www.wohindamit.de/wohindamit/vermeidungstipps/index.php?navid=3

Wurst beim Metzger:nimm Tupperbox mit, Obst ,Gemüse :ohne Tüte keine Dosen, Wasser:Sodaclub oder andere Sprudelsystheme, Mehrwegglasflaschen, Papier-Werbung: Aufkleber an den Briefkasten. keine Tüten, etc, Lass evtl Umverpackung gleich im Geschäft.. Komposthaufen / Gemüsereste zum Bauern ( fürs Schwein)

Es gibt viele Möglichkeiten.

Gruß, claudini

Glasflaschen (Pfand), statt Plastik, frisches Obst und Gemüse, als welches in der Dose, Auf Briefkasten kleben: Bitte keine Werbung!...

Alles möglich unverpackt kaufen, besonders frische Sachen wie Obst, Gemüse, Fleish, Brot (Brotbeutel aus Leinen statt Plastetüte).

Mehrfachverpackungen vermeiden, zB Tuben, die extra noch mal in der Pappschachtel sind.

Und ganz wichtig: Müll trennen!

So gut wie möglich weniger mit Verpackung kaufen , Müll trennen etc.

Verpackungen im Supermarkt lassen.

Das ist auch keine Müllvermeidung sondern nur eine Müllverlagerung!

Lieber den Ratschlag von ZwieZeit befolgen und dadurch den Herstellern klar machen dass sie auf überflüssige Mehrfachverpackungen möglichst verzichten sollten.

0

Was möchtest Du wissen?