Wie kann einen Eigentümerstatus rückgängig gemacht werden?

...komplette Frage anzeigen auf der Wiese - (Recht, Hund, Eigentum)

8 Antworten

Nein. Sie hat (Dank deiner Zustimmung) ein gültiges Rechtsgeschäft abgewickelt und ist jetzt Eigentümerin. 

Aber: habt ihr mit dem Tierheim einen tatsächlichen Eigentümerwechsel vereinbart oder (manche Tierheime machen das)lediglich einen Übernahmevertrag abgeschlossen? Dann wäre das Tierheim weiterhin der Eigentümer und ihr nur der Halter. Ein Rückgabe oder Eigentümerwechsel wäre dann problemlos möglich.

Soweit das Rechtliche:

Versuche bitte, auch an den Hund zu denken. Er hat in euch die Bezugspersonen und ihr habt Verantwortung übernommen. Auch du, der dem Vertrag zugestimmt hat. Ihr seid alles, was er hat und würde nicht verstehen, wenn ihr ihn weggebt. 


Rebekah65 03.01.2016, 19:32

Du hast mich gerade einer Illusion beraubt. Da meine Tochter damals minderjährig war, bin ich davon ausgegangen, dass der Hund mir gehört. Zumal ich auch alle Kosten trage. Tierarzt, Steuern...usw.

Es war ein Kauf. Ich würde ihn auch nicht abgeben wollen. Ich würde ihn sehr gerne übernehmen, da ich mit ihm arbeite. Seit fast 3 Jahren. Er ist nun mal groß geworden. Größer, als das Tierheim damals angegeben hatte.

Danke für Deine Antwort. Ich werde mich dennoch bei einem Rechtsanwalt erkundigen.

0

Hallo, das scheint nicht so einfach zu werden, mit dem Eiegntümerstatus, auch wenn ihre Tochter minderjährig war zu der Zeit. Sie haben die Einverständniserklärung gegeben und waren  erwachsen. also denke das wird nicht möglich sein. und naja, darum sollte man echt, wenn man sich einen Hund, egal ob groß oder klein, zulegt, gut überlegen. auch wenn kinder sagen ich will und mache alles dafür, aber naja Teenies haben halt andere Interessen. Also war, sorry aber wie ich finde abzusehen, das irgendwann, die Arbeit mit dem Hund, dann an ihnen hängen bleibt. sorry wenn ich sehr hart rede, aber rede aus Erfahrung. Aber da ich Hunde liebe, naja hab auch als kind schon gehabt und hab mich gekümmert, weil halt liebe, aber kenns von meinem Sohn auch so. Aber wie gesagt, da ich Hunde liebe, hab ich dann nachher alles, so gut ging übernommen. und hab auch jetzt wo mittlerweile alleine bin, arbeite halbtags zwar, aber hab auch Hund. ist halt eine Sache der Erziehung beim Hund, was geht und eben Verantwortung die man haben muss. Und auch die Liebe zum Tier. sonst gehts null. Also wenn sie den Hund lieben, dann sollten sie versuchen, egal wie, das auf die Reihe zu bekommen. Weil Hunde, sind Lebewesen und haben auch Gefühle. Und denke auch nach den Jahren, hat er oder sie, k.a. sie auch leib gewonnen. also wenn sies irgendwie schaffen, dann behalten sie ihn. es sei denn, sie wollen gar keinnen hund. dann ist was anderes. aber wenn das so ist, verstehe ich null, das sie ihrer Tochter einen erlaubt haben. also wie sie evtl. merken, bin ich ein Hundeliebhaber seit ich kind bin und ich bin mittlerweile fast 50 jahre alt. also ich egal wei schaffe alles, weil leibe meinen H8und. ist für mich echt ein Familienmitglied. würde sie nicht mehr missen wollen. also wenn man den Hund liebt, dann geht viel. man kann viel anerzoehen, also auch noch in dem alter k.p. sorry hab ne menge geschrieben, aber das musste ich halt auf diese Frage echt los werden.

Sprich mit deiner Tochter was sie glaubt wem der Hund gehört. Ansonsten setz einfach einen Vertrag zwischen dir und deiner Tochter auf, das der Hund ab sofort dir gehört. Den unterschreibt ihr beide und fertig is.

Du hast doch ganz genau gewusst, dass du die Oberverantwortung für das Tier übernehmen musst oder hättest das mit dem Verstand eines Erwachsenen wissen müssen und erwarten können was sein kann wenn deine Tochter älter wird. Das kannst du deiner Tochter nicht wirklich anlasten. Ihr sitzt also im gleichen Boot. Redet miteinander. Wenn deine Tochter sich nicht kümmert, geht der Hund so oder so in den Besitz an den über der das Tier in Obhut hat. Kümmern musst du dich, weil der Kauf in deiner Verantwortung lag.

ianfitzsmith 11.12.2015, 08:55

"Du hast doch ganz genau gewusst, dass du die Oberverantwortung für das Tier übernehmen musst oder hättest das mit dem Verstand eines Erwachsenen wissen müssen und erwarten können was sein kann wenn deine Tochter älter wird." 

Hätte. Hätte. Fahrradkette...

Wenn deine Tochter sich nicht kümmert, geht der Hund so oder so in den Besitz an den über der das Tier in Obhut hat. 

Was ist hier die Rechtsgrundlage?

Redet miteinander

100% Zustimmung! - Ohne wird man es nicht lösen.

0

Was wolles sie denn mit dem Hund ihn abgeben oder als neuer Eigentümer behalten
Wenn sie ihn als neuer Eigentümer haben wollen brauchen sie di einwilligung ihrer Tochter, zumal die ja jetzt volljährig ist.
LG
Juan

Da die Abgabe illegal war, ist der komplette Vertrag hinfällig. Welpen dürfen erst mit 8 Wochen abgenen werden.

Was war denn das für ein Müll Tierheim? Kein seriöses Tierheim gibt Welpen unter 8 Wochen ab und dazu noch an minderjährigen. 

Bei uns machen sie sogar wenn du 18 bisz Probleme...

Sag deiner Tochter, dass sie sich entweder um ihn kümmert oder ihr ihn irgendwo hingebt wo er es besser hat.

Mach dich mal im Internet schlau.

Eigentlich müsste das gehen, wirst du den armen dann wieder ins Tierheim zurückbringen?

Was möchtest Du wissen?