Wie kann ein Blutpfropf entstehen und woran merkt man, dass man einen hat?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, was meinst Du mit Blutpfropf? Ich nehme mal an, Du sprichst von einer Thrombose. Die entsteht einfach gesagt dadurch, daß das Blut nicht mehr richtig fließt und deshalb die Gerinnung aktiviert wird, so daß sich Gerinnsel bilden. Das passiert aber auch, wenn Blut mit einer anderen Oberfläche als der Gefäßinnenhaut in Berührung kommt, siehe Schorfbildung auf Wunden. Wenn z.B. ein Gefäß abgeknickt wird (langes Sitzen im Flugzeug) oder eine Aussackung hat, wo Wirbel entstehen, oder auch ein unregelmäßiger Herzschlag auftritt, das alles stört den normalen Blutfluß und kann zu Gerinnseln führen. Häufig treten dann Schmerzen auf, aber auch ein Schlaganfall kann mal die Folge sein.

Der kann sich durch zu niederigen Blutdruck und somit durchblutungsstörungen bilden. Das merkst du meist erst wenn es zu spät ist bei einer Thrombose, einem Schlaganfall oder einer Lungenembolie.

Was möchtest Du wissen?