Wie kann es beim rauchen zur körperlichen Abhängigkeit kommen und wann bekommt man sie oder bekommt man sie überhaupt (nach wieviel jahren)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

man kann sich auch von anfang an direkt einreden, dass man süchtig ist und raucht nur noch. so habe ich es gemacht, als ich richtig anfing zu rauchen. und bin nun schon seit 17 jahren am kette rauchen.

nach wieviel jahren, kann man generell nicht sagen.

bei vielen schleicht sich die sucht ein. erst hält ne schachtel ne woche, dann nur noch 2 tage und dann vielleicht nur noch einen tag.

die wenigsten jedenfalls rauchen jahrelang wenig, die zigaretten pendeln sich in den alltag ein und ich würde jedem nichtraucher raten, gar nicht erst sein suchtpotential zu testen.

wenn man nämlich in 2 tagen 15 eur verraucht is das nicht lustig, immer gucken muss, dass man genug tabak hat, sich zigaretten vorstopft usw..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Chiller!  Das ist dann eine Nikotinabusus. Faktisch bezeichnet der Begriff Nikotinabusus die Nikotinabhängigkeit und damit das, was allgemein gerne als Nikotinsucht oder Zigarettensucht bezeichnet wird. Der klassische Nikotinabusus ist jene Wirkung, die Nikotin auf unser Gehirn ausüben kann und die letztendlich dazu führt, dass ein Raucher regelmäßig das Bedürfnis verspürt zu rauchen also süchtig wird. 

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich rauche über ein Jahr, so 7-8 täglich und hab das vor ein zwei monaten zum ersten Mal mitbekommen wo ich zwei Tage kein Tabak hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chiller17
16.05.2016, 10:42

Was hattest du für symptome?

0
Kommentar von Samusaranish
16.05.2016, 12:13

Ich hab mich total unkonzentriert gefühlt und es hat mich so geschüttelt immer wieder. so bissel als wäre ich krank.

0

Das Rauchen am besten ganz lassen, nicht mal versuchen, denn ehe man sich versieht ist man süchtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?