Wie kann es sein, dass die Erde im Kern 6000°C heiß ist und der Kern gleichzeitig fest?

4 Antworten

Siedepunkte und auch Schmelzpunkte sind stark vom Druck abhängig.
Im inneren Erdkern, der angeblich fest sein soll (bewiesen ist das ja nicht), herrscht natürlich aufgrund der Graviation der grösste Druck (ca. 330 GigaPascal, also der 3,3mio-fache Luftdruck oder gut 4000x mehr als in 8km Meerestiefe). Deshalb ist denkbar, dass der innere Kern fest ist. Oder vielleicht auch "nur" so zähflüssig und extrem dicht, dass seismische Messungen einen Festkörper vermuten lassen.

Unter normalem Atmosphärendruck an der Oberfläche ja, aber der Druck im Kern ist so enorm, das die Eisenatome zusammengepresst werden und wieder festes Eisen bilden.

Unter so hohem Druck bleibt der Erdkern fest.

Was möchtest Du wissen?