Wie kann die Phantasie oder Kreativiät erlernen/erweitern

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zum Beispiel, indem man eine Gedankenreise macht. Stell dir vor, dass du durch einen Märchenwald schwebst, und du siehst die Gestalten des Lichts, engelhafte Wesen, bizarre Figuren der Zwischenwelt, Monstren, Zwerge und Trolle, den großen Krummen und den Knopfgießer. Wasserläufe durchqueren das waldige Gebiet, Stege und Brücken tauchen auf, kleine Hütten, Türme, alte knorrige Weiden, Ruinen und zerfallene Mauern. Echsenhafte Vögel der Urzeit durchkämmen den Luftraum, riesige Libellen und Fuchur, der freundliche Drache. ---Da hast du hundert Motive, und dein Stift wird nicht ruhen bis der Morgen graut.

Da hätt ich auch etwas zu bieten, ..... aber das geht glaube ich jetzt wirklich zu weit, hier im Forum...... Danke Rolf..... für Deine Antwort........ Die Phantasie kommt, wenn man sich auf das einlläßt, was in einem entsteht, wenn man sich entspannt und das aufgreift, was die Realität einen anbietet..... und vor allem ein leeres Blatt Papier.... ein Instrument.... Töne.... Farben.... die Natur.

Wie lange ist es her, das ihr in der dMorgendämmerung oder abends alleine in der Natur unterwegs ward????

Okay,.... ist unfair... ich habe einen Hund und deshalb gehe ich jeden Tag gaaanz früh und auch spät abends raus.

0

Phantasie und Kreativität erlernt/erweitert man, indem man das, was man hat, gebraucht. Man denkt z.B. an ein Haus - also, wie soll das Haus aussehen? Wie groß soll es sein? Soll es ein Stockhaus sein? Wieviel Personen werden dort wohnen? Wieviele Zimmer sind nötig? usw. Dann an die Verwirklichung denken. Gibt es schon den Baugrund? Wie soll das Haus finanziert werden? Welche Arbeiten kann man selber leisten? ......

Kreativität besitzt man oder auch nicht. Gleiches gilt auch für die Fantasie. Man kann beides durchaus "trainieren", aber nicht erlernen.

Die eigene Gedankenstimme ist aggressiv?

Also .. mich, m 16, beschäftigt in letzter Zeit das Thema der eigenen Stimme in den Gedanken ..

 Vielleicht zuerst was von mir. Ich bin seit einigen Jahren mal mehr mal weniger Depressiv und in Behandlung seit nun fast einem halben Jahr. Ich hatte eine recht schwere und einsame Kinderheit und sitze meine Jugend nachwievor noch aus. Stimmen habe ich noch nich wirklich gehört .. ab und zu bekomme ich den Gedanken schizophrene Züge zu entwickeln oder zu haben, aber das ist für mich kein wirklich ernstes Thema. Okay weiter im Text und zum eigentlichen Thema dieser Frage..

Die meißten werden das kennen, wenn man über irgendetwas nachdenkt und dabei allein ist, es um einen ruhig ist usw. dann hört man die eigene Stimme in Gedanken wie sie die Sätze die man denkt formuliert. 

So weit, so schön. Das ist bei mir natürlich auch so. Aber jetzt beginnt der Punkt der mich beschäftigt, denn manchmal spricht meine innere Stimme die Sätze in einem ganz aggressiven Tonfall nach. Das Ganze passiert einfach so .. ganz ungeahnt. Man kann sich das so vorstellen, dass man ein Lied hört und selbst in Gedanken mitsingt. Bloß singt meine innere Stimme nicht normal wie sonst auch die Sätze in der schönen Melodie des Liedes mit sondern fängt fast schon an zu schreien und wird richtig aggressiv, obwohl sie den Text fehlerfrei mitsingt. Melodiegefühl hat das Ganze dann nicht mehr auch wenn es noch im Takt ist. Dieses aggressive erinnert mich manchmal an solche Hardcore Metall Bands in denen der Sänger wie am Spieß schreit .. (wie man vielleicht lesen kann bin ich auch kein metall fan oder ähnliches. Ich habe einen Musikgeschmack der eher in Richtung Chill u.Ä. geht)

Das ganze macht mir um ehrlich zu sein schon Angst, weil ich auch nicht aggressiv oder irgendwas in der Richtung gestimmt bin, sondern viel eher in dem Moment grade Ruhe habe oder suche und diese auch genießen möchte. Dieses Phänomen hab ich bis jetzt erst bei Liedtexten und meinen eigenen Gedanken bemerkt. Wenn andere Personen sprechen passiert das nicht, bzw ist es noch nie passiert. Das ganze passiert auch nur wenn ich Ruhe habe .. in sozialem Umfeld und sonst irgendwo passiert sowas nicht.

Ich schreibe hier, weil mich die Meinung anderer interessiert! Natürlich werde ich auch meinen Psychologen mal danach fragen, aber den sehe ich die nächsten Wochen nicht also bietet sich ein Forum ja an.

Was denkt Ihr was das ist? Was könnte der Auslöser für sowas sein?

Mich würde eine durchdachte Antwort sehr interessieren. :)

MfG ein verwirrter junger Mann

...zur Frage

Sind meine "Freunde" neidisch auf mich?

hey, seit längerem fällt mir schon auf das meine "Freunde" sich gar nicht mehr richtig für mich interessieren. Sie laden mich z.B. oft nicht ein wenn sie sich treffen, fragen mich schon seit langem nichts persönliches mehr und ich bin fast immer diejenige die ein Gespräch anfängt. Es wirkt alles so als würden sie mich ignorieren und sich nicht mehr für mich interessieren und das macht mich richtig traurig, vor allem weil ich keine Ahnung habe, was ich falsch gemacht habe.

Was mich allerdings in der letzten Zeit verwirrt ist, dass sie mich im Unterricht anstarren, besonders wenn ich irgendwas neues anhabe. Als ich letzte Woche neue Schuhe und eine kurze Hose anhatte meinten andere sowas wie ,,Deine Schuhe sind mega cool" oder ,,Wow du hast voll die schöne Figur". Meine 'Freunde' haben immer zugehört, mich mit zusammen gekniffenen Augen angestarrt und haben natürlich nichts gesagt.

Letzte Woche war auch eine Party wo meine Freunde schon gefühlt einen Monat vorher geredet haben, ohne mich einmal zu fragen, ob ich mitkommen möchte. Eins der beliebtesten Mädchen aus unserer Stadt war auch auf der Party und hat mich in ihrer Insta Story markiert und prompt fragen mich meine Freunde ob ich auch da war. Also danach habe ich mich echt extrem verarscht gefühlt.

Denkt ihr das ich einfach überreagiere oder das meine Freunde neidisch auf mich sind, auch wenn ich nicht genau weiß auf was. Und wenn ja, wie sollte ich damit am besten umgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?