Wie kann es sein, dass es in Deutschland fast 1 Mio Obdachlose gibt?

24 Antworten

Bei den Obdachlosen habe ich häufig das Gefühl, dass sie auch eine Art "Berufsstolz" haben. Sie fühlen sich als diejenigen, die sich dem "System" nicht unterwerfen, die es unterlaufen, ihm die Stirn bieten. Sie sehen sich auch als die "Harten", die mit der Entbehrung leben können, die nicht die "verachteten" Annehmlichkeiten der Etablierten benötigen.

Was bei einer anderen Gruppe von Obdachlosen auch oft erkennbar ist, ist eine Form der Anklage an die Gesellschaft. Die "Gesellschaft" als wird als brutales System vorgeführt, was sich in Schamlosigkeit die Obdachlosen leistet, ohne ihren Bedürfnissen in angemessener Weise gerecht zu werden. Das erinnert mich ein wenig an die Selbstmörder, die oftmals auch mit dem Selbstmord oder Selbstmordversuch genau die Leute treffen wollen, von denen sie nach ihrer Sicht in den Selbstmord getrieben wurden. Es ist also eine Art Rache an denen, die sich nicht ausreichend um sie gesorgt und gekümmert haben.

Im übrigen sehe ich die Probleme ähnlich wie implying, der seine Sicht schon in einem guten Beitrag angeboten hat.

rolfmengert, Gefühle taugen nichts für eine Bewertung, reichen nur zu einer bloßen Meinung.

0
@voayager

Mit der Metapher "ich habe das Gefühl" ist nicht gemeint, dass ich auf meine Emotionalität reflektieren würde, sondern dass ich meine Aussage vorsichtig formulieren möchte, nicht so apodiktisch, mehr als Interpretationsversuch - im Gegensatz zu vielen Leuten, die mir ihre Aussagen zu selbstsicher formulieren.

0
@voayager

Mit der Aussage, "ich habe das Gefühl" ist nicht meine Emotionalität gemeint, sondern ich will damit andeuten, dass meine Meinung vorsichtig formuliert sein will - also nicht behauptend aus großer fachlicher Sicherheit heraus, sondern als Interpretationsversuch.

0
@voayager

Mit der Aussage, "ich habe das Gefühl" ist nicht meine Emotionalität gemeint, sondern ich will damit andeuten, dass meine Meinung vorsichtig formuliert sein will - also nicht behauptend aus großer fachlicher Sicherheit heraus, sondern als Interpretationsversuch.

0
@voayager

Mit der Aussage, "ich habe das Gefühl" ist nicht meine Emotionalität gemeint, sondern ich will damit andeuten, dass meine Meinung vorsichtig formuliert sein will - also nicht behauptend aus großer fachlicher Sicherheit heraus, sondern als Interpretationsversuch.

0

Die echte Zahl ist viel niedriger!

1) In D. leben etwa 82 Mio Menschen. Wenn davon 1 Mio effektiv obdachlos wären, dann müßte von denen vor jeder größeren Wohnsiedlung einer pennen. Das ist nichtmal in den Metropolen der Fall und auf dem Land schon garnicht.

2) Werden von der Statistik alle erfaßt, die keine reguläre Wohnungsunterkunft haben. Also auch jene, die bei Freunden wohnen, ohne daß das ein reguläres Untermietverhältnis ist und ebenso jene in öffentlichen Unterkünften, die dort zum größten Teil Dauerunterkünfte haben.

Obdachlos im Sinne des Wortes sind nur jene, die keine Unterkunft haben. Die Statistik zählt alle, die in keiner Unterkunft gemeldet sind, bzw. die in einer staatlichen Unterkunft leben.

Wir benötigen also nicht mehr Obdachlosenunterkünfte, denn die dort Lebenden sind in der Statistik mitgezählt.

Gruß

"In D. leben etwa 82 Mio Menschen. Wenn davon 1 Mio effektiv obdachlos wären, dann müßte von denen vor jeder größeren Wohnsiedlung einer pennen. Das ist nichtmal in den Metropolen der Fall und auf dem Land schon garnicht"

An jeder Straßenecke müsste dann einer liegen..

2

ca. 1 Mio obdachlos --> ist falscher Begriff = ca. 1 Mio. sind wohnungslos

Es handelt sich hier um Wohnungslose und nicht um Obdachlose und sind eine Schätzung der BAG Wohnungslosenhilfe.

Ca. 52.000 Menschen leben ohne jede Unterkunft auf der Straße = obdachlos

Wohnungslos

Menschen, die in Einrichtungen leben (Frauen und Kinder, die wegen häuslicher Gewalt die Wohnung verlssen haben = Frauenhäuser, Asylsuchende und Zuwanderer in Überhangsheimen, betreute Wohneinrichtungen und Heime für Menschen, die nicht mehr alleine leben können, Obdachlosenunterkünfte, staatliche Unterkünfte sonstiger Art etc.)

Syrische Flüchtlinge zurück Erdogan?

Morgen hab grad Erfahren das Erdogan die syrischen Flüchtlinge in der Türkei nachdem er Afrin eingenommen hat dahin schicken möchte er sagte auch er wird dieses Gebiet aufbauen meine Frage währe würde das Deutschland irgendwie beeinflussen beim Thema Flüchtlinge ? Oder bleibt alles so wie es ist? Und hat das einen Einfluss auf die Verhandlungen mit der EU der flüchtslingsdeal wo die Türkei Flüchtlinge aufnimmt? Er sagte auch das die alle nur besuch sind in seinem Land und zurück gehen müssen währe das durchsetzbar bei 3.3millionen syrern?

...zur Frage

Warum gibt es Obdachlose in Deutschland, wenn es doch Hartz 4 gibt?

...zur Frage

Warum ist Deutschland so viel offener als die Schweiz? Z.b Deutschland nimmt ja extrem viel Flüchtlinge an. Die Schweiz zahlt sogar das sie keine...?

Die Schweiz zahlt sogar das sie keine Flüchtlinge nehmen....

Die Schweizer meinen das es Wirtschafliche-Flüchtlingen sind.

...zur Frage

Was geht eig. In "Deutschland" ab?

Ihr deutschen kennt das alle

Es kommen immer mehr Flüchtlinge nach ganz Europa und immer mehr nach Deutschland. Mittlerweile ja schon 750.000

Die leben von unseren Steuern und helfen den Menschen obwohl es in Deutschland genug Obdachlose gibt. Es ist nicht falsch den Flüchtlingen zu helfen aber es ist mittlerweile unfair.

Wenn ich mal vergleiche wie hart die meisten für ihr Geld arbeiten und die Flüchtlinge bekommen Geld, 120€ Taschengeld, Unterkünfte, Verpflegung und das alles nur weil die es nicht auf die Reihe kriegen kein Krieg zu führen ?

Möchte mal gerne eure Meinungen dazu hören

Lg Paddy4482

...zur Frage

Wieso sind Merkel die Asylanten wichtiger, als die Obdachlosen und Armen?

Warum kümmert sich Merkel so um die Asylanten mit Wohnungen, Kinderbetreuung, Taschengeld bla bla bla, während es in Deutschland 300.000 Obdachlose gibt und unzählige Arme und Alte, die am Existenzminimum sind. Ich verstehe einfach nicht, wie man die eigene Bevölkerung so im Stich lassen kann und ehrlich gesagt rührt mich das schon fast zu Tränen(no homo). Was haltet ihr davon. Außerdem wollte ich fragen, wie man Obdachlosen und Armenhilfen unterstützen kann(Tafel, Wohnheime etc.).

...zur Frage

Warum geht nicht jeder Obdachlose ins Obdachlosenheim?

Hey, meine frage ist, warum nicht jeder Obdachloser ins Obdachlosen heim geht, wenn ihn dort die Hilfe angeboten wird? Ich persönlich finde es echt schade, dass jeder jetzt den Flüchtlingen hilft, aber nicht den Obdachlosen, schließlich waren sie als erstes hier, sogesagt, wenn man jetzt von dato sieht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?