Wie kann die Leistung der Endstufe höher sein als die Leistungsaufnahme?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Yamaham7cl48,

ich habe zu einer sehr ähnlichen Frage eine Antwort gegeben:


Receiver mit 165 Watt pro Kanal und 240W Leistungsaufnahme?

Dem Fragesteller war ebenso wie dir aufgefallen, dass hier etwas nicht stimmt, hier meine Antwort vom 24.02.2016:


Mein Kompliment, denn du gehörst zu den wenigen Menschen, die ihr
Hirn einschalten. Diese Diskrepanz zwischen maximaler Leistungsaufnahme
und der angeblich zur Verfügung stehenden maximalen Ausgangsleistung pro
Kanal fällt nicht jedem auf.

Leider werben heute sehr viele Anbieter mit absoluten Phantasiewerten, da es keine Bestimmungen gibt, an die sich jeder zu halten hätte. Deshalb hat nur der Anbieter eine Chance, seine Produkte zu verkaufen, wenn er höhere Werte als die Konkurrenz angibt.

Die maximal mögliche Dauerausgangsleistung aller Kanäle kann in der Summe immer nur unterhalb der Leistungsaufnahme liegen, da nie die
gesamte  aufgenommene elektrische Leistung in elektrische
Endstufen-Ausgangsleistung gewandelt werden kann, denn es gibt immer
Verluste je nach Schaltungstechnik in Form von Wärme.

In diesem Zusammenhang spielen die Betriebsklassen von Verstärker-endstufen eine große Rolle.

Das sind z.B. analog arbeitende Verstärker in Class A oder AB Technik mit mehr oder weniger großem Ruhestrom zur Vermeidung von
Übernahmeverzerrungen oder moderne, geschaltete Verstärker in Class D,
die nicht ganz korrekt als digitale Verstärker bezeichnet werden und
einen deutlich besseren Wirkungsgrad aufweisen mit nur noch geringen
Verlusten kleiner 10 Prozent.

https://de.wikipedia.org/wiki/Endstufe#A-Betrieb

Wenn man nach hakt, erfährt man Leistungsdefinitionen wie Impuls-Spitzenausgangsleistung oder PMPO ohne jegliche Aussagekraft. Was
interessiert den Musikhörer, wie viel Millisekunden ein Impuls mit der
vielleicht 4 oder 5-fachen RMS-Leistung abgegeben werden kann, viel
wichtiger wäre die Angabe von Dauerleistungen pro Kanal ermittelt mit
einem Rauschsignal, das prozentual richtig verteilt eine über alle
Frequenzen gleichmäßige Energiedichte aufweist, wobei rosa Rauschen dem
schon sehr nahe kommt.

Sehr viel seltener wird von RMS-Ausgangsleistung gesprochen (seriöse Anbieter tun es fast immer), obwohl das eine durchaus brauchbare Leistungsangabe ist, die du zur Beurteilung  und zum Vergleich heranziehen kannst.

https://de.wikipedia.org/wiki/Musikleistung

Wo nicht getäuscht werden darf, ist die Angabe der Leistungsaufnahme. Deshalb ist es immer richtig, sich diesen Wert anzusehen, der dir den Rückschluss auf die tatsächlich zu erwartende Ausgangsleistung ermöglicht.

Grüße, Dalko



Da hat ja wer in Physik aufgepasst :D

Völlig richtig, auf Dauer ist das unmöglich. Es kann sein, dass die Leistung kurzfristig erbracht werden kann als Spitze, aber sonst natürlich unmöglich.

Was lernt man daraus: Solche Angaben immer mit Vorsicht genießen.

Die Leistung ist ja in RMS angegeben.

Das heisst ca 3/4 von der Maximal Leistung.

Ist halt irgendwie schon nicht möglich.

0
@Yamaham7cl48

Wobei 3/4 noch recht hoch ist denk ich. Aber auch egal...

Da der Wirkungsgrad auch nicht bei 100% liegen wird, geht da ja auch noch mal was ab.

2

Was möchtest Du wissen?