Wie kann die Waschmaschine die Füllmenge erkennen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einigen Waschmaschinen ist parallel zu einem Stoßdämpfer ein Sensor montiert, der die senkrechte Abwärtsbewegung des Laugenbehälters bei der Befüllung registriert. Da wird dann vor Programmstart schon angezeigt wieviel Wäsche geladen wurde und eventuell sogar eine Dosierempfehlung.

Andere Waschmaschinen erkennen beim Betrieb wieviel Wasser von der Wäsche aufgesaugt wird. Je mehr Wasser aufgesaugt wird umso mehr Wäsche befindet sich in der Trommel.

Bei einigen wenigen Spülmaschinen wird die Temperaturerhöhung beim Aufheizen kontrolliert, wenn mehr Geschirr in der Maschine ist erfolgt die Aufheizung etwas langsamer weil ja das Geschirr mit aufgeheizt werden muss. Bei anderen Spülmaschinen muss manuell eine Taste gedrückt werden wenn das Gerät nicht voll beladen ist. Bei Spülmaschinen mit Automatik-Programm wird Klarheit der Lauge durch eine Fotozelle kontrolliert.

Danke für den Stern

0

Dehnmessstreifen, Torsionsmessung, Kraftmessung,... es gibt viele Möglichkeiten, aber das entscheidet u.a. der Konstrukteur.

Funktionsweise der Mengenautomatik (herstellerübergreifend): Sobald die beladene Maschine gestartet wird, holt die Maschine zeitgesteuert eine gewisse Menge Wasser. Der Wasserstand wird mit einem Druckwächter genau überwacht. Abhängig von der zu waschenden Kleidung und der eingefüllten Wäschemenge saugt die Wäsche einen gewissen Teil des eingelaufenen Wassers auf. Nach einer gewissen Laufzeit, üblicherweise während der Pausenzeiten zwischen der Drehrichtungsumkehr der Waschtrommel, wird der Zustand des Druckwächters durch die Steuerung ermittelt. Ist der Wasserstand zu gering, erfolgt weitere Wasserzufuhr bis zum Erreichen des Sollniveaus. Dieser Vorgang wird so oft wiederholt, bis das Sollniveau nicht mehr unterschritten wird. Durch die aufsummierte Zulaufzeit des Differenzwassers ermittelt die Steuerung durch eine hinterlegte Tabelle hinreichend genau, um welche Wäschemenge es sich handelt und welche Programmlaufzeit zu erwarten ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Waschmaschine#Mengenautomatik

Das erklärt zumindest wie es bei einer Waschmaschine funktioniert.

Wo muss das Waschmittel rein?

Hallo ich muss etwas ganz schnell waschen aber leider haben wir gerade diese Pads nicht da. In welches Fach muss das waschmittel rein? Das kommt ja bestimmt nicht einfach so in die maschiene oder?

...zur Frage

Besitzen die meisten diese Fähigkeiten nicht?

Z.b : Miele Waschmaschine weiterzuentwickeln oder aufzubessern .

Könntet ihr solch einen Beruf erfolgreich ausüben ?

...zur Frage

Gibt es Befestigung für Waschmaschine, damit sie nicht wandert?

Gibt es Metallwinkel oder ähnliche Befestigung für die Waschmaschine, die man auf den Boden montiert, damit die Waschmaschine dort bleibt, wo sie ist (ich will sie in einem Küchenhochschrank einbauen und möchte nicht, daß sie die Konstruktion drumherum berührt).

Riskiert man damit nicht, daß die Bodenfließen irgendwann mal platzen?

...zur Frage

Neue Waschmaschine, Trommel wackelt

Ich habe seit einen Monat eine neue Bauknecht-Waschmaschine. Bis jetzt lief sie sehr leise beim schleudern. Bei meiner letzten Wäsche schleuderte sie jedoch lauter als sonst. Sie war nur knapp halb befüllt. Bei max. 5 kg knapp 2,5 kg befüllt. Auch lässt sich die Trommel sehr leich hin und her bewegen als davor. Ist es normal bei der Füllmenge? Lockert sich die Trommel noch ein wenig nach? Sie ist ja noch ganz neu! Woran kann man erkennen das vielleicht doch etwas defekt ist, Aufhängung, Lager, sonstiges...?

...zur Frage

Sind 2 Stunden für 60 Grad-Baumwollwäsche normal?

Hallo Leute,

mal eine Frage,

Wir haben seit kurzem den Candy-Waschautomaten CTDF 1406 (Daten siehe u.a. hier: http://de.shopping.com/Candy-Candy-Activa-Smart-CTDF-1406-Waschmaschinen-Toplader-AAA-1400-Upm-6-kg/info)...

Nun ist es so, dass das Ding, selbst bei geringer Befüllung (Putzlappen) für ne 60-Grad-Wäsche/Baumwolle2 Stunden braucht. Ist das aufgrund der Energieklasse normal?

Ich bin mittlerweile schon am zweifeln, ob das hohe Fassungsvermögen der Trommel, was nicht immer genutzt werden wird, die Dauer der Waschänge prinzipiell (selbst bei geringer Füllmenge) in die Höhe treibt, aber eigentlich sollte das nichts ausmachen, oder?!

Dank für jede Auskunft!

...zur Frage

Hilfe! Trotz mehrfachem Ueberstreichen der Waende sind enorme Streifen sichtbar. Hat jemand Tipps?

Hey, ich bin umgezogen und muss meine alte Wohnung streichen. Da ich das schon mehrmals gemacht habe, dachte ich mir auch hier, ich mache es am Besten selbst, statt fuer extrem viel Geld (ich bin in Daenemark) den Profi zu holen. Also bin ich zum Bauhaus gefahren und habe mir Rollen, Abtropfsieb, Abklebematerial und hochwertige Wandfarbe gekauft. Nachdem alles abgeklebt war, habe ich dann angefangen. Erste die Ecken, dann die Waende und die Decke. Nach dem ersten mal streichen kam ich am naechsten Tag in die zimmer und habe meinen Augen nicht getraut. An allesn gestrichenen Waenden waren sichtbar Streifen dort zu erkennen, wo ich meine Bahnen gezogen hatte. Im Prinzip immer vertikal, da ich vertikale Bahnen gezogen habe. Horizontale und Diagonale Bahnen haben leider auch nichts geholfen, da die Streifen eben dann horizontal oder Diagonal waren... Ich dachte dann, es liegt an den Tollen und habe die Seitenfranzen abgesnitten, damit dadurch nicht mehr Farbe an den Raendern auf- getragen wird, als in der Mitte.... Bringt nichts! Dann habe ich andere Rollen gekauft, aber mehr, als mir die Farbe ins Gesicht spritzen, konnten die auch nicht.... Dann habe ich die extrem dicke Farbe ein bisschen verduennt, damit die Fluessigkeit von der Wand nicht gleich komplett aufgenommen wird, und somit sofort trocken ist.... Bringt nichts!

Hat irgendjemand Tipps??? Besten Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?