Wie kann eine Flasche Duschgel für 3 Personen für 2 Wochen ausreichen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie kann eine Flasche Duschgel für 3 Personen für 2 Wochen ausreichen?

Strand? Sonne? Salzwasser? Mit normalen Packungsgrößen unmöglich!

Genau, das meine ich nämlich auch...

0

Das liegt wahrscheinlich an deinem Duschverhalten. Selbst bei zwei mal täglichem Duschen halte ich den Verbrauch von zwei Flaschen Duschgel innerhalb von zwei Wochen extrem verschwenderisch! Man kann auch mit "wenig" Duschgel pro Duschgang sauber werden.

Ich Dusch nur aller 2 Tage ... auser das Wetter ist so heiß und ich so durchgeschwitzt bin jeden Tag ... ansonsten ist zuviel Duchen sogar ungesund ... zu wenig natürlich auch und unteranderem auch sehr wiederlich ... Ich komm selber mit einer Flasche Duschgel ca 2,5 Wochen aus ... man muss ja nicht in Schaum eingehüllt sein um sauber zu werden

Was sollte ich für einen Psychiatrieaufenthalt einpacken?

Hat jemand Erfahrung, was z.B. nicht erlaubt ist (Handy? Taschenmesser?) oder was empfehlenswert wäre?

...zur Frage

Kofferpacken für zwei Wochen! :)

Hallo, ich packe grad einen Koffer für zwei Wochen "Urlaub". Auch wenn es wohl kaum so lange dauern wird, geh ich mal vom Maximum aus. Was gehört da rein, und wie viel wovon? Was könnte ich wohl vergessen, was aber wichtig ist? Habt ihr Tipps?

...zur Frage

Cola zwei Wochen haltbar?

Hallo, die Frage bezieht sich natürlich auf die GEÖFFNETE Flasche. Getrunken wurde aus einem Glas, nicht aus der Flasche und die Flasche wurde sofort in den Kühlschrank zurückgestellt, Hält sie sich dort 2 Wochen? Um den Geschmack geht es mir nicht, nur um Bakterien und Mikroorganismen...

...zur Frage

Ständiges Augenflackern vorm Auge

Ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Christian, ich bin 30 Jahre alt und komme aus dem Kreis Siegen. Mit meiner Frage möchte ich gezielte Personen ansprechen, die sich mit dem gleichen Phänomen durch den Alltag quälen müssen und eventuell darüber selber was erzählen können, was dieses Phänomen ist, wodurch so was ausgelöst wird und was man dagegen unternehmen kann. Bisher habe ich keine Antwort auf mein Problem gefunden, weder hier noch sonst wo. Mein Leiden lässt sich schwer erklären, trotzdem werde ich es versuchen, in Worte zu fassen. Bis vor Kurzem hatte ich, wenn es hochkommt, vielleicht drei bis vier Mal im Jahr einen typischen Migräneanfall mit einer Sehstörung (Flackern im linken Augenwinkel) was ca. 30 Minuten anhält gefolgt von sehr starken Kopfschmerzen, die den ganzen Tag anhalten. Jetzt ist es aber so, dass ich vor ca. einer Woche wieder mal einen sehr starken Migräneanfall bekommen habe, und bin mir hier an dieser Stelle nicht sicher, ob das ein ausschlaggebender Punkt für mein Problem ist. Auf jeden Fall kurz darauf habe ich einen dauer zustand einer Migräne, was die Sehbehinderung angeht, ein effektives Flackern im linken Augenwinkel. Kopfschmerzen bekomme ich nur dann, wenn ich versuche Texte zu lesen, sprich mit dem Flackern versuche zu arbeiten. Hierbei muss ich aber auch sagen, dass beide Augen vom Flackern betroffen sind, nur halt im linken Augenwinkel einfach extremer und das gleiche auch bei geschlossenen Augen. Ich leide jetzt ca. eine Woche unter diesem Problem und es will auch nicht besser werden. Ich habe auch meinen Hausarzt aufgesucht und wurde immer für kurze Zeit krankgeschrieben. Morgen wird mir Blut abgenommen und da gilt es abzuwarten, was dabei rauskommen wird. Auch habe ich schon eine Überweisung zum Neurologen bekommen, der Termin dafür ist erst in ca. zwei Wochen. Was ich evtl. noch erwähnen sollte, ist, dass ich ein Brillenträger bin und erst vor ca. 3 Monaten beim Augenarzt gewesen bin und der hat nur festgestellt, dass meine Augen um ca. 1.5 Dioptrien schlechter geworden sind und ich mir darauf hin eine neue Brille zugelegt habe. Was mich hier an dieser Stelle stutzig macht ist Folgendes; durch dieses Phänomen ist mir erst aufgefallen, dass ich bereits schon seit ca. 10 Jahren darunter leide, zwar jetzt nicht so extrem, wie es seit einer Woche ist, aber so ein Flackern hat mir das Lesen von Texten schon immer erschwert. Moment stehe ich wie ein Ochse vorm Berg und kann nur abwarten, was die Blutuntersuchung morgen ergibt bzw. in zwei Wochen sich beim Neurologen ergibt. Ich hoffe es gibt hier Artgenossen, die mir hier weiter helfen können, vor allem, was die Frage angeht, ob es was Ernstes ist, oder ob das nur eine Phase ist oder was man dagegen tun kann.

Liebe Grüße, Christian

...zur Frage

Wo liegt der Unterschied von Duschgel und Dusch Creme?

...zur Frage

Duscht ihr morgens mittags oder abends?

Habe letztens eine Unterhaltung zwischen zwei Personen mitbekommen...... Er duscht morgens mit der Begründung, dass es andersrum ekelig sei, denn würde man sich abends duschen ist man am nächsten Tag unsauber bis man sich wieder duscht... Sie duscht sich allerdings immer abends und sieht es komplett anders, nämlich findet sie es eher ekelig wenn man sich morgens und nicht abends duscht, da man ja abends dreckig ins Bett geht (tagsüber schwitzt man, kommt mit dreckigen Sachen in Berührung etc.)... Dann kann man ins saubere Bett gehen und ist am nächsten Tag demnach immernoch sauber... Hoffe es wird deutlich was ich sagen möchte ;-) Also wie seht ihr das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?