Wie kann es sein, dass einigen Menschen der Klimawandel egal ist?

11 Antworten

Weil viele nur ans Geld denken oder an das eigene Vergnügen. Wie du schon sagst, spüren viele die Auswirkungen noch nicht und es ist ihnen egal wie die Welt in 100 Jahren aussieht, weil sie dann nicht mehr am Leben sind.
Manche denken auch, sie können eh nichts daran ändern.
In Asien z.B können sich die Menschen dagegen nicht wehren. Sie arbeiten z.B in Fabriken die mit umweltschädlichen Chemikalien arbeiten, aber haben keine andere Wahl, weil sie das Geld brauchen und es nicht sehr viele Jobs gibt.

Die Menschen sind kurzsichtig, egoistisch und faul. Manche glauben sie können nur durch Verzicht etwas bewirken (was durchaus seinen Sinn hat), dabei gibt es auch noch viele andere Möglichkeiten. Eine ganz bequeme wäre es eine Partei zu wählen, die den Klimawandel wirklich bekämpft. Die andere ist die Wahl der Konsumgüter, die dritte ist das Thema lebendig und in der Diskussion zu halten.

Interessant wird es für viele erst wenn sie selbst betroffen sind und dann ist das Gejammer groß ist. Zunächst im Kleinen durch Überflutungen und Sturmschäden, irgendwann im Großen wenn der Golfstrom kollabiert. Aber das ist so unvorstellbar, da will eben keiner drüber nachdenken. Vogel Strauss Mentalität.

Klimaschutz ist Ländersache.

Der Staat müsste die Richtung vorgeben.

Und da nicht jeder mitmacht ist es halt ein langwieriger prozess.

Auch von den einzelnen menschen kann und will nicht jeder mitmachen. Bis wohin soll das ganze denn geh'n ? Zusehr will man sich ja nicht einschränken.

Ein Elektroauto kommt für mich (noch?) Nicht in Frage. Aber Ich vermeide unnötigen plastikmüll und solche einfachen Kleinigkeiten aber was bringt das im Grunde wenn das nur 10 Maxln machen ?

Was bringt das Werk eines einzelnen wenn man ein paar Kilometer weiter Sachen siet die einem die Haare zu Berge stehen lässt ?

Fazit: biologisch schnell abbaubare plastiksackerln beim Billa sind schön und gut...bringt aber nur was wenn es alle haben.

Für jedes Kilo co2 was wir sparen wird woanders eine dreckschleuder Fabrik gebaut.

Die globalisierte Welt ist ein klimafeind.

Und Amazon übrigens auch 😁

Bzw sehr viele deren kunden.

Zb. Wer sich bei Amazon einen stinknormalen Locher aus madrid bestellt oder ein 4erpack whrigleys kaugummis aus Deutschland kommen lässt oder gar n 4er Pack varta batterien bestellt....der hat mit Klimaschutz nix am Hut.

Und viele verdienen Daran.

Ob mir das Klima egal ist ? Nein.

Aber ich mache es nicht zu meinem lebensmittelpunkt und werde jetzt nicht zum eremiten nur um das Klima maximal zu schonen.

Unsere Welt würde so aufgebaut. Das jetzt schnell zu ändern geht nicht. Siet man ja.

22

Dass das Werk jedes einzelnen etwas bringt zeigt sich darin,dass es heutzutage in Deutschland überhaupt so viele Möglichkeiten zum Recycling gibt, dass bei viel Produkten auf die Umweltverträglichkeit bzw Abbaubarkeit geachtet wird usw. Das geht auf eine Bewegung in den 90ern zurück bei der sich auch viele gefragt haben, ob es was bringt wenn sie alleine Müll vermeiden, McDonald mit seinen aufgeschäumten Verpackungen meiden usw. Aber es hat was bewirkt, sowohl bei den Firmen als sich der Politik. Leider liegt das Interesse heute bei anderen Dingen.

0

Sind diese vermehrten Unwetter folgen vom Klimawandel/ Erderwärmung?

In den letzten Tagen kam sehr oft in den Nachrichten irgendwas von wegen Unwetterwarnungen und Überschwemmungen. Und mir ist aufgefallen das sich in den letzten Jahren sich so einiges geändert hat. Mir kommt es so vor als gäbe es immer mehr und schlimmere Unwetter. Ist da was drann? Wenn ja sind das dann die Folgen von der Erderwärmung/ Klimawandel? Ich mache mir langsam sorgen über die Zukunft. Das kam jetzt innerhalb von ein paar Jahren dass das Wetter so aggressiv wechselt. Wie sieht das Ganze dann erstmal in 10 Jahren aus? Und warum werden keine Grenzen gesetzt? Ich meine wenn das wirklich so ist, dann sind wir Menschen doch daran schuld, dass die Erde so kaputt geht, oder?

Danke schon mal im Voraus :) (Bitte nur ernst gemeinte Antworten)

...zur Frage

8 Milliarden Menschen, wie viel ist zu viel?

Zur Geburt Jesus Christus lebten auf unseren Planeten 300.000 Menschen!

Heute sind es 8 Milliarden!!! Wieviel ist zu viel? Seit meiner Geburt bis heute, hat sich die Weltbevölkerung verdoppelt. Wenn ich 80Jahre alt werden sollte, würden es 16Milliarden Menschen geben. Wieviel kann unser Planet an Menschen noch verkraften? Wieviele Menschen können wir Menschen noch verkraften? Es herrscht ja jetzt schon Ressourcenknappheit und Klimawandel. Und trozdem so viele schwangere Frauen, so viele kleinkinder, überall. Denken die Eltern nicht nach bevor sie Kinder in diese Welt setzen??? Es kann denen doch nicht egal sein in welch eine Zukunft sie ihre Kinder schicken.

...zur Frage

Ist es vielen Menschen, die ohne Glauben an Gott sind, egal ob sie später, nach dem Leben auf der Erde, von der Hölle verschlungen werden?

...zur Frage

Wieso glauben so viele, dass der Klimawandel nicht real ist?

Man sieht's ja zum Teil in Amerika, dass manche wirklich glauben, dass der Klimawandel nicht real ist? Ich möchte diese Menschen wirklich verstehen, aber weiß nicht genau wie...?

...zur Frage

Klimawandel und wir machen einfach weiter?

Katastrophen, Duerre, Feuer was niemand mehr stoppen kann. Unwetter und wir machen einfach so weiter. Was bringen uns die Autos in der zukunft wenn es keine gibt?

Als wenn nix ist, egal sterben wir zusammen

Ich verstehe das nicht, wofür so weiter machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?